Cablecom

Cablecom: Fernsehen bildet Kinder und Jugendliche

    Zürich (ots) - Eltern in der Schweiz ist ein kontrolliertes Fernsehverhalten ihrer Kinder wichtig und sie stufen die Bildungskraft des Fernsehens hoch ein. Dies zeigt eine von UPC Broadband in Auftrag gegebene europaweite Studie. Der tägliche Fernsehkonsum liegt im Europavergleich aber deutlich unter dem Durchschnitt: Während im nahen Ausland 60 Prozent der Kinder eineinhalb Stunden und mehr fernsehen, sind es hierzulande nur 42 Prozent.

    42 Prozent der Kinder und Jugendlichen hierzulande schauen täglich mindestens eineinhalb Stunden fern. Mit diesen Werten liegt die Schweiz klar unter dem europäischen Schnitt von 60 Prozent. Dies ergibt eine in 13 Ländern Europas (darunter Frankreich, Deutschland und Österreich) durchgeführte Studie zum Fernsehverhalten der Kinder. Sie wurde von UPC Broadband, der europäischen Dachgesellschaft von cablecom, in Auftrag gegeben. Nicht nur der Fernsehkonsum liegt in der Schweiz tiefer, sondern auch das Eintrittsalter: 32 Prozent der Eltern erlauben ihren Kindern das Fernsehen erst ab dem fünften Altersjahr, während in den übrigen Ländern diese Altersgrenze nur noch für 18 Prozent gilt.

    Dennoch glauben die Eltern in der Schweiz stärker an die Bildungskraft des Fernsehens. Drei von vier Eltern geben an, dass der TV-Konsum das Allgemeinwissen verbessere (im Ausland nur 68 Prozent) und 60 Prozent finden, dass dies auch das Sprachverständnis erhöhe (im Ausland 48 Prozent). Restriktiver sind die Eltern in der Schweiz, was den Konsum von Filmen mit Gewaltinhalten betrifft: Während im Ausland nur 55 Prozent solche Sendungen ihren Kindern und Jugendlichen verbieten, sind es hierzulande 67 Prozent.

    Die beliebtesten TV-Moderatoren: Stephan Klapproth und Bernhard Thurnheer

    Zu den beliebtesten Fernsehmoderatoren gewählt wurden wie im Vorjahr Stephan Klapproth (10 vor 10) und Bernhard Thurnheer (Sport). Im Bereich News folgen Susanne Wille und Katja Stauber auf den Rängen zwei und drei, beim Sport Matthias Hüppi und Rainer Maria Salzgeber. Die beiden Erstplatzierten erhalten für ihre Auszeichnung einen Check über je 5000 Franken, den sie für einen guten Zweck einsetzen werden: Stephan Klapproth spendet ihn der Stiftung Goutte d'eau, Bernhard Turnherr der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi.

    Download der kompletten Studie unter dem Link http://www.hillandknowlton.nl/exchange/UPC/

    Über cablecom

    Cablecom ist das grösste Kabelnetzunternehmen der Schweiz und versorgt seine Kundinnen und Kunden mit Quadruple-Play-Angeboten in den Bereichen Kabelfernsehen, Breitband-Internet, Mobil- und Festnetztelefonie. Weiter bietet cablecom Sprach-, Daten- und Mehrwertdienste für Geschäftskunden an. Kabelnetzunternehmen versieht cablecom mit Anlagenbau sowie mit Anwendungs- und Übertragungsdiensten für Fernsehen, Telefonie und Internet. Das eigene, landesweite Netzwerk (eines von nur zwei in der Schweiz) versorgt 15 der 16 grössten Städte des Landes. Cablecom ist eine Ländergesellschaft von UPC Broadband, der europäischen Kabelnetzgruppe von Liberty Global.

    www.cablecom.ch

    Über Liberty Global

    Als international führender Kablenetzbetreiber verbindet Liberty Global seine Kunden mit der Welt der Unterhaltung, Kommunikation und Information - dies mithilfe modernster Fernseh-, Sprach- und Internetdienste. Per 30. September 2007 versorgten die Breitbandnetze von Liberty Global rund 16 Millionen Kunden in 17 Ländern: vor allem in Europa, Japan, Chile und Australien. Ausserdem besitzt Liberty Global ein bedeutsames Medien- und Programmangebot, wie Jupiter TV in Japan und Chellomedia in Europa.

ots Originaltext: cablecom GmbH
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Medienschaffenden stehen wir für weitere Informationen gerne zur
Verfügung:
cablecom Media Relations
Hugo Wyler, Mediensprecher
Tel.:    +41/44/277'99'99
Fax:      +41/44/277'95'88
E-Mail: media.relations@cablecom.ch



Weitere Meldungen: Cablecom

Das könnte Sie auch interessieren: