NFZ Handels AG

Euro 4 - einer ist schon hier

    Walzenhausen (ots) - Die Transporteure warten auf die Trucks der Motorengeneration Euro4. Josef Wespe von der NFZ Handels AG hat schon einen parat, und die Schweizer Typengenehmigung der Maschine liegt vor. Diese arbeitet mit Naturalgas, Katalysator und Partikelfilter.

    Im vergangenen Jahr wurden auf Schweizer Strassen die meisten Tonnenkilometer mit Nutzfahrzeugen der Kategorie Euro2 erbracht, gefolgt von Euro3-Lastwagen, den derzeit modernsten auf dem Markt, die in grosser Serie hergestellt werden. Die Transporteure warten auf die Maschinen der Klasse Euro4. Wann sind sie erhältlich, welcher Hersteller wählt welche Lösung, um die noch schärferen Abgaswerte zu erfüllen, und wie werden welche Klassen in Zukunft besteuert? - Das sind die Fragen. So ist die Situation.

    Ein kleines Unternehmen in Almendsberg CH 9428 Walzenhausen im Kanton Appenzell Ausserrhoden ist offensichtlich seiner Zeit voraus. Die Nutzfahrzeug Handels AG, Importeur von Kenworth Trucks, die durch Josef Wespe geführt wird, bietet heute schon einen Euro 4-Truck an. Wie geht das?

    Das Rezept ist nicht für Küchenburschen, sondern für den maître de cuisine des Fahrzeugbaus. Man nehme Chassis und Kabine eines amerikanischen Kenworth und bestücke dessen 12-Liter-Caterpillar-Motor mit einer Naturalgasanlage, einer elektronischen Steuerung, einem Katalysator und einem Partikelfilter. Bei hoher Last liegt der Anteil an Naturalgas sehr hoch, bei bis zu 92 Prozent. Bei Teillast sinkt der Gasanteil, wobei dann nur drei der sechs Zylinder arbeiten. Die Kombination von Gas und Diesel, Dual Fuel genannt, ist rund 40 Prozent bescheidener im Verbrauch als ein reiner Gasmotor, erklärt Josef Wespe. Und Gas ist billiger als Diesel. Wespe weist aus, dass man auf 100 Kilometer Wegstrecke CHF 15.90 spart. Die Rechnung basiert auf dem Einsatz eines 34-Tonners auf Passstrassen und Autobahnen.

    Dass der Truck, der in Zusammenarbeit mit Clean Air Power USA entstand, die Norm Euro4 erfüllt, ist das eine. Dass seine Maschine aber bereits die schweizerische Typengenehmigung geschafft hat und dementsprechend immatrikuliert werden kann, ist das zweite. Bleibt noch die Abhängigkeit vom Naturalgas. Ohne dieses rentiert der Spezial-Kenworth natürlich nicht. Doch schon in den nächsten zwei Jahren sollen in der Schweiz weitere Gastankstellen entstehen, total über hundert, und auf Anfang 2005 soll der Gaspreis deutlich gesenkt werden.

ots Originaltext: NFZ Handels AG
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
NFZ Handels AG
Josef Wespe
Tel.         +41/71/755'05'05
Fax          +41/71/755'42'05
E-Mail:    nfz-handels-ag@bluewin.ch
Internet: http://www.nfz-handels-ag.ch



Das könnte Sie auch interessieren: