Hapag-Lloyd Kreuzfahrten GmbH

Expeditionspremiere Sibirien: MS BREMEN kreuzt als erstes nicht russisches Schiff entlang der unerforschten Küste

Hamburg (ots) -

   - Expedition in Russlands Fernen Osten
   - Eindrucksvolle Natur zwischen subtropischer und arktischer 
     Klimazone
   - Sibirien im Frühlingsgewand mit grüner Küste und bunten Blüten 

Sibirien - echtes Neuland für MS BREMEN: Das Expeditionsschiff von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten läuft erstmals im Mai 2013 die unerschlossene Region Primorje nördlich von Wladiwostok an. Mit der höchsten Eisklasse für Passagierschiffe und einem Tiefgang von lediglich 4,8 Metern ermöglicht die BREMEN eine einmalige Expeditionsreise zu den entlegenen Winkeln der sibirischen Küste. Abstecher mit expeditionstauglichen Schlauchbooten in die unberührte Natur sowie Ausflüge in die Wälder der Taiga und die wilde Tundra stehen ebenso auf dem Programm wie das Erkunden von Wladiwostok, das auch Russlands Tor zum Pazifik genannt wird. Die 17-tägige Reise führt von Shanghai nach Otaru/Japan.

Primorje war bis 1991 nicht für Ausländer zugänglich und bietet ein vom Tourismus nahezu unberührtes Expeditionsgebiet mit versteckten Seen, Naturreservaten, kleinen Inseln und besonderer Flora und Fauna. Die Gäste der BREMEN erleben diese Naturabenteuer zum Beispiel beim Kreuzen zwischen Kap Maksimov und Kap Gilyak oder bei der flussaufwärts führenden Zodiac-Tour auf dem Samarga Fluss. Mit etwas Glück können die seltenen Goralziegen, Sika-Hirsche, der Stellersche Seeadler und Largha-Robben in freier Wildbahn beobachtet werden.

Das kleine Expeditionsschiff BREMEN mit maximal Platz für 164 Passagiere nimmt im Rahmen der Expedition auch Kurs auf Wladiwostok - die Stadt, die als Endstation der legendären Transsibirischen Eisenbahn weltberühmt wurde.

Weitere Station der Reise ist der Besuch der Petrov Insel inmitten des Lazovsky-Nationalparks, wo Wanderungen mit einheimischen Führern unternommen werden können. Zudem führt die Route der BREMEN in die schönste Bucht von Primorje - die Olga Bucht. In der Provinzstadt Olga finden die Passagiere ursprüngliches russisches Leben abseits westlicher Zivilisation.

Experten für Biologie, Geologie sowie Ethnologie und Geschichte halten Vorträge an Bord und stehen den Gästen im Rahmen von Landgängen für weitere Informationen über die sibirische Küste zur Verfügung.

Expedition Sibirien ab Shanghai/China bis Otaru/Japan, 16.5. - 2.6.2013, 17 Tage, über Pusan, Rimskiy Islands, Wladiwostok, Petrov Insel, Neprimentnaya, Olga, Kholmsk, Rishiri, ab 7.990 Euro pro Person inkl. Flug

Informationen zu Hapag-Lloyd Kreuzfahrten unter www.hlkf.de - Aktuelle Pressemeldungen sowie Bildmaterial unter www.hlkf.de/presse - PASSAGEN.tv unter www.hlkf.de/passagentv

Kontakt:

Negar Etminan, Leiterin Unternehmenskommunikation, Hapag-Lloyd 
Kreuzfahrten, Tel: +49 (0)40 3001-4629, E-Mail: presse@hlkf.de


Das könnte Sie auch interessieren: