Deutsches Institut für Menschenrechte

Deutsches Institut für Menschenrechte bietet Online Recherche-Tool für Journalisten an - erstes Dossier "Temporäre Migration"

    Berlin (ots) - Deutsches Institut für Menschenrechte bietet Online Recherche-Tool für Journalisten an - erstes Dossier "Temporäre Migration"

    Das Deutsche Institut für Menschenrechte bietet jetzt auf seiner Homepage ein Online Recherche-Tool an. Das Tool ermöglicht die gezielte Recherche zu aktuellen Themen aus menschenrechtlicher Perspektive. Es ist speziell auf die Bedürfnisse von Journalisten zugeschnitten.

    Kurze Dossiers bieten Journalisten einen schnellen Überblick über ein Thema, Hintergrunddokumente, ausgewählte Links sowie Hinweise auf mögliche Ansprechpartner oder Interviewpartner in staatlichen, nichtstaatlichen und zwischenstaatlichen Organisationen. Zusätzlich ermöglichen verschiedene Suchoptionen die gezielte Recherche in einschlägigen Menschenrechts-Websites und Datenbanken.

    Ein erstes Dossier zum Thema "Temporäre Migration" steht jetzt zur Verfügung. Derzeit wird verstärkt über die EU-Migrationspolitik diskutiert. Dabei spielt das Konzept der zeitlich begrenzten und politisch gesteuerten temporären Arbeitsmigration eine große Rolle. Als ein neues Instrument werden beispielsweise "Mobilitätspartnerschaften" mit EU-Anrainerstaaten, insbesondere den nordafrikanischen Staaten vorgeschlagen. Im Gegenzug für ihre Kooperation beim Grenzschutz sowie bei der Rücknahme illegaler Migranten sollen diesen Staaten Quoten für legale temporäre Arbeitsmigration in die EU angeboten werden. Die Einräumung bestimmter Quoten für legale temporäre Arbeitsmigration darf jedoch nicht zu einer Aushöhlung des Flüchtlingsrechts, insbesondere des Rechts auf Zugang zu einem Asylverfahren, und des Rechts auf anderen internationalen Schutz führen.

    Weitere Themen-Dossiers sollen folgen.

    Link zum Recherche-Tool: http://www.institut-fuer-menschenrechte.de/sl.php?id=234


ots Originaltext: Deutsches Institut für Menschenrechte
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Bettina Hildebrand, Pressesprecherin
Telefon (030) 259 359 14, Mobil: 0160 - 966 500 83
Email: hildebrand@institut-fuer-menschenrechte.de



Das könnte Sie auch interessieren: