S&T AG

euro adhoc: S&T System Integration&Technology Distribution AG
S&T meldet Ergebnisse des 3. Quartals und der ersten neun Monate 2003 (D)

---------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

• Gesamtumsatz steigt im 3. Quartal 2003 um 2%, in den ersten 9 Monaten um 13% • EBIT beträgt im 3. Quartal minus EUR 1,4 Mio, für die 9 Monatsperiode minus EUR 2,2 Mio • Umsatz im hochwertigen Lösungsgeschäft im 3. Quartal um 141% gestiegen, in den ersten 9 Monaten um 102%

28. Oktober 2003, Wien, Österreich - S&T System Integration & Technology Distribution AG (Wiener Börse: SNT, OTC: STSQY), ein führender IT-Systemintegrator in Zentral-,Ost- und Südeuropa, gibt die Ergebnisse für das 3. Quartal und die ersten neun Monate 2003 bekannt.

Wie bereits am 14. Oktober 2003 veröffentlicht, ist der Gesamtumsatz im 3. Quartal 2003 gegenüber dem Vorjahresquartal mit rund EUR 44 Mio um 2 Prozent gestiegen. In den ersten neun Monaten des Jahres 2003 erhöhte sich der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr von EUR 115 Mio auf rund EUR 130 Mio um 13 Prozent.

Die Umsätze im hochwertigen Dienstleistungs-Segment "Business Solutions" belaufen sich im 3. Quartal 2003 auf rund EUR 10 Mio. Die Steigerung von 141 Prozent gegenüber dem 3. Quartal 2002 ist das Ergebnis der fortgesetzten Konzentration auf das Dienstleistungs-geschäft mit damit verbundenen höheren Margen. Auf Neun-Monats-Basis beträgt die Steigerung in diesem Bereich rund 102 Prozent. Der Umsatz des Segmentes "Enterprise Systems" hat sich im Berichtsquartal im Vergleich zum Vorjahresquartal um 19 Prozent verringert. Im Zusammenhang mit der erfreulichen Umsatzverschiebung ist auch die Steigerung der Bruttomarge von 23 Prozent im 3. Quartal des vergangenen Jahres auf rund 28 Prozent im 3. Quartal 2003 zu sehen. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres ist die Bruttomarge von 26 Prozent (2002) auf 28 Prozent gestiegen.

Das EBITDA (Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibung und Amortisation) beträgt EUR 0,2 Mio und ging damit im 3. Quartal 2003 um 64 Prozent und in den ersten drei Quartalen 2003 um 12 Prozent zurück. Das EBIT (Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern) beläuft sich im 3. Quartal auf minus 1,4 Mio und im Neun-Monats-Vergleich auf minus EUR 2,2 Mio (inklusive der Berichtigung des Firmenwertes der türkischen Niederlassung in der Höhe von EUR 1,1 Mio im 2. Quartal 2003).

Hauptursachen für den Ergebnisrückgang sind die umsatzschwachen Sommermonate und die Verschiebung von geplanten Projekten insbesondere in Rumänien, Russland und der Ukraine in das 4. Quartal 2003. Die geplante Verschiebung in Richtung höherwertiger Dienstleistungen hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres zu einem Anstieg des Personalaufwandes von 37 Prozent geführt.

Ausblick Das Management erwartet für 2003 ein mit den Vorjahren vergleichbares umsatzstarkes 4. Quartal  (der Anteil des 4. Quartals 2002 am Gesamtjahresumsatz 2002 betrug 32 Prozent, im Jahr 2001 waren es 38 Prozent). Die im Laufe des Jahres eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen sollen in den beiden Folgequartalen zu einer deutlichen Kostenentlastung führen. Vertriebsinitiativen wurden gesetzt, um in den vergleichsweise großen IT-Märkten Österreich, Polen, Tschechien und Rußland stärker präsent zu sein. Die vor kurzem bekanntgegebenen Akquisitionen von Software-Unternehmen in Slowenien und Kroatien werden das Angebots-Portfolio weiter in Richtung Dienstleistung und damit höheren Margen verschieben. Das Jahr 2004 wird den EU-Beitritt der zehn Kandidatenländer bringen. S&T wird damit mehr als 50% des Umsatzes innerhalb der EU tätigen. Der zu erwartende Aufschwung in den Direktinvestitionen (FDI) sollte 2004 und in den Folgejahren zu einem außergewöhnlichen Marktwachstum führen.

Aufgrund des schwachen Ergebnisses im 3. Quartal 2003 wird die Erwartung für das Gesamtjahres-EBIT 2003  auf eine "schwarze Null" nach unten revidiert. Für den Gesamtumsatzerlös rechnet das Management mit einem Ergebnis von rund EUR 190 Mio.

Konzern Gewinn- und Verlustrechnung (konsolidiert, ungeprüft) in EUR 1.000 für die am 30. September 2003 und 2002 endende Drei-Monatsperiode

Umsatzerlöse (in EUR 000)                        Q3 2003        Q3 2002         -%+
--------------------------------------------------------------------
Business Solutions (BS)                            10.442          4.336        141%
Enterprise Systems (ES)                            24.871         30.884        -19%
Customer Support (CS)                                 6.276          6.034          4%
Managed Services (MS)                                    814                 0    
Medical (MED)                                              1.149          1.491        -23%
Information Technology Distribution (ITD)        0                 7          -
--------------------------------------------------------------------
Umsatzerlöse gesamt                                  43.552         42.752          2%
--------------------------------------------------------------------
Sonstige Betriebliche Erträge                        790              102        675%
--------------------------------------------------------------------
Betriebsleistung                                        44.342         42.854          3%
--------------------------------------------------------------------
Materialaufwand u. Aufwendungen
für bezogene Leistungen                          -31.418        -32.915         -5%
Personalaufwand                                         -8.302         -5.850         42%
Sonstige Betriebliche Aufwendungen          -4.429         -3.554         25%
--------------------------------------------------------------------
Betriebsergebnis vor Zinsen,
Steuern u. Abschreibungen (EBITDA)                193              535        -64%
--------------------------------------------------------------------
Abschreibungen                                              -952            -648         47%
--------------------------------------------------------------------
Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern
u. Abschreibung vom Firmenwert (EBITA)        -759            -113        572%
--------------------------------------------------------------------
Abschreibung Geschäfts-/Firmenwert              -673            -665          1%
Betriebsergebnis (EBIT)                            -1.432            -778         84%
--------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------

Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung (konsolidiert, ungeprüft) in EUR 1.000 für die am 30. September 2003 und 2002 endende Neun-Monatsperiode

Umsatzerlöse (in EUR 000)                            2003            2002         -%+
--------------------------------------------------------------------
Business Solutions (BS)                            23.459         11.600        102%
Enterprise Systems (ES)                            80.621         74.679          8%
Customer Support (CS)                                18.264         18.477         -1%
Managed Services (MS)                                 2.063                 0          -
Medical (MED)                                              5.553          7.040        -21%
Information Technology
Distribution (ITD)                                            0          3.408          -
--------------------------------------------------------------------
Umsatzerlöse gesamt                                 129.960        115.204         13%
--------------------------------------------------------------------
Sonstige Betriebliche Erträge                    2.095          1.027        104%
--------------------------------------------------------------------
Betriebsleistung                                      132.055        116.231         14%
--------------------------------------------------------------------
Materialaufwand u. Aufwendungen
für bezogene Leistungen                          -94.188        -85.026         11%
Personalaufwand                                        -22.238        -16.252         37%
Sonstige Betriebliche Aufwendungen         -12.278        -11.130         10%
--------------------------------------------------------------------
Betriebsergebnis vor Zinsen,
Steuern u. Abschreibungen (EBITDA)            3.351          3.823        -12%
--------------------------------------------------------------------
Abschreibungen                                          -2.413         -1.837         31%
--------------------------------------------------------------------
Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern
u. Abschreibung vom Firmenwert (EBITA)         938          1.986        -53%
--------------------------------------------------------------------
Abschreibung Geschäfts-/Firmenwert          -3.097         -1.715         81%
Betriebsergebnis (EBIT)                            -2.159              271          -
--------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------

Gesamtumsatz pro Region in EUR 1.000 für die am 30. September 2003 und 2002 endende Neun-Monatsperiode

                                2003        2002  +/- %
----------------------------------------
Adriatic                42,621    45,001      -5%
Central                 35,860    30,188      19%
Cyrillic                17,072    26,914    -37%
South                    34,407    13,101    163%
----------------------------------------
                          129,960  115,204      13%

Adriatic: Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Serbien und Montenegro Central: Polen, Slowakei, Tschechien, Ungarn Cyrillic:  Russland, Ukraine, Moldawien, Lettland South: Bulgarien, Rumänien, Türkei, Griechenland, Malta, Zypern

Konferenzgespräch Das Management von S&T steht nach Veröffentlichung der Ergebnisse für das 3. Quartal 2003 am Dienstag, dem 28.10.2003, um 16.00 Uhr MEZ - 15.00 Uhr in Großbritannien - für ein Konferenzgespräch zur Verfügung. Vorsitzender: Herr Karl Tantscher. Um teilzunehmen, rufen Sie bitte ein paar Minuten vor Beginn an: Für Österreich 02682 205 9657 und für Deutschland bzw. alle anderen Länder +49 69 50957 8439. Als weiteres Service steht für Sie eine Aufzeichnung des Konferenzgespräches vom 28. Oktober, 18 Uhr MEZ bis 2. November um 18 Uhr MEZ zur Verfügung. Die Einwahlnummer lautet +49 69 50 957 9999 und die Referenznummer für diese Konferenz ist 246856. Falls Sie zur Konferenz Fragen haben rufen Sie bitte +49 69 957 0000.

Haftungsausschluss Dieser Quartalsbericht gibt die Situation der S&T zum Stichtag 30. September 2003 wieder. Dieser Quartalsbericht enthält gewisse zukunftsgerichtete Aussagen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen enthalten Einschätzungen des Managements, bekannte und unbekannte Risken, Ungewissheiten und sonstige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Leistungen oder Zielerreichungen von S&T, oder die Branchenergebnisse wesentlich von den durch zukunftsgerichtete Aussagen vorhergesagten oder angedeuteten zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Zielerreichungen abweichen. Solche Faktoren umfassen unter anderem: Wettbewerb durch andere Gesellschaften, Veränderungen in den Betriebsausgaben, Anwerbung qualifizierter Arbeitskräfte und Bindung solcher Arbeitskräfte an das Unternehmen, Ungewissheiten, die sich aus der Geschäftstätigkeit von S&T außerhalb Österreichs ergeben, negative Entwicklungen der rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen, negative Entwicklungen in der Regierungs- und Finanzpolitik, Unruhen, Akte höherer Gewalt, Kriegshandlungen, sowie sämtliche anderen Faktoren, auf die in diesem Quartalsbericht Bezug genommen wird. Angesichts dieser Unsicherheiten werden Investoren davor gewarnt, auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu vertrauen. S&T übernimmt keine Verantwortung, weder ausdrücklich noch schlüssig, für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der in diesem Quartalsbericht enthaltenen, auf zukunftsgerichteten Aussagen beruhenden Informationen oder für Meinungen oder Einschätzungen. S&T übernimmt keine Verantwortung, solche zukunftsgerichteten Aussagen in der Zukunft anzupassen, um zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen zu reflektieren. S&T und die im Namen von S&T handelnden Personen übernehmen keinerlei Verantwortung im Zusammenhang mit der Verwendung dieses Quartalsberichts oder der darin enthaltenen Informationen. Dieser Quartalsbericht ist kein öffentliches Angebot von, und auch keine Einladung zur Zeichnung von Wertpapieren der S&T.

Über S&T - www.snt.at S&T ist ein führender Anbieter von IT-Lösungen für Kunden in 20 Ländern Zentral-, Ost- und Südosteuropas. Das Unternehmen entwickelt und implementiert maßgeschneiderte IT-Lösungen und bietet rund um die Uhr Serviceleistungen an. S&T berät hauptsächlich große und mittlere Unternehmen und Institutionen, darunter vor allem Telekommunikationsunternehmen, Banken, Energieversorger, Industrieunternehmen, öffentliche Institutionen und Gesundheitsdienstleister.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung            euro adhoc 28.10.2003
---------------------------------------------------------------------


Rückfragehinweis:
Karl Tantscher                          
Chief Executive Officer            
mailto:karl.tantscher@snt.at    

Henriette Lininger Investor and Public Relations mailto:henriette.lininger@snt.at

S&T System Integration & Technology Distribution AG Gunoldstrasse 16, 1190 Vienna, Austria Phone: +43 1 367 80 88 0 Fax:    +43 1 367 80 88 99 mailto:snt@snt.at http://www.snt.at/

Branche: Informationstechnik
ISIN:      AT0000905351
WKN:        
Index:    ATX Prime, NECI, ViDX
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Markt
              Nasdaq Europe / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: S&T AG

Das könnte Sie auch interessieren: