Pankl Racing Systems AG

euro adhoc: Pankl Racing Systems AG
F&E-Aufwendungen und Rückstellungen belasten Pankl-Jahresergebnis (D)

---------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Umsatz- und Ergebnisentwicklung für das Geschäftsjahr 2002/03:
~
MEUR                                         30.09.02 30.09.03 in % vom Umsatz 03
Umsatz                                         61,5      66,4                 -
EBIT vor F&E u. Rückstellung  +  6,8    + 3,2              + 5 %
F&E-Projektaufwendungen                2,2        5,4                 8 %
Restrukturierungsrückstellung         -        1,5                 2 %
EBIT                                         +  4,6    - 3,7              - 6 %
~
Mit Umsatzerlösen von 66,4 Mio. EUR erreicht die Pankl Racing Systems
AG im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. Oktober 2002 bis 30. September
2003) ein Umsatzwachstum von 8 Prozent. Im traditionell
umsatzschwachen vierten Quartal machte sich zusätzlich der
Nachfragerückgang in der zivilen Luftfahrt bemerkbar. Dieser
Entwicklung begegnete Pankl in den vergangenen Monaten mit einer
erfolgreichen Vertriebsoffensive, die allerdings erst im kommenden
Geschäftsjahr steigende Erlöse erwarten lässt. Das diesjährige
Ergebnis belasten die bereits bekannten Investitionen in die beiden
Zukunftsprojekte "Kurbeltrieb" und "Renngetriebe" sowie Vorleistungen
für insgesamt 15 in Arbeit befindliche Projekte im zivilen
Luftfahrtbereich. Insgesamt schlagen die F&E-Projektaufwendungen
hierfür mit  5,4 Mio. EUR für das abgelaufene Geschäftsjahr zu Buche
(Vorjahr: 2,2 Mio. EUR.) Zusätzlich hat das Unternehmen mit dem
Jahresabschluss für den Berichtszeitraum eine
Restrukturierungsrückstellung von 1,5 Mio. EUR für die
Kurbelwellenproduktion in den USA gebildet. Pankl erzeugt in den USA
für jede  Rennserie spezifisch technologisch abgestimmte Produkte.
Diese Produktvielfalt hat sich als unproduktiv erwiesen. Pankl hat
entschieden alle negativen Umsatzträger der Produktlinie Kurbelwelle
im Geschäftsjahr 2003/04 zu schließen. Das Unternehmen beabsichtigt
sich auf  hochwertige Kurbelwellenprodukte und auf Kurbelwellen für
Entwicklungsprojekte im Rahmen des Kurbeltriebs zu konzentrieren. Das
EBIT vor F&E sowie Rückstellung für Restrukturierung beträgt + 3,2
Mio. EUR und entspricht einer EBIT-Marge von + 5 Prozent. Nach
F&E-Projektaufwendungen und Rückstellungen beläuft sich das EBIT auf
- 3,7 Mio. EUR. Mit Bildung dieser Rückstellung trifft Pankl eine
Vorsichtsmaßnahme, um im kommenden Jahr zügig auf geplante
Veränderungen in der Kurbelwellenproduktion zu reagieren, wobei die
Restrukturierung bereits begonnen hat. Im laufenden Geschäftsjahr
2003/04 erwartet sich die Pankl-Gruppe wieder ein zweistelliges
Umsatzwachstum und ein  positives Ergebnis.

Ende der Mitteilung                        euro adhoc 09.12.2003
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Pankl Racing Systems AG Investor Relations Mag. Heidrun Sölkner Tel.: 0043 38 62 33999-114 mailto:ir@pankl.co.at

Branche: Technologie
ISIN:      AT0000800800
WKN:        914732
Index:    Prime Standard
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt
              Nasdaq Europe / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: Pankl Racing Systems AG

Das könnte Sie auch interessieren: