Reuters

Reuters unterzeichnet Bildaustauschvertrag mit der Internationalen Vereinigung des Roten Kreuzes und des Roten Halbmonds

    Zürich (ots) - Die globale Informationsgruppe Reuters und die Internationale Vereinigung des Roten Kreuzes und des Roten Halbmonds (International Federation of Red Cross and Red Crescent IFRC) gaben heute den Abschluss eines wichtigen neuen Vertrags über den Austausch von Bildmaterial zwischen den beiden Organisationen bekannt.

    Der am 4. Dezember während der Internationalen IFRC-Konferenz in Genf unterzeichnete Vertrag sieht vor, dass Reuters Bilder verwenden darf, die Rotkreuz- und Rothalbmond-Fotografen von Katastrophenhilfe-Einsätzen und anderen humanitären Aktivitäten gemacht haben. Über die Reuters Bilddatenbank Picture Wire angeboten, werden die Bilder der Rotkreuz- und Rothalbmond-Einsätze somit global verfügbar.

    Darüber hinaus erhält die IFRC Zugang zum Reuters Bildarchiv (RPA) und kann Bilder aus der Reuters Datenbank kostenlos zum Illustrieren neuer Stories im Web, in Magazinen und anderen Publikationen verwenden. Die IFRC informiert die Reuters Büros über Aktivitäten, Einschätzungen, Programme und Kampagnen, die für sie von Interesse sein könnten. Reuters wird die IFRC auch auf Einsätzen in Krisengebieten begleiten können.

    Das Reuters AlertNet (www.alertnet.org), ein humanitäres Nachrichtenportal der Reuters Foundation, dem 225 Katastrophen-Hilfsorganisationen als Mitglieder angehören, profitiert ebenfalls von dem Vertrag. Alle nationalen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften, die dem AlertNet beitreten, können Bildmaterial vom RPA beziehen.

      Reuters Chefredakteur Geert Linnebank meinte dazu: "Die IFRC und
Reuters glauben an Unparteilichkeit und Unabhängigkeit und verfügen
über eine globale Reichweite. Wenn wir unsere Ressourcen
zusammenlegen, führt das zu einer breiteren Berichterstattung über
humanitäre Krisen."

    Markku Niskala, Generalsekretär der Internationalen Vereinigung meinte: "Dieser Vertrag ist eine äusserst begrüssenswerte Entwicklung. Er stellt eine Partnerschaft dar zum beiderseitigen Nutzen der grössten humanitären Organisation der Welt und der ältesten und grössten Medienorganisation der Welt."

    Über die Reuters Foundation

    Die Reuters Foundation - www.foundation.reuters.com - ist eine von Reuters, der globalen Nachrichten-, Informations- und Technologiegruppe, ins Leben gerufene, ausbildungsorientierte und humanitäre Stiftung. Sie bietet eine Vielzahl von Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten für Journalisten aus aller Welt und finanziert Charity-Initiativen, die den Anliegen und Interessen der Beschäftigten von Reuters in aller Welt entsprechen. Sie unterstützt ausserdem internationale Katastrophenhilfe und betreibt das AlertNet - www.alertnet.org - einen preisgekrönten, webbasierten Nachrichten- und Kommunikationsdienst für die internationale Gemeinschaft der Hilfsorganisationen.

    Reuters AlertNet (www.alertnet.org) ist ein Nachrichtenportal für humanitäre Hilfsorganisationen. Es hat sich zu einem Forum für Nichtregierungsagenturen entwickelt, die weltweit in der Katastrophenhilfe tätig sind, und will internationalen Katastrophenhilfe-Organisationen relevante Dienste und Informationen anbieten.

ots Originaltext: Reuters
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontaktadresse Reuters
Marc Carletti
Managing Director Reuters Switzerland and Austria
Tel.:    +41-(0)1-631'72'26
E-Mail: marc.carletti@reuters.com

Medienstelle c-matrix group ag
Cornelia von Dewitz
Account Director, c-matrix group ag
Tel.:    +41-(0)41-769'80'35
E-Mail: cornelia.vondewitz@cmatrix.ch

    Hintergrundinformationen zu Reuters

    Reuters (www.about.reuters.com), der globale Informationsanbieter,
liefert unverzichtbare Informationen, massgeschneidert für Profis in
den Bereichen Finanzdienstleistungen, Medien und Unternehmen. Seinen
Informationen wird vertraut, und sie bewegen die Entscheidungsfindung
rund um den Globus - aufgrund seiner einzigartigen Reputation für
Schnelligkeit, Genauigkeit und Unabhängigkeit. Reuters hat 16'000
Mitarbeiter in 94 Ländern, darunter rund 2'400 Journalisten,
Fotografen und Kameraleute in 197 Büros, die annähernd 130 Länder
beliefern. Damit ist Reuters die grösste internationale
Multimedia-Nachrichtenagentur. Im Geschäftsjahr 2002 erzielte die
Reuters-Gruppe einen Umsatz von 3,6 Milliarden Pfund (rund CHF 8,3
Mia.)

Reuters und das Reuters-Logo mit der Sphäre sind
warenzeichenrechtlich geschützt.



Weitere Meldungen: Reuters

Das könnte Sie auch interessieren: