Intercell AG

EANS-Adhoc: Intercell AG veröffentlicht die Finanzergebnisse von Q2 und H1 2012 und gibt ein Update zum operativen Geschäftsverlauf

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
6-Monatsbericht

07.08.2012

» IXIARO®/JESPECT®-Produktverkäufe von EUR 10,1 Mio. bedeuten besten
  Quartalsumsatz seit Markteinführung 
» Gewinn von EUR 1,0 Mio. in Q2 2012 -  solide Umsetzung des Finanzplans
» Liquidität durch jüngste Finanzierung gestärkt

Wien (Österreich), 7. August 2012 - Die Intercell AG (VSE: ICLL) veröffentlicht
die Finanzergebnisse von Q2 und H1 2012 und gibt ein Update zum operativen
Geschäftsverlauf.

Q2 2012 Finanzergebnisse

» Bedingt durch gute IXIARO®/JESPECT®-Produktverkäufe stiegen die
  Gesamtumsatzerlöse im Q2 2012 um 19,7 % auf EUR 15,2 Mio., verglichen mit
  EUR 12,7 Mio. im Q2 2011
» IXIARO®/JESPECT®-Produktumsätze bestätigen den Trend Richtung erwarteter
  Steigerung  um EUR 8-10 Mio. für das Gesamtjahr 2012
» Starkes Umsatzwachstum von IXIARO®/JESPECT® und niedrigere Kosten führten zu
  einem Nettogewinn von EUR 1,0 Mio. im Q2 2012 im Vergleich zum Nettoverlust
  von EUR 1,6 Mio. im Q2 2011 
» Der Nettoverlust in H1 2012 betrug EUR 7,1 Mio. - für das Gesamtjahr 2012
  wird ein Nettoverlust im oberen Bereich der kommunizierten Bandbreite von 
  EUR 15-20 Mio. erwartet
» Gestärkte Cash-Reserven von EUR 66,6 Mio. am Ende von Q2 2012 durch Abschluss
  einer kombinierten Fremd- und Eigenkapitalfinanzierung von EUR 35,2 Mio. zur
  Sicherung von Intercells erwartetem Kapitalbedarf bis zur finanziellen
  Eigenständigkeit


Finanzkennzahlen

in TEUR                         2. Quartal        1. Halbjahr      Gesamtjahr
                               2012     2011      2012      2011    2011
Umsatzerlöse                 15.182   12.686    21.176    18.377    32.884
Periodengewinn/(-verlust)     1.013   (1.608)   (7.064)  (12.866)  (29.265)
Cashflow aus der laufenden 
Geschäftstätigkeit           (480)   (5.452)    (9.429)  (28.905)  (42.858)
Barbestand, kurzfristige 

Guthaben und Wertpapiere 
am Ende der Periode         66.574   79.649     66.574    79.649    50.859

IXIARO®/JESPECT® - Produktverkäufe in H1 2012 stiegen um 41,2 % auf EUR 14,7
Mio. im Vergleich zu EUR 10,4 Mio. in H1 2011. Das Umsatzwachstum ist
hauptsächlich auf die erhöhte Durchdringung der wichtigsten Reisemärkte
zurückzuführen und wurde durch die Reisetätigkeit im 2. Quartal unterstützt, das
üblicherweise die stärkste Umsatzperiode des Jahres ist.

Das Produkt IXIARO®/JESPECT® ist der wichtigste Treiber für das Umsatzwachstum
von Intercell. Der positive Umsatztrend im H1 2012 unterstreicht die
Wachstumserwartungen für 2012.
 
Intercells Partner Biological E. Ltd. stellt die kommerziellen Impfstoffchargen
in den Betriebsstätten von Biological E. in Hyderabad her. Die Vorbereitungen
für die Markteinführung des Produkts sind im Gange und die Markteinführung steht
kurz bevor.
 
Intercell hat den Antrag für die pädiatrische Zulassung von IXIARO®/JESPECT® bei
EMA und FDA eingereicht. Die pädiatrische Zulassung wird für Anfang 2013
erwartet.

Im Anschluss an eine positive Beurteilung des CHMP zur Ausräumung des Paragraph
20-Verfahrens (Commission Regulation (EC) 726/2004 hat Intercell im Q2 2012 den
zufriedenstellenden formalen Abschluss des Verfahrens durch die Europäische
Kommission bestätigt bekommen.

F&E-Programme und Aktivitäten laufen auf nächste Entwicklungsphasen zu

Impfstoffkandidat gegen Pseudomonas aeruginosa - Intercells Impfstoffkandidat
gegen Pseudomonas aeruginosa befindet sich derzeit in einer pivotalen Phase
II/III-Wirksamkeitsstudie. Diese Studie folgt einer exploratorischen Phase
II-Studie, in der eine niedrigere Sterblichkeitsrate in den Impfstoffgruppen im
Vergleich zur Kontrollgruppe beobachtet wurde.
Die Probandenaufnahme schreitet voran und erste Interimsdaten aus einer
Wirksamkeitsanalyse werden im H2 2013 erwartet. 

Tuberkulose - Zusätzlich zu der im Jänner 2012 gestarteten Phase II-Studie haben
das Statens Serum Institut (SSI) und Intercell eine zweite klinische Phase
II-Studie initiiert, die die Sicherheit und Immunogenität des
Impfstoffkandidaten in gesunden Jugendlichen bewerten soll. 

Immunstimulierendes Impfpflaster gegen pandemische Grippe - Die derzeit laufende
Phase I-Studie untersucht das immunstimulierende Impfpflaster von Intercell
(Vaccine Enhancement Patch - VEP), welches das hitzelabile Enterotoxin von E.
coli (LT) enthält, in Kombination mit dem pandemischen H5N1 Influenza-Antigen
von GSK. Finale Daten werden für H2 2012 erwartet.

Präklinische Aktivitäten - Intercells präklinischer Lead-Impfstoffkandidat gegen
Borrelia (Zeckenborreliose) steuert gegen Ende des Jahres auf einen
präklinischen Proof of Concept zu.

Unternehmen / Sonstiges

Intercell hat eine Finanzierungstransaktion abgeschlossen, die aus einem
besicherten Darlehen ("Darlehen") von EUR 20,0 Mio. durch BB Biotech und einer
Eigenkapitalplatzierung ("Privatplatzierung") von ca. EUR 15,2 Mio. besteht. BB
Biotech nahm an der Privatplatzierung mit einem Investment von EUR 5,0 Mio.
teil, was der Zeichnung einer Anzahl von 2.173.913 neuen Aktien entspricht.
Intercells größter Aktionär Novartis nahm anteilsmäßig an der Privatplatzierung
teil und hat dadurch den Anteil von 14,9 % am Unternehmen aufrechterhalten.

Die Kapitalerhöhung wurde am 1. Juni 2012 mit der Ausgabe von 6.591.742 neuen
Aktien und dem Handelsstart an der Wiener Börse abgeschlossen. 
Die neuen Aktien machen nach dem Abschluss der Kapitalerhöhung einen Anteil von
11,9 % am gesamten Aktienkapital von Intercell aus. Die Gesamtanzahl der jeweils
mit einer Stimme stimmberechtigten, nennbetragslosen Stammaktien der Intercell
AG ist auf 55.183.961 gestiegen. 

Pflaster-Impfstoff-Kooperation mit GSK

Infolge der Beendigung der Zusammenarbeit am Impfpflaster gegen Reisedurchfall
im Jahr 2011 haben Intercell und GSK im Juni 2012 beschlossen, auch die
Zusammenarbeit an anderen potentiellen Pflaster-Impfstoffen, die 2009 vereinbart
wurde, zu beenden. Diese Entscheidung betrifft nicht die laufende klinische
Phase I-Studie mit dem immunstimulierenden Impfpflaster gegen pandemische
Grippe. Weiters hat sich GSK zu einer Zahlung an Intercell zur Beilegung eines
Streits im Zusammenhang mit einer ausstehenden Meilensteinzahlung verpflichtet. 


Der Bericht kann hier heruntergeladen werden:
http://www.intercell.com/de/home/forinvestors/downloads/quarterly-reports/


Rückfragehinweis:
Intercell AG
Nina Waibel
Corporate Communications
Tel. +43 1 20620-1222
communications@intercell.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Intercell AG
             Campus Vienna Biocenter  3
             A-1030 Wien 
Telefon:     +43 1 20620-0
FAX:         +43 1 20620-800
Email:    investors@intercell.com 
WWW:      www.intercell.com
Branche:     Biotechnologie
ISIN:        AT0000612601
Indizes:     ATX Prime
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: Intercell AG

Das könnte Sie auch interessieren: