Gerresheimer AG

Gerresheimer mit deutlichem Umsatz- und Ergebnisplus

    Düsseldorf (ots) -

    - Konzernumsatz im zweiten Quartal um 6,8% gesteigert (ohne
        Technische Kunststoffsysteme)
    - Pharmageschäft wächst weiter solide
    - Bereiche Kosmetik und Laborglas verbessert
    - Operative Marge auf hohem Niveau (Adjusted EBITDA-Marge 20,9%)
    - Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit mit EUR 24,8 Mio. mehr als
verdoppelt
    - Umsatzprognose für 2010 präzisiert und Margenprognose angehoben

    Die Gerresheimer AG, einer der weltweit führenden Zulieferer der Pharma- und Healthcare-Industrie, hat ihren Wachstumskurs im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2010 fortgesetzt. "Unser Geschäft hat sich im zweiten Quartal sehr erfreulich entwickelt. Der Bedarf an unseren Produkten in der Pharmabranche ist gewachsen, aber auch die Bereiche Kosmetik und Laborglas haben sich zuletzt verbessert", kommentiert Uwe Röhrhoff, seit 22. Juni 2010 neuer Vorstandsvorsitzender der Gerresheimer AG.

    Im Zeitraum März bis Mai 2010 steigerte das Unternehmen den Umsatz (bereinigt um den inzwischen veräußerten Bereich Technische Kunststoffsysteme) um 6,8% gegenüber dem Vorjahresquartal. Zu konstanten Wechselkursen betrug das Umsatzwachstum im zweiten Quartal 5,6%. Im ersten Halbjahr 2010 lag das Umsatzwachstum bei konstanten Wechselkursen bei 3,6%. Der  Umsatz im zweiten Quartal betrug EUR 268,8 Mio. (2. Quartal 2009 ohne Technische Kunststoffsysteme: EUR 251,6 Mio.). Neben den Umsatzzuwächsen im Bereich der pharmazeutischen Primärverpackungen profitierte Gerresheimer im zweiten Quartal 2010 von der  Verbesserung in den konjunkturnäheren Bereichen Kosmetik- und Laborglasprodukte (Life Science Research).

    Die operative Marge (Adjusted EBITDA-Marge) konnte im Vergleich zum Vorjahr um 2,9 Prozentpunkte auf 20,9% gesteigert werden (erstes Halbjahr 2010: 19,2%). Aufgrund der Umsatz- und Margensteigerung erhöhte sich das Adjusted EBITDA auf EUR 56,3 Mio. (Vorjahr EUR 47,5 Mio.) Auch das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit verbesserte sich deutlich auf EUR 24,8 Mio. (Vorjahr: EUR 11,8 Mio.). Das bereinigte Ergebnis je Aktie ist von EUR 0,44 signifikant auf EUR 0,59 gestiegen.

    "Wir wollen weiter profitabel wachsen. Dafür werden wir die Globalisierung unseres Geschäfts vorantreiben.  So wollen wir für unsere Aktionäre und die Finanzmärkte ein attraktives Investment darstellen. Und wir nehmen unsere unternehmerische Verantwortung gegenüber allen Stakeholder-Gruppen ernst", umreißt der neue CEO Uwe Röhrhoff seine Ziele für das Unternehmen.

    Ausblick

    Für das Geschäftsjahr 2010 rechnet die Gerresheimer AG weiterhin mit Umsatzzuwächsen im Bereich Pharma, auch unterstützt durch die Emerging Markets. Die Marktentwicklung in den konjunkturnäheren Bereichen Kosmetik und Life Science Research (Laborglas) ist trotz erster Erholungstendenzen hingegen schwerer einzuschätzen.

    Aufgrund der guten Entwicklung im zweiten Quartal hebt Gerresheimer für das Geschäftsjahr 2010 die untere Schwelle für die Umsatzerwartung leicht an. Zu konstanten Wechselkursen werden jetzt, bereinigt um die Technischen Kunststoffsysteme, drei bis vier Prozent Umsatzwachstum gegenüber zuvor zwei bis vier Prozent erwartet. Dies entspricht aufgrund des stärkeren US-Dollars einem nominalen Umsatzwachstum von fünf bis sechs Prozent (zuvor wurden zwei bis vier Prozent erwartet). Die Prognose für die operative Marge (Adjusted EBITDA-Marge) wird auf 19,5 bis 20% angehoben (bislang rund 19,5%). Das geplante Investitionsvolumen für das Geschäftsjahr 2010 beträgt unverändert EUR 75 - 80 Millionen.

    Über Gerresheimer

    Gerresheimer ist ein weltweit führender Hersteller hochwertiger Spezialprodukte aus Glas und Kunststoff für die internationale Pharma- & Healthcare-Industrie. Unser breites Angebotsspektrum erstreckt sich von Arzneimittelfläschchen bis hin zu komplexen Drug Delivery-Systemen wie Spritzensysteme, Insulin-Pens und Inhalatoren zur sicheren Dosierung und Applikation von Medikamenten. Gemeinsam mit unseren Partnern entwickeln wir Lösungen, die Standards setzen und branchenweit Vorbildcharakter haben.

    Unsere Unternehmensgruppe erwirtschaftet an 40 Standorten in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro und beschäftigt rund 9.500 Mitarbeiter. Mit erstklassigen Technologien, überzeugenden Innovationen und gezielten Investitionen bauen wir unsere starke Marktposition systematisch aus.

    Konzern-Kennzahlen (IFRS; Geschäftsjahresende per 30.11.)

|in Mio. Euro                         |Q2      |Q2    |Änd.  |GJ         |
                                              |2010  |2009 |in %  |2009      |
|Umsatz                                  |268,8 |264,4|+1,7  |1.000,2 |
|Umsatz der Gruppe ohne         |268,8 |        |+6,8  |970,8    |
|Technische                            |         |251,6|+5,65 |            |
|Kunststoffsysteme1                |         |        |         |            |
|Adjusted EBITDA2                  |56,3  |47,5 |+18,5 |185,9    |
|in % vom Umsatz                    |20,9  |18,0 |         |18,6      |
|Adjusted EBITDA2 ohne          |56,3  |47,5 |+18,5 |186,2    |
|Technische Kunststoffsysteme|         |        |         |            |
|                                            |20,9  |18,9 |         |19,2      |
|in % vom Umsatz                    |         |        |         |            |
|Ergebnis der betriebl.         |24,8  |11,8 |>100  |60,5      |
|Tätigkeit (EBIT)                  |         |        |         |            |
|Konzernergebnis                    |11,2  |0,9  |>100  |7,0        |
|Bereinigtes Konzernergebnis3|17,9  |14,3 |+25,2 |45,2      |
|Ergebnis je Aktie in Euro    |0,38  |0,02 |>100  |0,18      |
|Bereinigtes Ergebnis je        |0,59  |0,44 |+34,1 |1,34      |
|Aktie4 in Euro                      |         |        |         |            |
|Eigenkapitalquote in %         |36,0  |34,0 |         |35,8      |
|Nettofinanzschulden              |408,7 |451,1|-9,4  |373,3    |
|Investitionen in Sachanlagen|13,6  |20,4 |-33,3 |86,4      |

1        Der Geschäftsbereich Technische Kunststoffe wurde zum  1. Juli
2009 veräußert.
2        Adjusted EBITDA: Konzernergebnis vor Ertragsteuern,  
Finanzergebnis, Abschreibungen auf Fair Value-Anpassungen,  
planmäßigen und außerplanmäßigen Abschreibungen,  
Restrukturierungsaufwand sowie einmaligen Aufwendungen und  Erträgen.
3        Bereinigtes Konzernergebnis: Konzernergebnis vor den  
zahlungsunwirksamen Abschreibungen der Fair Value-  Anpassungen und
den Sondereffekten aus  Restrukturierungsaufwendungen, den
außerplanmäßigen  Abschreibungen sowie dem Saldo aus einmaligen
Erträgen und  Aufwendungen (einschließlich wesentlicher  
zahlungsunwirksamer Aufwendungen) und der darauf  entfallenden
Steuereffekte.
4        Bereinigtes Konzernergebnis nach Minderheiten bezogen  auf 31,4
Mio. Aktien.
5  Veränderungsrate des Umsatzes bei konstanten  Wechselkursen.

Pressekontakt: Jens Kürten Director Corporate Communication & Marketing Telefon +49 211 6181-250 Telefax +49 211 6181-241 E-Mail j.kuerten@gerresheimer.com



Weitere Meldungen: Gerresheimer AG

Das könnte Sie auch interessieren: