Westag & Getalit AG

EANS-Adhoc: Westag & Getalit AG
Gestiegene Umsätze im ersten Halbjahr 2012, Ergebnis vor EE-Steuern unter Vorjahr


--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
  einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
27.07.2012

Basierend auf weiterhin günstigen Bedingungen für die Bauindustrie in
Deutschland hat die Westag & Getalit AG den Umsatz auf Halbjahresbasis nochmals
um 1,7 % auf 113,5 Mio. EUR steigern können (Vorjahr 111,6 Mio. EUR).
Schwieriger zeigte sich die Situation in den Auslandsmärkten unserer
Gesellschaft. In weiten Teilen Europas spitzte sich die Konjunkturkrise immer
weiter zu. Vor diesem Hintergrund ist positiv festzustellen, dass unsere
Exportumsätze mit 25,0 Mio. EUR bei einem leichten Rückgang von 1,6 %
(Vorjahreswert 25,4 Mio. EUR) weitgehend gehalten werden konnten. Infolge der
unterschiedlichen Entwicklungen in Deutschland und im Ausland sank die
Exportquote auf 22,0 % (Vorjahr 22,7 %).

Das Ergebnis vor EE-Steuern nach sechs Monaten Geschäftstätigkeit betrug 4.488
TEUR und lag damit um 12,0 % unter dem Vorjahreswert von 5.102 TEUR. Bei einem
leichten Umsatzanstieg und sich stabilisierenden Rohstoffpreisen haben wir
einmalige Sonderbelastungen aufgrund von größeren Problemen beim
Zuliefermaterial zu verkraften gehabt. Der Jahresüberschuss je Aktie liegt für
die Stammaktie bei 0,55 EUR (Vorjahr 0,63 EUR). Für die Vorzugsaktie beträgt der
Wert 0,61 EUR (Vorjahr 0,69 EUR).

Die Konjunkturentwicklung für die deutsche Bauwirtschaft zeigt aktuell noch
keine Anzeichen einer Abschwächung. Komplizierter ist die Situation im Ausland.
Dort zeigen sich massive Konjunkturprobleme und die Erwartungen für die Zukunft
deuten keinesfalls auf eine Besserung hin. Vor allem im Baubereich hat die Krise
mittlerweile auch Frankreich und die Niederlande erfasst. Unter dem Strich
rechnen wir aufgrund des hohen Inlandsanteils unserer Absätze für den
Gesamtumsatz trotzdem mit einem Wachstum. Auf die Ergebnisentwicklung wirkt sich
neben dem Umsatz vor allem das Preisniveau der von uns bezogenen Rohstoffe aus.
Hier konnten wir zuletzt eine gewisse Entspannung verzeichnen, wenn auch auf
hohem Niveau. Sollte sich diese Tendenz bei gleichzeitigem Anhalten der
vorteilhaften Absatzmarktbedingungen fortsetzen, dann liegt ein Jahresergebnis
im Bereich des Vorjahres-Niveaus weiterhin im Rahmen der Möglichkeiten.


Rückfragehinweis:
Felix Huisgen
Tel.: +49 (0)5242 17 5350
E-Mail: huisgen@westag-getalit.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Westag & Getalit AG
             Hellweg  15
             D-33378 Rheda-Wiedenbrück
Telefon:     +49 (0)5242 17 0
FAX:         +49 (0)5242 17 75000
Email:    ir@westag-getalit.de
WWW:      http://www.westag-getalit.de
Branche:     Baustoffe
ISIN:        DE0007775207, DE0007775231
Indizes:     Prime All Share
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, Stuttgart, Regulierter Markt: Düsseldorf,
             Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 

 

 



Das könnte Sie auch interessieren: