webmiles GmbH

webmiles-Teilnehmer spenden bereits mehr als 87.000 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe in Südasien

    München (ots) - Ausgelöst durch ein Seebeben vor Sumatra haben am 26.12.2004 riesige Flutwellen die Küsten von zehn südasiatischen Ländern verwüstet. Von den verheerenden Folgen sind Millionen von Menschen betroffen, die Angehörige und Hab und Gut verloren haben.

    webmiles, Deutschlands Marktführer online-basierter Kundenbindungssysteme, rief als erstes Unternehmen in diesem Bereich schon ab dem 30. Dezember seine mehr als 1,9 Millionen Teilnehmer bundesweit zu einer Spendenaktion auf.          So einfach stiftet man webmiles für die Opfer der Flutkatastrophe: Bereits auf der webmiles Startseite (www.webmiles.de) findet der Teilnehmer erste Informationen sowie einen Link, der direkt auf die Rubrik "Spenden" verweist. Dort müssen dann lediglich noch der Username und das Passwort eingegeben werden. Es öffnet sich ein Fenster und der webmiles-Teilnehmer hat die Möglichkeit aus den vorgegebenen webmiles Spendenbeiträgen, die zwischen 500 und 20.000 webmiles liegen, zu wählen. Der Betrag wird dann vom webmiles Konto des Spenders abgebucht und direkt an das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe weitergeleitet. In diesem Bündnis sind das Deutsche Rote Kreuz (DRK), Caritas, die Diakonie und Unicef vertreten.  

    Überwältigende Anteilnahme von webmiles-Teilnehmern

    Dass die Aktion großen Anklang bei den webmiles-Teilnehmern
hervorruft, zeigen die ersten Ergebnisse. Bereits in den ersten Tagen
des neuen Jahres haben schon tausende webmiles-Teilnehmer ihre
webmiles gespendet. So stehen dem Aktionsbündnis Katastrophenhilfe
bereits heute über 87.000 Euro zur Verfügung. Das Geld wurde am 1.
Februar 2005 stellvertretend für die die Hilfsorganisationen im
Aktionsbündnis an die Präsidentin des Bayerischen Roten Kreuzes,
Prinzessin Christa von Thurn und Taxis, übergeben. Es kommt direkt in
den Katastrophengebieten zum Einsatz. Aufgrund des großen Erfolges
wird die webmiles-Spendenaktion weitergeführt.
"Wir sind begeistert und freuen uns, dass so viele
webmiles-Teilnehmer die Spendenaktion unterstützten", so Mario
Schwegler und Johannes Mettler, die Geschäftsführer der webmiles
GmbH. "Die Möglichkeit, anstelle von attraktiven Sach- und
Eventprämien den Opfern der Flutkatastrophe zu helfen, stieß bei uns
auf großen Anklang. Dass die Beteiligung bei den webmiles-Teilnehmern
jedoch gleich so hoch sein würde, haben wir nicht erwartet. Aus
diesem Grund werden wir die Aktion auf jeden Fall weiterlaufen
lassen, um noch weitere Hilfe zur Verfügung stellen zu können".
      
    Ein Foto der Spendenübergabe an das Aktionsbündnis kann
downgeloaded werden unter: http://www.webmiles.biz/presse/spenden


ots Originaltext: webmiles GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

webmiles GmbH
Ursula Kafka
Tel: +49 (0)89 41 367 -149
E-Mail: u.kafka@webmiles.biz



Weitere Meldungen: webmiles GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: