HLV Hamburger Leichtathletik Verband

Edith Masai und Claudia Dreher starten beim Conergy Marathon Hamburg 2006

    Hamburg (ots) - Vorjahressiegerin Edith Masai aus Kenia und die Vorjahresdritte Claudia Dreher aus Leitzkau haben Race Director Wolfram Götz ihre Startzusage für den kommenden Conergy Marathon Hamburg am 23. April 2006 gegeben.

    "Edith hat jetzt mit dem Vorbereitungstraining auf die kommende Marathon-Frühjahrssaison begonnen und will in Hamburg zeigen, dass sie schneller laufen kann als 2:27:06", so Dorothea Paulmann, Managerin der dreifachen Crosslauf-Weltmeisterin.

    Und auch Claudia Dreher, die gerade zum dritten Mal den Köln-Marathon gewonnen hat, hat eine klare Zielsetzung für das kommende Jahr: "Nach mehreren vergeblichen Anläufen ist es mir 2005 endlich gelungen, bei der Siegerehrung direkt dabei zu sein. Mein dritter Platz war für mich schon ein echt emotionaler Höhepunkt. Diesen Augenblick möchte ich auch 2006 wieder erleben."

    Einiges vorgenommen haben sich auch zwei weitere deutsche Langstrecklerinnen, die sich frühzeitig für einen Start in Hamburg entschieden haben: Romy Spitzmüller (LAZ Leipzig) und Melanie Kraus (TSV Bayer 04 Leverkusen) wollen versuchen, in Hamburg die Europameisterschaftsnorm (2:33:00) zu erfüllen.

    Ziel von Rennleiter Wolfram Götz, der im kommenden Jahr zum zehnten Mal für das Hamburger Sport-Highlight verantwortlich zeichnen wird, dagegen weitere hochklassige Läuferinnen zu verpflichten. "Mit der frühzeitigen Entscheidung der Vorjahressiegerin Edith Masai sowie von Claudia Dreher, Melanie Kraus und Romy Spitzmüller, drei der fünf schnellsten diesjährigen Marathonläuferinnen Deutschlands, haben nun sowohl die Athletinnen als auch ich als Veranstalter eine gewisse Planungssicherheit. Damit es aber gerade bei den Frauen auch wirklich ein schnelles Rennen geben wird, hoffe ich auf wenigstens zwei weitere hochkarätige Verpflichtungen im Frauenbereich." Ob es sich hierbei um Läuferinnen wie Jelena Prokopcuka (Siegerin in Oslo und New York), Deena Kastor (Siegerin in Chicago) oder eine der schnellen Läuferinnen aus Japan handelt, wollte Götz hierbei jedoch noch nicht verraten.

ots Originaltext: HLV Hamburger Leichtathletik Verband
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

Sollten Sie weitere Fragen haben oder mehr Informationen benötigen,
wenden Sie sich bitte an:
WOLFRAM  GÖTZ  -  Tel.: 040 - 88 88 03 52



Weitere Meldungen: HLV Hamburger Leichtathletik Verband

Das könnte Sie auch interessieren: