HLV Hamburger Leichtathletik Verband

Läufermeinungen zum Conergy Marathon Hamburg

    Hamburg (ots) - Der Conergy Marathon Hamburg 2006 vom zurückliegenden Sonntag war nicht nur aus leistungssportlicher Sicht für den veranstaltenden Hamburger Leichtathletik-Verband ein Erfolg. Dank der vielen Helfer der verschiedenen Vereine und Organisationen sowie dank des Einsatzes der verschiedenen Sanitätsdienste, der Freiwilligen Feuerwehren, des Technischne Hilfswerkes und der Polizei lief das Mega-Event weitestgehend ohne Behinderungen ab.

    Viele der über 17.000  gestarteten Läuferinnen und Läufer äußerten sich positiv über die organisatorische Abwicklung von Deutschlands größtem Frühjahrsmarathon. Einige gaben schon jetzt Anregungen weiter, was im kommenden Jahr verbessert werden könnte.

    Hier einige Ausschnitte aus den emails, die uns in den ersten Tagen nach dem Marathon erreicht haben:

    Tatjana F.: " Der Conergy-Marathon am Sonntag war der am besten organisierte Marathon, den ich gelaufen bin - und das, trotz der Widrigkeiten durch Bauarbeiten an der Messe und auf der Strecke! Grosses Kompliment an die Organisatoren und an die vielen freiwilligen und freundlichen Helfer!"

    Bernd N.: "Dem Veranstalter - den Organisatoren, den Helfern, den Betreuern und und und gebührt meine Anerkennung und mein Lob für dieses gelungene Event. Vielen Dank den Hamburgern für die Begeisterung und für die Unterstützung."

    Ade W.: "2006 was the first time I have participated in the Hamburg Marathon. I thoroughly enjoyed the experience, and would like to thank you for organising an event in such a professional and efficient manner.....running the race was made easier and more memorable as a result."

    Uta G.: "Zum 2. mal nahm ich am Hamburger Marathon teil und ich muß sagen in diesem Jahr war ich begeistert. Die Versorgung auf der Strecke war super, Banane, Wasser und Ernergiegetränke gab es reichlich. Erdinger hat dafür gesorgt, das in diesem Jahr auch die "Streckengenieser" wie mich, im Ziel ein Bier bekommen. Super war auch der Versorgungsbeutel im Ziel. Und dazu noch warme Duschen!"

    Abdel B.."I congratulate you for the organisation of Conergy Marathon Hamburg. It was a great event and the members of your team were very friendly and obliging."

    Martin O.: "Alles war wieder klasse und es riesige Freude gemacht! Bin nur fröhlichen, freudigen Gesichtern und hilfsbereiten Zweibeinern aus dem Orga-Team begegnet!"     Enno H.: "Es war mein Erster und ich bin ins Ziel gekommen. Überall freundliche Helfer; gutes Zureden auf der Strecke von den Betreuern der Verpflegungspoints; das war ganz ganz toll und ermutigend." Hansjürgen v.C.: "Es war eine sehr gute Idee, den Vornamen fett auf die Startnummer zu drucken. Außerdem sind die Markierungen für das Bier und die Zielverpflegung eine gute Idee gewesen."

    Martin B.: "Es gab dieses Jahr einige Änderungen beim Marathon, über die ich mich gefreut habe: die Verpflegung in der Tüte, der Biercoupon, der Vorname auf der Startnummer, das Foto nach dem Zieleinlauf, mit der Medaille um den Hals  (wie in New York...) Natürlich gab's auch andere Dinge (die Baustellen, fast keine Gimmicks bei den Startunterlagen, das Gedränge im Ziel."

    Ute P.: "Das Wasser an der Strecke empfand ich als extrem kalt, so direkt aus den Tiefen der Erde."

    Ingo K.: "Die Zuwegung zu den Startblöcken waren versperrt, die Beschilderung war in Brusthöhe angebracht und dadurch nicht erkennbar."

ots Originaltext: HLV Hamburger Leichtathletik Verband
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:


Wolfram Götz - +49 (0) 40 / 8888 03 52



Weitere Meldungen: HLV Hamburger Leichtathletik Verband

Das könnte Sie auch interessieren: