Worlddidac / MCH Group

WORLDDIDAC Basel 2004 ist in den Startlöchern

Basel (ots) - Erfolg versprechende Aussichten für die WORLDDIDAC Basel 2004: fünf Wochen vor Messebeginn am 27. Oktober 2004 belegen 394 Aussteller eine Fläche von 9'070 m2. 240 Aussteller stammen aus dem Ausland (9 Prozent mehr als 2002), darunter namhafte Neuaussteller wie Bio-Rad Laboratories Ltd. (GB), Mekruphy GmbH (DE), Prodit Engineering S.p.A. (IT) und Ward's Natural Science Est. (USA). Aussteller aus über 27 Ländern stellen vom 27. bis 29. Oktober 2004 in der Halle 1 der Messe Basel ihre neusten Produkte, Dienstleistungen und kreativen Lösungen für einen modernen Unterricht vor. Die WORLDDIDAC Basel 2004 bietet jedoch viel mehr als nur Mittel und Methoden: Ergänzt wird sie von thematisch interessanten Konferenzen, Referaten und Workshops, die von renommierten Experten und Wissenschaftern aus der Schweiz und aus aller Welt gehalten werden. Weitere Informationen dazu finden Sie unter http://www.worlddidacbasel.com/highlights. Konferenz e-education Im Rahmen der WORLDDIDAC Basel 2004 wird auch die internationale Konferenz e-education lanciert. Die Konferenz widmet sich den neuen Technologien in der Bildung. Der Auftakt zur e-education findet am 27. Oktober 2004 mit dem Thema "Collaborative Knowledge Network" (CKN = kollaborative Wissensnetzwerke) statt. CKN sind eine Form der freiwilligen Zusammenarbeit zwischen motivierten Personen, die gleiche Ziele verfolgen. Man kann sich CKN als virtuelle Gemeinschaft vorstellen, die über das Internet besonders wirkungsvoll zusammenarbeitet. Anders als in einem traditionellen Umfeld arbeiten Personen in einem CKN ohne Druck von Vorgesetzten, aber mit einer gemeinsamen Vision an der Erreichung eines bestimmten Zieles. Diese Personen entwickeln zusammen Ideen, die zur Erschaffung von innovativen Produkten und Lösungen aller Art führen können. Dabei handelt es sich nicht um kommerziell verwertbare Produkte, sondern auch um Problemlösungen in allen Lebensbereichen. Obwohl CKN seit mehreren Jahrhunderten bewusst oder auch unbewusst angewendet wird, ist es erst durch die Verbreitung des Internets möglich geworden, seine Strukturen und Mechanismen systematisch zu untersuchen. Ein internationales Team von Wissenschaftern hat am Massachusetts Institute of Technology (MIT) über mehre Jahre Arbeits- und Kommunikationsstrukturen innerhalb und zwischen Organisationen auf Zusammenhänge zu Produktentwicklung, Firmengründung und weiteren Faktoren untersucht. Die praktischen Erkenntnisse aus dieser Forschungsarbeit werden an der e-education 2004 anhand praktischer Beispiele aus Firmen, Hochschulen und internationalen Organisationen vorgestellt. Mittels vielfältiger Ansätze von der Produktentwicklung bis hin zur Förderung von Aus- und Weiterbildung in Schwellenländer, zeigen Referenten, wie CKNs aufgebaut und eingesetzt werden können. Für europäische Firmen und Hochschulen steht in dieser Beziehung die Erhöhung der Innovationsfähigkeit im Zentrum, da nur dadurch neue Wirtschaftzweige geschaffen und nachhaltig lebensfähig gemacht werden können. Als Erfolgbeispiele von CKN aus der Wirtschaft werden Anwendungen aus der Technologieentwicklung (Dr. Josef Hofer-Alfeis, Siemens, Deutschland), der Automobilproduktion (Dr. Dirk Havighors, DaimlerChrysler, Deutschland) und der Architektur (Prof. Dr. Gunter Henn, Deutschland) vorgestellt. Abgeschlossen wird der CKN-Tag mit einer Reihe von Praxisworkshops, wo Experten von Novartis, IBM, Deloitte, Sun und weiteren Firmen zeigen, wie ihre CKN funktionieren. Mehr Informationen und Anmeldung unter www.e-education.ch. Forum Weiterbildung Im Forum Weiterbildung können sich Lehrerinnen und Lehrer über aktuelle Trends, Angebote und Dienstleistungen im Bereich der Weiterbildung und Beratung von Lehrpersonen informieren. Unter dem Motto "Lernen - Beraten - Professionalität" greift das Forum Weiterbildung verschiedene Themen der Weiterbildungspraxis auf und wird so zum attraktiven Begegnungsort für Lehrpersonen aller Schularten, für Bildungsverantwortliche, Behörden und Bildungsschaffende. Höhepunkt bilden drei öffentliche Referate zu aktuellen Themen. Mit Prof. Dr. Peter Sieber, Dr. Heinz Klippert und Dr. Dr. Manfred Spitzer konnten dafür bekannte Persönlichkeiten aus der deutschsprachigen Bildungslandschaft verpflichtet werden. Neben den Referaten finden im Forum Weiterbildung insgesamt 24 Workshops statt, die von Spezialistinnen und Spezialisten aus dem In- und Ausland geleitet werden. Die Workshops lassen sich unter drei Themenschwerpunkte zusammenfassen: "Faszination Lernen", "Sinnliche Schule" und "Beratung und Identität". Wichtige Partner Die WORLDDIDAC Basel 2004 wird von ihren Medienpartnern Bildung Schweiz, Berufsbildung Schweiz und dem GABAL Verlag sowie von den Supporting Partnern seminare.ch und Swissmem Berufsbildung unterstützt. Diese Medienmitteilung finden Sie auch auf dem Internet unter www.worlddidacbasel.com. WORLDDIDAC Basel 2004 in Kürze Datum: Mittwoch, 27. bis Freitag, 29. Oktober 2004 Ort: Messe Basel, Halle 1 Öffnungszeiten: Mittwoch und Donnerstag 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Freitag 9.00 bis 17.00 Uhr Eintritt Tageskasse: CHF 20.- Erwachsene CHF 10.- Schüler, Studenten, AHV/IV Online-Ticket: CHF 16.- Erwachsene, ab September 2004 unter www.worlddidacbasel.com/online-ticket Internet: www.worlddidacbasel.com E-Mail: info@worlddidacbasel.com Veranstalter: Worlddidac Association, Bern Die Worlddidac Association ist der Weltverband der Lehrmittelfirmen. Sie vereint 260 Mitglieder aus 48 Nationen. Organisator: MCH Messe Basel AG, ein Unternehmen der MCH Messe Schweiz AG ots Originaltext: Worlddidac Association Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Ansprechpartnerin für die Medien Patrizia Ciriello Kommunikationsleiterin MCH Messe Basel AG CH-4005 Basel Tel. +41/58/206'22'58 Fax +41/58/206'21'71 E-Mail: patrizia.ciriello@messe.ch Informationen zur Worlddidac Association Beat Jost, Geschäftsführer Worlddidac Association CH-3001 Bern Tel. +41/31/311'76'82 Fax +41/31/312'17'44 E-Mail: jost@worlddidac.org

Das könnte Sie auch interessieren: