Intercell AG

euro adhoc: Intercell AG
Quartals- und Halbjahresbilanz
Volles Geschäftsjahr 2007 profitabel - Alle Entwicklungsprogramme nach Plan - Starke strategische und finanzielle Position dank Fortschritt in Partnerschaften

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

6-Monatsbericht

13.08.2007

Wien (Österreich), 13. August 2007 - Intercell AG (VSE: ICLL) hat heute die Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2007 sowie den aktuellen Stand der Entwicklungsprogramme und die Strategie des Unternehmens bekannt gegeben.

Klare Strategie für erstes Produkt - Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis

» Alle klinischen Studien für das Zulassungsverfahren in USA, EU und Australien abgeschlossen » Regulatorischer Prozess in USA für Zulassungsverfahren gestartet - volle    Einreichung der BLA (Biologic License Application) für H2 2007 erwartet -    erwartete Produktzulassung H1 2008 » Klinische Phase-II-Studie bei Kindern in Indien gestartet - Ergebnisse für    Ende 2007 erwartet

Weltweit führendes Franchise bei Hospitalen Infektionen

» S.aureus-Impfstoff in Partnerschaft mit Merck&Co - Start von Phase II für H2    2007 erwartet » Pseudomonas-Impfstoff - Start von Phase II/III für Patienten in    Intensivstationen für H1 2008 geplant

Hepatitis-C-Impfstoff - Phase II "Proof-of-Concept"-Studie

» Zwischenergebnisse von ungefähr 25 Probanden im August 2007 erwartet    Erweiterung des Einsatzes des neuen Impfstoff-Adjuvans - Intercells IC31® » Phase-I-Studie für Impfstoff gegen Grippe mit Intercells Adjuvans IC31®    begonnen - Rekrutierung abgeschlossen - Ergebnisse für Anfang 2008 erwartet

Strategische Partnerschaft mit Novartis (abgeschlossen am 2. Juli 2007)

» Intercell erhält EUR 270 Millionen an Vorauszahlungen und     Eigenkapitalinvestition » 4,8 Millionen neue Aktien zu einem Aktienpreis von EUR 31,25 an Novartis » Exklusivpartnerschaft für IC31® bei Influenza- Impfstoffen » gemeinsame Weiterentwicklung von therapeutischen Hepatitis-C-Impfstoffen » bestimmte Optionen für nicht partnerschaftlich entwickelte    Impfstoffkandidaten an Novartis » Abschluss der Vereinbarung für Q3 2007 erwartet

Solide finanzielle und starke strategische Position für weiteres Wachstum

» Der Periodenfehlbetrag von EUR 15,6 Millionen für H1 2007 stieg um 26,7    Prozent im Vergleich zu H1 2006 - auf Ausweitung der Kapazitäten in    Forschung & Entwicklung sowie in der Produktion zurückzuführen » Starke Liquidität mit EUR 81,1 Millionen an verfügbaren Mitteln am 30. Juni    2007 » Zirka EUR 300 Millionen an verfügbaren Mittel für Ende 2007 erwartet » Erstmals Profite für ein volles Geschäftsjahr 2007 aufgrund Umsatzerlöse aus     technologiebasierten strategischen Produktallianzen erwartet

"Unser geplant gestiegener Periodenfehlbetrag im ersten Halbjahr 2007 ergibt sich vorwiegend aus gestiegenen Ausgaben in den Bereichen Forschung & Entwicklung und Produktion. Jedoch erwarten wir Umsatzerlöse von zirka EUR 50 Millionen für das heurige Jahr. Das wird 2007 zum ersten profitablen Geschäftsjahr in der jungen Geschichte unseres Unternehmens machen. Nach Abschluss der vereinbarten Partnerschaft mit Novartis erwarten wir, dass wir das Jahr mit einem Cashbestand von ungefähr EUR 300 Millionen beenden werden", meint Intercells CFO  Werner Lanthaler.

"Es ist unsere klare Strategie und höchste Priorität, das innovativste Biotech-Unternehmen für Impfstoffe und Antikörper zu bleiben", erklärt Gerd Zettlmeissl, CEO von Intercell.

Der vollständige Halbjahresbericht ist im Büro der Intercell AG, Campus Vienna Biocenter 6, 1030 Wien erhältlich oder kann unter www.intercell.com abgerufen werden.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 13.08.2007 06:54:04
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Intercell AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Intercell AG
Mag. Astrid Meinl
Corporate Communications
Tel. +43 1 20620-313
ameinl@intercell.com

Branche: Biotechnologie
ISIN:      AT0000612601
WKN:        A0D8HW
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: Intercell AG

Das könnte Sie auch interessieren: