Ricola

Ricola: Trotz Frankenstärke ein ansprechendes Ergebnis

Laufen (ots) - Ein zufriedenstellendes Jahr in schwierigen Zeiten: Ricola steigerte 2011 den Umsatz in Lokalwährungen um 4,5 Prozent. Der in Schweizer Franken ausgewiesene Umsatz ging dagegen auf 286,2 Millionen (Vorjahr 300,8 Mio.) zurück.

Ricola konnte im Geschäftsjahr 2011 die Marktanteile in den wichtigsten Ländern ausbauen und neue Märkte in Osteuropa und Asien erschliessen. Der Exportanteil liegt bei rund 90 Prozent. Die Produktion der Ricola Bonbons findet nach wie vor ausschliesslich in der Schweiz statt.

Der starke Schweizer Franken sorgte 2011 allerdings für eine schwierige Ausgangslage. Insgesamt konnte sich das Unternehmen im Markt behaupten, den Umsatz in Lokalwährungen sogar um 4,5 Prozent steigern. Da sich der Schweizer Franken gegenüber den Währungen in den wichtigsten Märkten stark aufwertete, liegt der Umsatz in Schweizer Franken unter dem des Vorjahres. Der ausgewiesene Konzernumsatz erreichte im letzten Jahr 286,2 Millionen Franken (Vorjahr 300,8 Mio.).

Der tragische Tod des Geschäftsführers im November erschütterte die Firma. Nachdem Adrian Kohler den Verwaltungsrat der Ricola AG über finanzielle Unregelmässigkeiten informiert hatte, wurde von diesem eine unabhängige Revisionsgesellschaft mit einer umfassenden Untersuchung beauftragt. Wie die Revisionsgesellschaft in ihrem nun vorliegenden Bericht festhält, konnten die Unregelmässigkeiten bestätigt und keine weiteren Tatbestände festgestellt werden. Mit diesem Bericht ist der Fall für die Firma intern nun abschliessend aufgearbeitet. Aus Rücksicht auf die Hinterbliebenen beschränken wir uns auf diese Informationen.

Zuversicht für 2012

Ricola sieht trotz schwieriger Rahmenbedingungen zuversichtlich in die Zukunft. Ziel ist, die Internationalisierung weiter auszubauen. Felix Richterich hat neben seiner Funktion als Präsident des Verwaltungsrates der Ricola AG nun definitiv auch den Vorsitz der Geschäftsleitung übernommen. Damit wird das Bekenntnis der Inhaberfamilie zu Ricola belegt und gleichzeitig auch Kontinuität und Stabilität gewährleistet.

Ricola Kurzportrait

Die Ricola AG ist eine der modernsten und innovativsten Bonbon- und Kräutertee-Herstellerinnen der Welt. Sie exportiert ihre Kräuterspezialitäten in mehr als 50 Länder und ist bekannt für ihre Schweizer Qualität. 1930 gegründet, mit Firmenhauptsitz in Laufen sowie Tochterfirmen in Asien und den USA, erzeugt sie mittlerweile gegen 30 Sorten Kräuterbonbons, Teespezialitäten und Kräuterkaugummis. Das Familienunternehmen gilt in der Schweiz als Pionier in Sachen Kräuteranbau und legt grössten Wert auf ausgewählte Standorte und kontrolliert umweltschonenden Anbau ohne Einsatz von Pestiziden und Herbiziden. Ricola hat mit über 100 Bauern aus dem Schweizer Berggebiet fixe Abnehmerverträge abgeschlossen. Die Ricola AG bekennt sich zu einer wirtschaftlich, sozial und ökologisch nachhaltigen Unternehmensführung und ist für über 400 Mitarbeitende eine verantwortungsbewusste Arbeitgeberin. Die Verbindung der traditionellen Werte eines Familienunternehmens mit dem Qualitätsbewusstsein und der Innovationsfreude der modernen Ricola macht den Erfolg des Schweizer Top-Brands aus.

www.ricola.com

Kontakt:

Ricola AG, Bernhard Christen
Head of Corporate Brand & Communications Management
Baselstrasse 31
CH-4242 Laufen
Tel.: +41/61/765'41'63
Fax: +41/61/765'41'58
E-Mail: bchristen@ricola.ch



Das könnte Sie auch interessieren: