Swiss Infosec AG

MEET SWISS INFOSEC! 24. Juni 2010
"Sichere Informationen aus erster Hand": Diesem Motto folgten knapp 120 Teilnehmende ins Radisson BLU Hotel, Zürich Flughafen trotz Sonnenschein und Fussball WM

Zürich (ots) - Erfahrene und hochkarätige Referenten vermochten die zahlreichen Besucher an der unabhängigen Schweizer Security-Plattform MEET SWISS INFOSEC! mit ihren spannenden Referaten in ihren Bann zu ziehen. Stichworte wie Wettbewerbsbeobachtung und -analyse, Modern Firewalling, Internetkriminalität und Informationssicherung, Vision und Zukunft, Bedrohung, sowie Vertrauensbildung steckten den Rahmen für eine durchwegs abwechslungsreiche Veranstaltung. "Herzlich Willkommen zur MEET SWISS INFOSEC!", Cornel Furrer, COO und Managing Consultant begrüsste das bestens besetzte Plenum zur Sommerausgabe der beliebten Security-Plattform und führte herzlich und einladend durch das Programm. Er leitete das Motto ab in "Sichere Informationen aus EINER Hand", um anhand seiner fünf Finger die fünf Aspekte der Sicherheit, in denen sich die Swiss Infosec AG in seiner Consulting- und Trainingstätigkeit seit über 20 Jahren erfolgreich bewegt, zu erläutern: Die organisatorischen, die rechtlichen, die technischen, die physischen und die personellen Aspekte der Sicherheit. Zusammengefasst die INTEGRALE SICHERHEIT. Anstoss: Für das Eröffnungsreferat konnten die Organisatoren Bernhard Stoll, Inhaber eines eigenen Consultingunternehmens gewinnen. Er führte die interessierten Teilnehmenden in die Themen der strategischen Wettbewerbsbeobachtung und -analyse, der so genannten Competitive Intelligence und der Abwehr von Wirtschaftsspionage oder Counter Intelligence ein. Vorlage: Stefan Klett, Barracuda Networks Inc., übernahm die Vorlage seines Vorredners und präsentierte den Teilnehmenden die 12 Must-Haves for Modern Firewalling. Eckball: Marc Henauer, Sektionschef MELANI vom Nachrichtendienst Bund, holte zum Eckball aus und präsentierte kurz und offensiv die Bedrohungen von gestern, heute und morgen durch Internetkriminelle. Seitenwechsel: Nach der Pause durften wir einen der Know-how-Träger der United Security Providers AG, Stephan Siegrist, Head of Solution Development, herzlich begrüssen. Seine Ausführungen anlässlich des Referats "IT-Mitarbeiter als Bedrohung" waren professionell und nachvollziehbar vorgetragen. Steilpass: Adrian Humbel, CEO, SwissSign AG übernahm den Steilpass seines Vorredners und veranschaulichte mit einer Prise Humor "seine" Vision und Zukunft von zertifikatsbasierten, digitalen Identitäten. Schlussoffensive: Einen gelungenen Abschluss bescherte uns Andreas Kellerhals, Direktor des Schweizerischen Bundesarchivs. Er wusste mit seiner auf den Punkt gebrachten Präsentation zur Vertrauensbildung im Rahmen des Strategischen Records Lifecycle Management absolut zu überzeugen. Den vollständigen Review sowie Impressions dazu sehen Sie hier: ht tp://www.infosec.ch/index.asp?specials/events_msi20100624_review.asp ots Originaltext: Swiss Infosec AG Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Swiss Infosec AG Centralstrasse 8A CH-6210 Sursee Herr Miro Schenker Tel.: +41/41/984'12'12 Internet: www.infosec.ch

Das könnte Sie auch interessieren: