SoftM Software und Beratung AG

euro adhoc: SoftM Software und Beratung AG
Quartals- und Halbjahresbilanzen
SoftM Konzernzwischenbericht zum 31.03.2005

---------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

19.05.2005

SoftM Konzernzwischenbericht zum 31.03.2005:

- Umsatz von 16,6 Mio. Euro (Vj. 19,7) - Quartalsüberschuss von -0,6 Mio. Euro (Vj. -0,6) - Operativer Cash Flow von 11,9 Mio. Euro (Vj. 11,6)

Die SoftM Software und Beratung AG (ISIN: DE0007249104), München erzielte in den traditionell umsatzschwachen ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2005 einen Umsatz von 16,6 Mio. Euro (Vj. 19,7).

Die Betrachtung nach Geschäftsfeldern stellt sich wie folgt dar: Im Geschäftsbereich Standardsoftware lagen die Umsatzerlöse mit 3,5 Mio. Euro um 0,3 Mio. Euro über dem Vorjahr (Vj. 3,2). Im Geschäftsfeld Beratung konnte ein Umsatz von 5,4 Mio. Euro (Vj. 6,1) erzielt werden. Der Bereich Systemintegration ging gegenüber dem Vorjahr um 2,7 Mio. Euro zurück und erzielte einen Umsatz von 7,7 Mio. Euro (Vj. 10,4). Für den Umsatzrückgang in diesem Geschäftsfeld gab es die folgende Gründe: Zum einen fiel das ohnehin schwache erste Quartal in diesem Jahr noch schwächer aus. Zum anderen war der Vergleichsumsatz im ersten Quartal des Vorjahres durch einen Großauftrag außergewöhnlich hoch ausgefallen.  

Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 0,1 Mio. Euro (Vj. 1,0). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) belief sich im ersten Quartal auf -0,9 Mio. Euro (Vj. -0,5). Der Quartalsüberschuss betrug wie im Vorjahr -0,6 Mio. Euro (Vj. -0,6). Das Ergebnis je Aktie in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres lag damit bei -0,12 Euro (Vj. -0,11). Der operative Cash Flow im ersten Quartal betrug 11,9 Mio. Euro (Vj. 11,6).

Nach wie vor wird das Investitionsklima im Mittelstand von der negativen konjunkturellen Entwicklung in Deutschland beeinflusst. Zwar nehmen die konkreten Vertriebsprojekte zu, aber von einer generellen und anhaltenden Auflösung des IT-Investitionsstaus im Mittelstand kann vorerst nicht ausgegangen werden. Bei der Jahresplanung 2005 ist SoftM bereits von dieser Situation ausgegangen.

Der Quartalsbericht ist auf der Internetseite www.softm.com verfügbar.

Ende der Mitteilung                                euro adhoc 19.05.2005 07:44:30
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Johannes Weidelener Investor Relations +49 (0)89 14329 1169 johannes.weidelener@softm-ag.de

Branche: Software
ISIN:      DE0007249104
WKN:        724910
Index:    Prime Standard, CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt
              Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Niedersächsische Börse zu Hannover / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Bremer Wertpapierbörse (BWB) / Freiverkehr



Weitere Meldungen: SoftM Software und Beratung AG

Das könnte Sie auch interessieren: