Shell Deutschland Oil GmbH

Team der ETH Zürich siegt mit neuem Weltrekord beim Shell Eco-marathon in Nogaro/Frankreich

    Nogaro (Frankreich) (ots) - Das Team der ETH Zürich/Université de Valenciennes gewinnt mit großem Vorsprung den Shell Eco-marathon in Nogaro, Frankreich. Die Schweizer legten mit ihrem Wasserstoff betriebenen Fahrzeug "PAC-Car II" umgerechnet 3.836 km/l zurück und verbessern damit den Weltrekord aus dem Jahr 2002 um 342 km.

    "Wir sind überglücklich und können es selbst noch nicht ganz glauben, dass wir das Gesamtklassement für uns entschieden und zudem einen neuen Weltrekord aufgestellt haben", freut sich Prof. Lino Guzzella, Projekt Manager des ETH-Teams. Das Schweizer Team belegte im vergangenen Jahr mit 1.956 km/l noch den 9. Platz im Gesamtklassement.     Der Sieger des letzten Jahres, "Lycée de Joliverie" aus St. Sebastian Sur Loire/Frankreich, schafft mit 2.385 km/l nur Platz drei. Den zweiten Platz verteidigen konnte das Team "Université Paul Sabatier" mit 2.560 km/l. Alle drei Teams haben sich für die zweite Runde am 25. und 26. Juni 2005 auf der Bibendum-Teststrecke des Michelin Technologie-Zentrums in der Auvergne, Frankreich, qualifiziert.

    Mit dabei waren auch die Schweizer Teams "Haute Ecole Spécialisée Suisse Occidentale"/Le Locle und die Newcomer "Ecole d'Ingenieur" aus Genève.

    Mit dem Eco-marathon bietet Shell jungen Menschen die Möglichkeit, ihre Ideen zu energiesparender Mobilität auszuprobieren und Konzepte konkret umzusetzen. Die Schüler oder Studenten haben ein Jahr lang Zeit, ihr Fahrzeug zu entwerfen und zu bauen. Während der Veranstaltung stellen dann die teilweise futuristisch aussehenden Fahrzeuge ihre Energie-Effizienz unter Beweis.

    Teilnehmerzahlen steigen

    Die Zahl der am Wettbewerb teilnehmenden Schüler und Studenten steigt Jahr für Jahr. Dieses Jahr waren u.a. erstmals Teams aus Kanada und Norwegen dabei. Sie haben sich mit erfahrenen Teams aus Belgien (10 Teams), der Tschechischen Republik (1), Dänemark (2), Großbritannien (1), Finnland (2), Frankreich (156), Deutschland (2), Griechenland (3), Italien (2), den Niederlanden (1), Portugal (14), Saudi-Arabien (1), der Slowakei (1), Spanien (6), der Schweiz (3) und der Türkei (8) gemessen.

    Der Shell Eco-marathon 2005 ist ein Forum der internationalen Begegnung und des Erfahrungsaustausches. Der Wettbewerb gilt als internationales Großprojekt in Sachen Aus- und Fortbildung und ist als solches offiziell anerkannt.

    Warum organisiert Shell ein derartiges Projekt?

    Der Shell Eco-marathon zählt zu den zentralen gesellschaftlichen Aktivitäten der Shell Gruppe in Europa. Shell versucht mit diesem Projekt junge Menschen dazu zu bewegen, sich eingehender mit dem Konzept der nachhaltigen Mobilität zu beschäftigen. Durch die Teilnahme am Wettbewerb werden die Teilnehmer ermutigt, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und Lösungen sowohl für gegenwärtige als auch künftige Verkehrs- und Energieprobleme zu erarbeiten. Dem Prinzip der Nachhaltigkeit folgend sollen dabei umweltrelevante, gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekte berücksichtigt werden.

    Der Shell Eco-marathon 2005 - eine Herausforderung in drei Runden Der Wettbewerb um das wirtschaftlichste Fahrzeug auf dem Nogaro-Ring in Frankreich am 21. und 22. Mai bietet den Teilnehmern die Chance, sich für weitere Wettbewerbe zu qualifizieren. Die 30 besten Teams qualifizieren sich nämlich unabhängig von der Art des eingesetzten Energieträgers (Benzin, Diesel, Flüssiggas (LPG), Solarenergie, Biomasse oder Wasserstoff) und unabhängig von der Fahrzeugkategorie ("Prototyp" oder "UrbanConcept") und nehmen an der zweiten Runde des Shell Eco-marathon am 25. und 26. Juni 2005 teil. Diese zweite Runde des Wettbewerbs findet auf der berühmten Bibendum-Teststrecke des Michelin Technologie-Zentrums in der Auvergne, Frankreich, statt. Die drei besten Teams dieser zweiten Runde bestreiten schließlich den letzten Wettbewerb am 6. und 7. Juli 2005 auf dem Gelände des Rockingham Speedway (Großbritannien).


ots Originaltext: Shell Deutschland Oil GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

Medien-Anfragen an:
Barbara Gamalski : +49 (0) 171/331 33 80
Mathilde Nithart : + 33 (0) 1 57 60 64 74

Weitere Informationen unter: http://www.shell.com/eco-marathon
Nicht urheberrechtlich geschützte Fotos können honorarfrei
angefordert werden unter: www.cdp.fr (Name: presse, Kennwort: cdp).



Weitere Meldungen: Shell Deutschland Oil GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: