S&T AG

EANS-Adhoc: S&T System Integration&Technology Distribution AG
S&T Ergebnisse erstes Halbjahr 2010

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

28.07.2010

S&T Ergebnisse erstes Halbjahr 2010

• Gesamtumsatz im Q2/2010 gegenüber Q1/2010 um 10% gestiegen • Wechsel an der Konzernspitze - Thomas Streimelweger folgt Christian Rosner als CEO • Dynamisches Infrastruktur- und Outsourcinggeschäft - Umsatzsteigerung im IS: +3,5% im 1H/2010 vs. 1H/2009 • Nach wie vor unzufriedenstellendes Beratungsgeschäft - Umsatzrückgang im BS: -37,0% im 1H/2010 vs. 1H/2009 • Verbesserung der Ertragsentwicklung im Q2 im Vergleich zu Q1

Differenzierte Umsatzentwicklung Nach Umsatzeinbußen in den vorangegangenen Quartalen und mitten im Turnaround zeigt die S&T Gruppe wieder Verbesserungen sowohl auf der Umsatz- als auch der Aufwandseite. Der Umsatz im Q2/2010 stieg im Vergleich zum ersten Quartal von EUR 82,7 Mio. auf EUR 91,0 Mio.

Im Vergleich zum ersten Halbjahr des Vorjahres steht einer Umsatzsteigerung im Segment IS um 3,5% auf EUR 136,1 Mio ein deutlicher Umsatzrückgang im Segment BS um 37% auf EUR 37,5 Mio gegenüber. Aber auch im BS Bereich kam es im Vergleich zum Q1/2010 zu einem Umsatzplus von 10,7%.

Die Anzahl der Mitarbeiter verringerte sich im ersten Halbjahr von 2581 auf 2406 FTE, ebenso der Personalaufwand. Durch verbessertes Forderungs- und Projektmanagement wurden die Aufwendungen für Wertberichtigungen und Projektrückstellungen wesentlich gesenkt.

Ertragslage Gruppenweit konnte das EBITDA im 2. Quartal 2010 mit EUR -2,2 Mio. (Q1/2010: EUR -4,5 Mio.) verbessert werden, ebenso das EBIT mit EUR -3,5 Mio. (Q1/2010: EUR -5,9 Mio). Für das erste Halbjahr 2010 beträgt das EBITDA EUR -6,8 Mio (gegenüber EUR +1,5 Mio im H1 2009) das EBIT EUR -9,4 Mio (gegenüber EUR -1,5 Mio im H1 2009).

Finanzlage Die Nettofinanzschulden beliefen sich zum 30.06.2010 auf EUR 70,1 Mio (nach 51,8 Mio zum 31.12.2009), das sind 37,7% (23,9%) der Bilanzsumme. Das Eigenkapital verringerte sich auf EUR 23,0 Mio (nach 33,4 Mio zum 31.12.2009), das sind 12,4% (15,4%) der Bilanzsumme. Es gibt bereits Pläne die Eigenkapitalbasis zu stärken.

Auftragslage Die Orderlage ist im zweiten Quartal um einiges stärker, hat aber noch nicht volle Auswirkungen auf den Gesamtumsatz gezeigt. Der geplanten Weiterentwicklung des Leistungsangebots sollen langfristige Verträge und margenstarke und Know-how-dominierte Projekte folgen und die Auftragslage zusätzlich stärken. Im IS Bereich stehen dabei die Themen Workplace Management/Virtual Desktop und Data Center Services, Outsourcing und Cloud Computing im Vordergrund. Gruppenweit werden über 100 Spitzenkräfte gesucht.

Ausblick Durch ein Bündel umfangreicher Maßnahmen sieht sich S&T wieder in der Lage, im 2. Halbjahr verstärkt Neugeschäft zu akquirieren. S&T erwartet eine spürbare Belebung beider Geschäftsbereiche und vor allem ein starkes 4. Quartal bei IS. Thomas Streimelweger, seit 1. Juli 2010 neuer Vorstandsvorsitzender von S&T, hat als vorrangiges Ziel die schnellstmögliche Rückkehr zur operativen und Gesamtprofitabilität definiert, welche im 4. Quartal erreicht werden soll.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: S&T System Integration & Technology Distribution AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Mag. Michael Dvorak
Head of Investor Relations
T: +43 1 367 80 88 1020
Mobil: +43 664 60191 1020
michael.dvorak@snt-world.com
www.snt-world.com

Branche: Informationstechnik
ISIN:      AT0000905351
WKN:        
Index:    WBI, ATX Prime
Börsen:  Wien / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: S&T AG

Das könnte Sie auch interessieren: