Oettinger Davidoff AG

Anhaltend erfolgreiche Oettinger Davidoff AG

Anhaltend erfolgreiche Oettinger Davidoff AG
Oettinger Davidoff AG_Eisengasse 1875. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/pm/100005129 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Oettinger Davidoff AG"

Basel (ots) - Neuer Umsatz- und Produktionsrekord im 2014, getrieben von starkem Absatzwachstum der Davidoff Zigarren - Strategische Investitionen in Honduras und Nicaragua zur Absicherung der «crop-to-shop»-Strategie - Vorsichtig optimistischer Ausblick auf das laufende Jahr

Die im Premium Zigarren-Geschäft weltweit führende Basler Oettinger Davidoff AG hat im vergangenen Geschäftsjahr 2014 ihre global starke Marktposition weiter festigen können. In regional sich unterschiedlich entwickelnden Märkten wuchs das Unternehmen überdurchschnittlich und konnte entsprechend Marktanteile gewinnen. Trotz der weiteren Fokussierung auf das Kerngeschäft durch die Devestition des Zigarettenautomatengeschäfts im 2013 konnte die Oettinger Davidoff AG ihren Umsatz 2014 um 1.7% auf CHF 1.23 Mia. (Vorjahr CHF 1.21 Mia.) leicht steigern. Diese positive Entwicklung wurde angetrieben von einem starken Wachstum der Marke Davidoff mit einem weltweiten Umsatzplus von 12% sowie einem eindrücklichen Wachstum in den USA. Die Erträge entwickelten sich überdurchschnittlich. Die Zigarrenproduktion konnte erneut deutlich auf 44 Mio. Stück gesteigert werden, was gegenüber dem Vorjahr einem Wachstum um 13.1% sowie einem erneuten Produktionsrekord entspricht. Diese Leistungssteigerung spiegelt sich auch in der Zunahme des Personalbestandes um 4.9%, der hauptsächlich auf Neueinstellungen in den Produktionsländern Dominikanische Republik und Honduras zurückzuführen ist. Dort hat das Unternehmen über 170 Arbeitsplätze neu geschaffen. Für das laufende Jahr ist Oettinger Davidoff, die 2015 ihr 140-jähriges Bestehen feiert, trotz den spürbaren negativen Auswirkungen der Freigabe des Frankenkurses und den unsicheren Konjunkturaussichten in Europa vorsichtig optimistisch.

Die konsequente Ausrichtung des Unternehmens auf das Kerngeschäft der Produktion und des Handels mit eigenen Marken und solchen anderer Premium-Hersteller, die innovative Entwicklung neuer und die gezielte Neulancierung bestehender eigener Produkte zahlt sich aus: «Wir sind sehr zufrieden mit den erzielten Resultaten und dem hohen Grand von Kontinuität in der Umsatz-, Ertrags- und Volumenentwicklung von Oettinger Davidoff,» kommentiert CEO Hans-Kristian Hoejsgaard den Geschäftsverlauf des vergangenen Jahres. Dieser stützt sich nach wie vor hauptsächlich auf die Kernmarke Davidoff ab, aber erfreulicherweise weisen auch weitere international distribuierte Marken des Hauses teilweise starke Zuwachsraten aus. Neben der anhaltend erfolgreichen Marke Davidoff war im vergangenen Jahr die europäische Einführung der in den USA bereits sehr erfolgreichen Camacho-Zigarre ein voller Erfolg. Die Camacho ist inzwischen die zweitwichtigste Marke von Oettinger Davidoff. Die steigende Nachfrage nach dieser Zigarre sowie weiteren honduranischen Markenzigarren im mittleren Premium-Preissegment hat das Unternehmen veranlasst, die Planung für ein neues, modernes Produktionsgebäude in Danlí (Honduras) aufzunehmen. Es wird die bisherige veraltete Anlage ersetzen und sicherstellen, dass der in den letzten drei Jahren um 60% gewachsene Produktionsausstoss auch bei weiterhin steigender Nachfrage mit der Entwicklung Schritt halten kann.

In Honduras und Nicaragua hat Oettinger Davidoff im Berichtsjahr darüber hinaus rund 150 Hektaren Land erworben, um mit zusätzlichen Pflanzungen der steigenden Nachfrage gerecht werden zu können. Gleichzeitig sichern dieser Ausbau sowie die über 170 neu geschaffenen Arbeitsplätze die Kontrolle über die ganze Wertschöpfungskette von der Aussaat bis zu den konsumfertigen Zigarren.

Gefragte Nähe zum Kunden erfordert ständige Erhöhung der Verkaufspunkte

Die weltweit weiter zunehmende Regulierung des Tabakverkaufs und -konsums sowie die Einführung von neuen, strengeren Regelungen in China über die Annahme von Geschenken zur Bekämpfung der Korruption wirken sich negativ auf die Luxusgüterindustrie aus und haben auch die Verkäufe von Oettinger Davidoff im Berichtsjahr beeinflusst. Etwas enttäuschend verlief auch das Absatzwachstum in den Duty Free Shops, wo die geringeren Frequenzen russischer und chinesischer Reisender spürbar zu Buche schlug.

Diese Entwicklungen stellten zwar für die Verkäufe eine gewisse Belastung dar, vermochten aber die insgesamt positive Umsatzentwicklung von Oettinger Davidoff nicht zu gefährden. Diese lag in den USA weit über jener des Vorjahres und in Asien leicht darüber. Während dem die Marktentwicklung in Europa deutlich rückläufig war, verzeichnete die Oettinger Davidoff ein erfreuliches Wachstum und konnte darum in allen wichtigen Märkten Marktanteile gewinnen. Die laufende Erweiterung des Retail-Vertriebsnetzes und die Ergänzung der eigenen Verkaufsstandorte, insbesondere durch Davidoff Flagship Stores in wichtigen Metropolen und Davidoff Shops in Duty Free-Geschäften, haben zum weiter kontinuierlich wachsenden Absatz beigetragen.

Der Präsenz der Marken nahe beim Kunden kommt immer grössere Bedeutung zu, wird aber aufgrund der hohen Preise für Top-Lagen auch immer aufwendiger. Die Übernahme einer Minderheitsbeteiligung an der asiatischen Distributionsunternehmung Bluebell Cigars (Asia) Ltd. mit einer Option auf den späteren Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung im Januar dieses Jahres ist deshalb für Oettinger Davidoff von strategischer Bedeutung. Bluebell gewährleistet den Zugang zu einem dichten Netz von Verkaufsstellen in Asien, dem bedeutendsten Zukunftsmarkt von Davidoff. Zu Beginn des laufenden Jahres unterzeichnete die Oettinger Davidoff mit der in Hongkong börsennotierten Sparkle Roll Group Limited zudem eine Rahmenvereinbarung für ein Joint Venture zur gemeinsamen Vermarktung von Davidoff Zigarren und Zigarren-Accessoires in China.

Ebenfalls der Sicherung der Marktpräsenz diente der Rückkauf der Distribution von Oettinger Davidoff in Spanien, einem der strategisch wichtigen Absatzmärkte der Gruppe, und die Gründung einer eigenen Tochtergesellschaft für die iberische Halbinsel. Zuvor hatte Oettinger Davidoff während fast 40 Jahren mit der in Madrid domizilierten Proein SA zusammengearbeitet.

Vorsichtig optimistischer Ausblick ins Jubiläumsjahr

CEO Hans-Kristian Hoejsgaard geht in Bezug auf die Hauptabsatzmärkte Europa, USA und Asien von unterschiedlichen Wachstumsentwicklungen aus. Wie sich das konjunkturelle und regulatorische Umfeld in Europa und insbesondere auch in der Schweiz, wo momentan der Entwurf für ein neues Tabakproduktegesetz diskutiert wird, auf den Absatz auswirken wird, sei offen. «Aber wir sind zuversichtlich, die durchschnittliche Marktentwicklung auch im laufenden Jahr wieder übertreffen zu können». Zu dieser Zuversicht tragen auch eine Reihe von Neueröffnungen von Flagship Stores in New York, Atlanta, Houston, Tampa, Amsterdam und Bahrain bei. Aber auch in Basel ist aus Anlass des 140-jährigen Bestehens von Oettinger Davidoff am Brückenkopf der Mittleren Rheinbrücke ein neuer Davidoff Shop eröffnet und in Genf ist das Originalgeschäft von Zino Davidoff umfassend modernisiert worden. Das Vertriebsnetz von Oettinger Davidoff wird damit im Jubiläumsjahr weiter markant ausgebaut und gestärkt. Mit der Marke «Winston Churchill» wurde zudem eine prominente Marke einer Neulancierung unterzogen und das bestehende Produkt-Portfolio von Davidoff weiter ausgebaut.

Davidoff Art Initiative nun komplett

Mit der Einweihung der International Art Residency in der Dominikanischen Republik zu Beginn des laufenden Jahres ist die 2012 lancierte, philanthropische Davidoff Art Initiative komplett. Das Art Residency Programm bildet den Grundpfeiler der Davidoff Art Initiative, welche den kreativen Austausch zwischen Künstlern der Karibik bzw. der Dominikanischen Republik und der übrigen Welt und die Entwicklung ihrer Talente und Erfahrungen durch Aufenthalte in andern Kulturräumen ermöglichen soll. Die Davidoff Art Initiative ist ein voller Erfolg. Von ihrem Angebot haben in den vergangenen drei Jahren bereits zwölf Künstler profitieren können.

Kontakt:

Oettinger Davidoff AG
Paloma Szathmary
SVP Corporate Communications
Hochbergerstrasse 15
CH - 4002 Basel
Tel. +41 (0)61 279 36 24
media@oettingerdavidoff.com
oettingerdavidoff.com
davidoffartinitiative.com
davidoff.com

Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: