Oettinger Davidoff AG

Neuer Geschäftsführer für die Benelux-Länder - Jean-Christophe Hollay übernimmt die Leitung der nationalen Niederlassungen der Oettinger Davidoff AG in Belgien, Luxemburg und den Niederlanden (BILD)

Jean-Christophe Hollay. / Weiterer Text ueber ots und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung unter Quellenangabe: "OTS.Bild/Oettinger Davidoff AG".

Basel (ots) - Mit Wirkung vom 1. Januar 2014 übernimmt Jean-Christophe Hollay die Verantwortung für die nationalen Geschäfte der Oettinger Davidoff AG in Belgien, Luxemburg und den Niederlanden. Seit September 2013 war der 47-jährige Belgier bereits als Geschäftsleiter der Niederlassung der Oettinger Davidoff AG Zabia Belux tätig, die er erfolgreich umgestaltete und auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitete. «Wir haben Jean-Christophe damit beauftragt, das Wachstum unserer Geschäftseinheiten in den Benelux-Ländern zu beschleunigen und neue Synergien durch die Zusammenarbeit unserer Import- und Logistikorganisationen Zabia in Belgien und Luxemburg sowie Pronk in den Niederlanden zu schaffen», so Albert Manzone, Senior Vice President Europa der Oettinger Davidoff AG. Als neuer Geschäftsführer der Region Benelux ist Hollay mit der Einrichtung der neuen Niederlassung Davidoff of Geneva Benelux betraut, die in diesem Jahr ansteht. Han de Wit, Geschäftsführer von Pronk Import B.V, berichtet künftig direkt an Jean-Christophe Hollay.

Jean-Christophe Hollay schloss sein Studium an der Hautes Études Commerciales (HEC) im belgischen Lüttich als Vertriebsingenieur (Ingénieur Commercial) ab. Er begann seine Laufbahn in der Vertriebs- und Marketing-Abteilung des amerikanischen Lebensmittelkonzerns Mars Inc. Von 1996 bis 2001 war er als Key Account Manager und Vertriebsleiter für den belgischen Tabakwarenhersteller Cinta S.A. tätig. Im Anschluss war er weiterhin in der gleichen Branche als Geschäftsführer bei Gallaher Tobacco Manufacturers Benelux beschäftigt. Von 2007 bis 2009 fungierte er in seinem eigenen Unternehmen in diversen Branchen als unabhängiger Berater. Vor seinem Beitritt zur Oettinger Davidoff AG im September 2013 war Hollay vier Jahre lang als Abteilungsleiter, Vertriebsleiter und Geschäftsführer bei der Benelux-Niederlassung von CRH beschäftigt, einem internationalen Unternehmen, das sich auf die Herstellung und den Vertrieb von Baustoffen spezialisiert hat.

Über die Oettinger Davidoff AG

Die Oettinger Davidoff Group mit einem Umsatz von 1,23 Milliarden Schweizer Franken und über 3'500 Beschäftigten auf der ganzen Welt kann ihre Wurzeln bis auf das Jahr 1875 zurückführen und ist bis heute ein Familienbetrieb mit zwei unterschiedlichen Geschäftszweigen geblieben: Ein Geschäftszweig ist im Grosshandels-, Vertriebs- und Logistikbereich im Schweizer Markt tätig, der andere widmet sich dem Kerngeschäft, der Herstellung, der Vermarktung und dem Verkauf von Premium Cigarren, Tabakprodukten und Accessoires im Einzelhandel. Das Geschäft mit Premium Cigarren umfasst die Marken Davidoff, AVO, Camacho, Cusano, Griffin's, Private Stock, Zino, Zino Platinum und Winston Churchill. Die Oettinger Davidoff Group ist stark in der «crop-to-shop»-Philosophie verwurzelt und verfolgt damit den Ansatz einer vertikalen Integration, von den Tabakfeldern in der Dominikanischen Republik und in Honduras bis hin zu dem weltweiten Netzwerk von 65 Davidoff Flagship Stores.

Kontakt:

Oettinger Davidoff AG
Paloma Szathmary
SVP Corporate Communications
Hochbergerstrasse 15
CH - 4002 Basel
Tel. +41 (0)61 279 36 24
media@oettingerdavidoff.com
www.oettingerdavidoff.com



Weitere Meldungen: Oettinger Davidoff AG

Das könnte Sie auch interessieren: