Cominformatic AG

Cominformatic und SWICA optimieren das Handling der Eingangspost: Kosten- und Prozessoptimierung dank Scanning-Outsourcing

    Urdorf (ots) - Cominformatic, das führende Schweizer Kompetenzcenter für Document Management, unterstützt die SWICA Kranken- und Unfallversicherung bei der Verarbeitung der Eingangspost. SWICA lagert die Arbeitsabläufe vom Sortieren über die Arbeitsvorbereitung (AVOR) bis hin zum Einscannen der Leistungspost komplett an die Cominformatic aus. Den gesamten Kosten (Infrastruktur und Betrieb) steht bereits im zweiten Betriebsjahr ein positiver Return on Investment gegenüber.

    Die Aufgabe, welche Cominformatic als Outsourcing-Partner der SWICA übernommen hat, umfasst sowohl die professionelle Durchführung von Arbeitsabläufen als auch die Bereitstellung der benötigten technischen Infrastruktur im High-tech Scanning-Center. Die täglich eingehenden 40'000 Dokumente wurden bis anhin von landesweit 40 Agenturen manuell erfasst. Neu wird sämtliche Eingangspost der Versicherten direkt der Cominformatic zugestellt. Nach der Bearbeitung stehen der SWICA die Dokumente unmittelbar digital zur Verfügung.

    Branchenerfahrungen bestätigen, dass betriebsinterne Scanning-Lösungen üblicherweise mit hohen Kosten verbunden sind. Bei grossen Postvolumen schlägt die Arbeitsvorbereitung (AVOR), das Sortieren und das Einscannen unterschiedlichster Belege besonders zu Buche. Die arbeitstechnische Bewältigung verschiedener Dokumentformate - beispielsweise Rücküberweisungs- oder Apothekerscheine, Schadensmeldungen oder Korrespondenz - erlaubte bisher keine attraktive Kostenoptimierungen.

    "Unsere Lösung ermöglicht es der SWICA und Versicherungsunternehmen generell, die Prozesse zu optimieren, die Effizienz zu erhöhen und dabei gleichzeitig mittel- und langfristig die Kosten zu senken", sagt Armin Süsstrunk, Manager Production Services bei Cominformatic. "Durch die Auslagerung des kostenintensivsten Teilprozesses der Abwicklung kann bereits im zweiten Betriebsjahr ein positiver Return on Investment erzielt werden."

    Gerhard Klein, Projektleiter Logistik der SWICA, unterstreicht die besonderen Herausforderungen der Partnersuche: "Reine Lösungsanbieter im Scanning-Umfeld finden sich häufig. Schwieriger wird es, wenn man zusätzlich übergreifendes Prozess-Know-how sucht. Die Spezialisten der Cominformatic überzeugten uns deshalb, weil sie in der Lage sind, IT-, Scanning-, Infrastruktur- und Prozess-Know-how und ein erfahrenes Projektmanagement aus einer Hand anzubieten. "

    Scanning-Prozesslösungen für Krankenkassen

    Während bei der SWICA die Arbeitsvorbereitung (AVOR) und das Scanning zum Einsatz kommen, ist das generelle Leistungsspektrum von Cominformatic für Krankenkassen breiter. Es umfasst das gesamte Eingangspost-Handling von der Triage der leistungsbezogenen und sonstigen Post über das Hochvolumen-Scanning, das OCR (Optical Character Recognition) und die Datenextraktion bis hin zur Verwaltung, Archivierung und elektronischen Anlieferung der digitalisierten und voll indexierten Dokumente auf verschiedenen Medien. Das neue Scanning-Modell ist das einzige in der Schweiz, welches die Verarbeitung aller Dokumentarten des Leistungsbereichs erlaubt und dabei eine kostengünstige, effiziente und dezentrale Nachbearbeitung ermöglicht - mit bisher unangefochtenen Kostenvorteilen beim Scannen und in der Verarbeitung.

ots Originaltext: Cominformatic AG
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Armin Süsstrunk
Manager Production Services
Cominformatic AG
In der Luberzen 17
8902 Urdorf
Tel.         +41/1/735'33'60
Fax          +41/1/735'33'55
E-Mail:    a.suesstrunk@cominformatic.ch
Internet: http://www.cominformatic.ch

Gerhard Klein
Projektleiter Logistik
SWICA Krankenversicherung
Römerstrasse 38
8401 Winterthur
Tel.         +41/52/24'42'332
Fax          +41/52/24'42'494
E-Mail:    gerhard.klein@swica.ch
Internet: http: www.swica.ch



Das könnte Sie auch interessieren: