State Street Corporation

Investor Confidence Index steigt im Januar von 48,2 auf 60,3

Investor Confidence Index steigt im Januar von 48,2 auf 60,3

    Boston, USA (ots) - State Street Global Markets, der Investment Research- und Trading-Bereich von State Street Corporation (NYSE: STT), hat heute die Ergebnisse des State Street Investor Confidence Index® für Januar 2009 bekannt gegeben. Das weltweite Anlegervertrauen legte gegenüber dem korrigierten Dezemberstand von 48,2 um 12,1 Zähler auf 60,3 zu. Dieser Anstieg ging vor allem auf nordamerikanische institutionelle Anleger zurück, deren Vertrauenswert gegenüber dem im Dezember verzeichneten Rekordtief von 30,6 um 21,2 Zähler auf 51,8 kletterte. Auch der Ausblick europäischer institutioneller Anleger hat sich verbessert: Ihr Wert stieg gegenüber zuvor 66,3 um 6,7 Punkte auf 73,0. Am im Dezember verzeichneten Anstieg des Vertrauens asiatischer Anleger änderte sich kaum etwas: Ihr Indexwert ging nur leicht von 86,6 auf 86,3 zurück.

    Der durch State Street Associates, dem Research-Bereich von State Street Global Markets, von dem Harvard-Professor Ken Froot und dem State Street Associates-Director Paul O'Connell entwickelte State Street Investor Confidence Index misst das Anlegervertrauen auf quantitativer Basis, indem er das tatsächliche Kauf- und Verkaufsverhalten institutioneller Anleger analysiert. Der Index basiert auf der Finanztheorie, die Änderungen in der Risikobereitschaft von Anlegern oder deren Bereitschaft, ihre Portfolios in Aktien zu investieren, eine genaue Bedeutung beimisst. Je größer der Anteil am Portfolio ist, den institutionelle Anleger in Aktien anzulegen bereit sind, desto größer ist auch ihre Risikobereitschaft bzw. ihr Vertrauen.

    "Der in diesem Monat verzeichnete Anstieg des weltweiten Anlegervertrauens entspricht dem größten Plus seit August 2007", erklärte Professor Froot. "Dies ist möglicherweise keine Überraschung, da der Index im Dezember auf ein Rekordtief gesunken war. Institutionelle Anleger standen riskanten Anlagen in diesem Monat zwar offenbar positiver gegenüber als im gesamten vierten Quartal 2008, es bleibt jedoch abzuwarten, ob sich dadurch an der langfristigen Einschätzung des Wertes dieser Anlagen etwas ändert." "Das gestiegene Vertrauen nordamerikanischer Anleger sticht bei den Ergebnissen in diesem Monat am stärksten hervor", fügte Paul O'Connell hinzu. "Diese Erholung stellt eine deutliche Verbesserung des Ausblicks dar. Zwar ist der Anstieg teilweise einer Neugewichtung von Risiken zu Jahresbeginn zuzuschreiben. Es könnte jedoch auch sein, dass institutionelle Anleger aufgrund der jüngsten geld- und fiskalpolitischen Maßnahmen das Risiko eines Systemzusammenbruchs als etwas geringer einschätzen."

    Über State Street Global Markets:

    State Street Global Markets bietet sowohl spezialisierten Anlageresearch als auch den Handel mit Devisen, Aktien, festverzinslichen Wertpapieren und Derivaten. Ziel ist es, den Wert der Portfolios für Vermögensverwalter und Anleger zu steigern und zu erhalten. Die einzigartige Positionierung an der Schnittstelle der internationalen Märkte ermöglicht die Schaffung und Freisetzung von Wertpotenzial für Kunden durch originäres Flow-Research, innovative Portfoliostrategien, Transaktionsprozessoptimierung und weltweite Konnektivität über zahlreiche Asset-Klassen und Märkte hinweg.

    Das Research-Team von State Street Global Markets, bestehend aus führenden Akademikern und Branchenexperten, arbeitet kontinuierlich an der Weiterentwicklung der entsprechenden wissenschaftlichen Grundlagen. Dazu gehören Theorie und Anwendung des unternehmenseigenen Research zum Anlegerverhalten sowie innovative Technologien zu Portfolio- und Risikomanagement. So sollen Kunden darin unterstützt werden, herkömmliche Denkmuster in Frage zu stellen, neue Ideen zu entwickeln, Anlageentscheidungen auf einer besseren Informationsbasis zu treffen und messbare Ergebnisse zu erzielen.

    Über den State Street Investor Confidence Index®:

    Der Index wird weltweit am vorletzten Dienstag eines Monats um 16 Uhr deutscher Zeit (10 Uhr Bostoner Zeit) veröffentlicht. Weitere Informationen zum State Street Investor Confidence Index wie häufig gestellte Fragen und ein Kalender mit Veröffentlichungsterminen finden sich unter http://www.statestreet.com/investorconfidenceindex. Die Vormonatswerte des Index werden korrigiert, um den Handelsaktivitäten zum Ende des Berichtszeitraums Rechnung zu tragen.

    Informationen zu State Street:

    State Street Corporation (NYSE: STT) ist der weltweit führende Anbieter von Finanzdienstleistungen für institutionelle Anleger. Die Angebotspalette umfasst neben Investment-Dienstleistungen, Investment Management und Investment Research auch Dienstleistungen für den Wertpapier- und Devisenhandel. State Street beschäftigt weltweit 28.700 Mitarbeiter und ist mit einem Vermögen unter Verwahrung von USD 14,0 Billionen. und einem Vermögen unter Verwaltung von USD 1,7 Billionen. (Stand: 30. September 2008) in 26 Ländern und mehr als 100 geographischen Märkten auf der ganzen Welt vertreten. Weitere Informationen finden sich auf der State Street-Homepage unter www.statestreet.com.

    Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen gemäß US amerikanischem Wertpapierrecht, unter anderem zu finanziellen Entwicklungen und Geschäftsbedingungen. Diese Aussagen beruhen auf gegenwärtigen Annahmen und sind mit verschiedenen Risiken und Ungewissheiten behaftet, unter anderem in Bezug auf den Neukundenzuwachs bei State Street oder die Nutzung zusätzlicher Dienstleistungen durch bestehende Kunden, die Wertentwicklung an internationalen und regionalen Finanzmärkten, das Wachstum im grenzübergreifenden Anlagegeschäft, die Veränderungen von Zinssätzen, die Dynamik des globalen Wirtschaftswachstums und die Inflationsentwicklung, das Ausmaß der Volatilität an den Devisenmärkten, Konsolidierungen unter Kunden und Wettbewerbern, das Geschäftsportfolio von State Street, die Dynamik an den Märkten, die State Street bedient, sowie die erfolgreiche Integration von Akquisitionen bei State Street. Weitere wichtige Faktoren, die zu erheblichen Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse von zukunftsgerichteten Aussagen führen können, sind dem Geschäftsbericht 2007 von State Street und nachfolgenden bei der SEC eingereichten Dokumenten zu entnehmen. Für zusätzliche Informationen in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen und vor einer Anlageentscheidung seien Anleger auf den Geschäftsbericht des Unternehmens, insbesondere den Abschnitt über die Finanzergebnisse eventuell beeinflussende Faktoren, sowie die nachfolgend bei der SEC eingereichten Dokumente verwiesen. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beruhen lediglich auf dem Wissensstand vom 22. September 2008. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren und an zukünftige Entwicklungen anzupassen.


ots Originaltext: State Street Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Medienansprechpartner State Street:
Matthias Dezes
A&B Financial Dynamics
+ 49 69 92037 186
m.dezes@abfd.de



Das könnte Sie auch interessieren: