Intercell AG

euro adhoc: Intercell AG
Joint Ventures/Kooperationen/Zusammenarbeit
Starker Australischer Partner für Vermarktung und Vertrieb des Intercell Impfstoffes gegen Japanische Enzephalitis

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

30.08.2005

Wien (Österreich), 30. August 2005 - Intercell AG (VSE, "ICLL") und CSL Ltd. (Australien) gaben heute die Unterzeichnung einer Exklusivvereinbarung über die Vermarktung und den Vertrieb von Intercells neuartigem, auf Zellkulturen basierenden Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis in Australien bekannt. Dies ist die erste Vereinbarung über den zukünftigen Vertrieb von Intercells führendem Impfstoffprodukt, das im September 2005 in klinische Phase III-Studien übergehen soll.

Um den Impfstoff in Australien, wo die Krankheit endemisch ist, optimal zu vermarkten, hat Intercell nach einem starken lokalen Partner gesucht. Im Zuge der Vereinbarung erhält CSL Ltd. die alleinigen Vermarktungs- und Vertriebsrechte von Intercells neuartigem vorbeugenden Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis für Australien, Neuseeland, Papua Neu Guinea und die pazifischen Inseln.

Intercell plant, das Produkt unabhängig von der Vereinbarung mit CSL Ltd. in den Vereinigten Staaten und Europa zu vermarkten, um die aktuellen suboptimalen Impfstoffe, die auf Maushirn produziert werden, zu ersetzen. Der Impfstoff wird in Intercells moderner Produktionsanlage in Livingston, Schottland, hergestellt werden.

"Diese Vereinbarung mit dem führenden australischen Impfstoffunternehmen ist ein weiterer wichtiger Schritt in der globalen Marketing- und Verkaufsstrategie für unseren neuartigen Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis", kommentiert Gerd Zettlmeissl, Vorstandsmitglied der Intercell AG. "Die Vereinbarung bestätigt die hohe Attraktivität unseres Impfstoffes für die Vermarktung und den Vertrieb, sowie unsere Geschäftsstrategie, durch Produkterlöse zukünftig signifikante Erträge zu erzielen".

Intercells JE-Impfstoff Intercells neuartiger Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis ist ein gereinigter und inaktivierter Impfstoff zur aktiven Immunisierung Erwachsener gegen das Japan-Enzephalitis-Virus und hat die Phase II-Studien erfolgreich abgeschlossen. Wie die Phase II Vergleichsstudie zu JE-VAX® zeigt, ist Intercells Impfstoff: » Besser verträglich  » Wirksamer - höhere Antikörper-Level bei allen Dosen ein Monat nach Abschluss    der Immunisierung; Hohes Antikörperlevel ein Monat nach einer Einzeldosis » Einfacher in der Anwendung - 2 Dosen im Vergleich zu 3 Dosen, flüssige    anstatt gefriergetrockneter Verabreichung » Langanhaltende Antikörperlevel, zwei Jahre nach erstmaliger Immunisierung

CSL Limited CSL Limited ist ein globales biopharmazeutisches Unternehmen, das Produkte zur Behandlung und Vorbeugung gegen spezifische Krankheiten entwickelt, herstellt und vermarket. Mit Firmensitz in Melbourne, Australien, gehören auch CSL Bioplasma, CSL Pharmaceutical und ULB Behring (mit ZLB Plasma Services) zur Gruppe. CSL hat über 7000 Angestellte in 25 Ländern der Welt. Die größten Produktionsstätten befinden sich in Australien, Deutschland, der Schweiz, den USA und Japan, der Pharma-Zweig von CSL entwickelt, produziert und vermarktet Impfstoffe für Kinder, Reisende, Patienten mit Atemwegserkrankungen, und Erwachsene sowie auch zahlreiche Gegengifte. Weiters vermarktet diese Abteilung Antibiotika, Produkte für Notfälle, dermatologische, neurologische, schmerzstillende und urologische Produkte, die von anderen Herstellern geliefert werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.csl.com.au.

Intercell AG Die Intercell AG ist ein Biotech-Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von prophylaktischen und therapeutischen Impfstoffen gegen Infektionskrankheiten mit hohem medizinischem Bedarf spezialisiert hat. Intercells Antigen Identifikation Programm ermöglicht die Identifizierung relevanter Impfstoffantigene gegen nahezu alle bakteriellen Infektionen. Diese Antigene dienen als Basis für Intercells eigene Entwicklungsprogramme und werden auch in Partnerschaften mit bedeutenden Impfstoffunternehmen wie sanofi pasteur, Merck&Co., Inc., SciGen Ltd. Und dem Statens Serum Institut eingesetzt. Intercell hat zusätzlich einen innovativen synthetischen Immunizer (Adjuvant - IC31TM) entwickelt, der einen wichtigen Bestandteil von Intercells Impfstofftechnologie bildet. Zu den Hauptprodukten der Intercell AG zählen ein prophylaktischer Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis (JEV), der in Kürze in die klinische Phase III übergehen wird. Weiters befinden sich in der breiten Produktpipeline ein Impfstoff gegen Hepatitis C (klinische Phase II), sowie weitere präklinische Produktkandidaten gegen Infektionskrankheiten, darunter ein therapeutischer Impfstoff gegen Hepatitis B. Intercell notiert an der Wiener Börse unter dem Symbol "ICLL". Weitere Informationen finden Sie unter: www.intercell.com

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 30.08.2005 07:53:19
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Intercell AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis:
Intercell AG
Mag. Katharina Wieser
Head of Corporate Communications
Tel. +43 1 20620-303
kwieser@intercell.com

Branche: Biotechnologie
ISIN:      AT0000612601
WKN:        
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: Intercell AG

Das könnte Sie auch interessieren: