Intercell AG

euro adhoc: Intercell AG
Joint Ventures/Kooperationen/Zusammenarbeit
PATH finanziert Intercells Entwicklungsprogramm gegen Lungenentzündung

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

06.09.2006

» USD 7,3 Mio. für Intercells präklinische Entwicklungsarbeit mit dem
Ziel,    den Impfstoff in die klinische Entwicklungsphase zu
überführen.  » S. pneumoniae ist der Auslöser von Lungenentzündung
und Sepsis - ein vor    allem für Kinder und ältere Menschen
lebensbedrohlicher Erreger. » Das Projekt umfasst die gemeinsame
Entwicklung eines Impfstoffs gegen      Lungenentzündung, der vor der
Mehrheit der Erregerstämme schützen soll. Der      Impfstoff soll auch
ärmeren Entwicklungsländern zu einem günstigen Preis      zugänglich
gemacht werden.

Die Intercell AG und PATH (www.path.org), eine amerikanische Non-Profit Organisation, die sich für Lösungen von globalen Gesundheitsproblemen einsetzt, gaben heute eine Vereinbarung zur weiteren Entwicklung von Intercells Impfstoff gegen Lungenentzündung bekannt. Intercell erhält aus der Zusammenarbeit eine erste Zahlung von USD 7,3 Mio. für die weitere präklinische Entwicklung des Impfstoffes. Eine zusätzliche finanzielle Unterstützung in späteren Entwicklungsphasen ist möglich. Intercell und PATH haben sich bereit erklärt, den Impfstoff gemeinsam durch die klinische Entwicklung bis zur Zulassung zu führen.

PATH wird das bereits laufende Entwicklungsprogramm von Intercells auf Proteinen basierenden Impfstoff gegen Lungenentzündung finanziell unterstützen, was einen rascheren Fortschritt in den präklinischen Studien ermöglichen soll. Das Impfstoffprogramm basiert auf Intercells eigener Antigen Identifizierungstechnologie (AIP®) und zielt auf den weltweit größten Auslöser von Lungenentzündung, bakterieller Sepsis und Meningitis ab.

Im Zuge der Vereinbarung wird Intercell den Impfstoff durch die Entwicklungsphase führen und den Impfstoff auch für betroffene Personen in ärmeren Entwicklungsländern zu einem geringen Preis zugänglich machen. In vielen dieser Entwicklungsländer ist dieser Krankheitserreger der Hauptgrund für die hohe Sterblichkeitsrate bei Kindern.

Weltweit sterben jährlich etwa 1 Million Menschen an einer Infektion durch Pneumokokken; Kinder, die jünger als 5 Jahre sind, sind am häufigsten betroffen. Intercell behält in den Industrieländern alle Rechte sowohl am Kinderimpfstoff als auch an der Formulierung eines Impfstoffs für Erwachsene zum Schutz vor Pneumokokken-Infektionen. Die derzeit am Markt erhältlichen Impfstoffe, hauptsächlich außerhalb der USA, decken nur eine beschränkte Anzahl der verschiedenen Erregerstämme ab; Entwicklungsländer können sich diese Impfstoffe nicht leisten.

"Wir freuen uns, dass PATH nach einer umfassenden Analyse im Sektor unser Impfstoffprogramm als einen viel versprechenden neuartigen Ansatz zur Vorbeugung von Infektionen durch S. pneumoniae ausgesucht hat. Mit PATH haben wir einen sehr erfahrenen und engagierten Partner für unser Impfstoffprojekt gewonnen", kommentiert Gerd Zettlmeissl, CEO der Intercell AG.

"Intercells innovativer, auf Proteinen basierender Impfstoff ist ein aussichtsreicher Kandidat, um Kinder in Entwicklungsländern zu schützen", so John Boslego, Direktor der Entwicklung von Pneumokokkus-Impfstoffen bei PATH. "Wir bei PATH haben besonderes Interesse daran, einen Impfstoff zu entwickeln, der Kindern einen umfangreichen Schutz vor der Infektion durch mehrere einzelne Serotypen bietet."

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 06.09.2006 07:01:21
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Intercell AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis:
Intercell AG
Mag. Katharina Wieser
Head of Corporate Communications
Tel. +43 1 20620-303
kwieser@intercell.com

Branche: Biotechnologie
ISIN:      AT0000612601
WKN:        A0D8HW
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: Intercell AG

Das könnte Sie auch interessieren: