Energiedienst Holding AG

Veränderungen im Verwaltungsrat und in der Geschäftsleitung der Energiedienst Holding AG

Laufenburg (ots) - Mit dem Ergebnisverbesserungsprogramm, das die Energiedienst-Gruppe im Rahmen des Projektes "ProDrei" verfolgt, werden erhebliche Kosteneinsparungen und Erlösverbesserungen angestrebt. Darüber wurde die Öffentlichkeit bereits durch Mitteilung vom 12. Dezember 2003 informiert. Der Verwaltungsrat der Energiedienst Holding AG hat nunmehr an seiner Sitzung vom 11. Februar 2004 den Zielsetzungen und den dafür notwendigen Massnahmen zugestimmt: In diesem Zusammenhang hat Dr. Gerhard Haury (58), Mitglied der Geschäftsleitung der Energiedienst Holding AG und Mitglied des Vorstandes der Energiedienst AG dem Verwaltungsrat der Energiedienst Holding AG und dem Aufsichtsrat der Energiedienst AG vorgeschlagen, ihn nach der Generalversammlung am 26. März 2004 von seinen Pflichten zu entbinden. Beide Gremien haben am 11. Februar 2004 beschlossen, diesem Vorschlag zu folgen. Damit wird auch auf der Ebene der Geschäftsführung ein deutlicher Beitrag zur Verschlankung der Organisation geleistet. Dr. Gerhard Haury ist 1987 in den Vorstand der Energiedienst AG eingetreten. Er hat erfolgreich und mit viel Einsatz den Umbau des Rheinkraftwerkes Wyhlen verantwortet, die Neukonzessionierung des Rheinkraftwerks Rheinfelden mit der ersten Umweltverträglichkeitsprüfung für ein Wasserbaugrossprojekt nach deutschem und schweizerischem Recht erreicht und den Neubau des Stauwehrs in die Wege geleitet. Seit 1996 zugleich Mitglied der Geschäftsleitung der Energiedienst Holding AG hat er die Neuorganisation der Gruppe mitgestaltet und zusätzlich die Bereiche Vertrieb und Netze in der schwierigen Phase der Marktöffnung geführt. Grosse Verdienste hat Dr. Haury beim Aufbau der eigenständigen Strommarke NaturEnergie. Der Verwaltungsrat bedankt sich bei Dr. Gerhard Haury für die hervorragenden Dienste zum Wohle der Energiedienst-Gruppe. Herr Martin Steiger (47), bisher Mitglied der Geschäftsleitung wird die alleinige Geschäftsleitung übernehmen. Mit dem Ziel der Straffung der Führung wird auch die Aufbauorganisation der Energiedienst Holding AG angepasst mit der Folge, dass die erste Führungsebene unterhalb der Geschäftsleitung von neun auf fünf reduziert wird. Begleitend damit sind die Abläufe und die Tätigkeiten neu zu definieren und der weitere Organisationsaufbau entsprechend anzupassen. Die durch den bedauerlichen Tod von Herrn Carl Mugglin vakant gewordenen Positionen des Vizepräsidenten des Verwaltungsrates der Energiedienst Holding AG und des stellvertretendenden Vorsitzenden des Aufsichtsrates der Energiedienst AG wurden neu besetzt durch Herrn Dr. Bernhard Beck, Mitglied des Vorstandes der EnBW Energie Baden-Württemberg AG. Beschlossen wurde in der Verwaltungsratssitzung auch, für die aus dem Verwaltungsrat ausgeschiedenen Herren Dr. Bernd Balzereit, Michael Gassner und Carl Mugglin als Nachfolger zur Wahl durch die Generalversammlung am 26.03.2004 die Herren Klaus Brändle, Dipl.-Kfm., Leiter kaufm. Angelegenheiten EnBW Regional AG, Dr. Wolfgang Bruder, Mitglied des Vorstandes der EnBW Regional AG, und Dr. Thomas von Weissenfluh, Mitglied der Geschäftsleitung der Centralschweizerische Kraftwerke vorzuschlagen. ots Originaltext: Energiedienst Holding AG Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: Martin Steiger Tel.: +41-(0)62-869'2120 Mobile: +41 (0)79-415'9044 E-Mail: martin.steiger@energiedienst.ch

Das könnte Sie auch interessieren: