HKB - Hochschule der Künste Bern

Dr. Thomas Beck: Neuer Direktor der Hochschule der Künste Bern

Dr. Thomas Beck: Neuer Direktor der Hochschule der Künste Bern
Dr. Thomas Beck, ab 1. Dezember Direktor der Hochschule der Künste Bern / Weiterer Text ueber ots und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck unter Quellenangabe: "obs/Hochschule der Künste Bern"
Bern (ots) - Am 1. Dezember nimmt Dr. Thomas Beck seine Arbeit als Direktor der Hochschule der Künste Bern HKB auf. Der Nachfolger von Thomas D. Meier ist promovierter Musikwissenschaftler, war als Dramaturg am Theater St. Gallen tätig und wechselte 1997 zum Schweizer Fernsehen (SF) nach Zürich. Von 2005 bis 2009 war Thomas Beck bei SF DRS stellvertretender Leiter der Abteilung Kultur. Mit Thomas Beck übernimmt ein erfahrener und in vielen künstlerischen Disziplinen bewanderter Kulturproduzent und -vermittler die Leitung der HKB. Die HKB existiert seit 2003 als Teil der Berner Fachhochschule. Sie bietet über 800 Studierenden ein zukunftsorientiertes Studienangebot in den Disziplinen Gestaltung und Kunst, Konservierung und Restaurierung, Musik, Theater/Oper und Literatur. Darunter hat es auch schweizweit einmalige Angebote, wie z.B. die Opernausbildung oder das 2006 gegründete zweisprachige Schweizerische Literaturinstitut in Biel. Neben Bachelor- und Master-Studiengängen sowie Weiterbildungsangeboten verfügt die HKB über eine erfolgreiche Forschungsabteilung und ein vielseitiges transdisziplinäres Lehrangebot. Dr. Thomas Beck, geboren 1964 in Kiel, studierte nach einer Ausbildung zum Zeitungsredaktor in Erlangen Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Theater- und Musikwissenschaften und promovierte 1996 mit einer interdisziplinären Arbeit zur Librettoforschung. Thomas Beck lebt seit 14 Jahren in der Schweiz. Er arbeitete als Musikdramaturg und später als Chefdramaturg am Theater St. Gallen, bevor er 1997 zum Schweizer Fernsehen (SF) nach Zürich wechselte. Ab 2000 leitete er bei SF die Redaktion "Musik, Tanz und Theater", von 2005 bis Herbst 2009 war er dort ausserdem stellvertretender Leiter der Abteilung Kultur. Unter seiner Verantwortung wurde die wöchentliche Sendung "Klanghotel" konzipiert. Die Arbeit seiner Redaktion wurde mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnet. Neben der Produktion des "Klanghotels" initiierte und verantwortete Thomas Beck die erfolgreichen Kulturprojekte "Die Zauberflöte auf zwei Kanälen" (2007), den Thementag "Singen ohne Grenzen" (2007), "La Traviata im Hauptbahnhof" (2008), die mit ihrem grossen Erfolg international Aufsehen erregte und das SF-Kulturereignis "La Bohème im Hochhaus - Live aus Bern" (2009). ots Originaltext: HKB - Hochschule der Künste Bern Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Marion Ebinger Leiterin Marketing und Kommunikation der HKB Tel.: +41/31/848'38'28

Das könnte Sie auch interessieren: