Gerresheimer AG

Gerresheimer startet erfolgreich ins Jahr 2008

    Düsseldorf (ots) -

    - Querverweis: Ein Dokument mit den Konzern-Kennzahlen und den
        Angaben zur Segmentberichterstattung liegt in der
        Pressemappe zum Download vor und ist unter
        http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar -

    - Umsatz steigt im ersten Quartal 2008 um 18,2% auf EUR 239,1 Mio.
    - Operatives Ergebnis (Adjusted EBITDA) erhöht sich um 20,4% auf
        EUR 43,0 Mio.
    - Integration der Akquisitionen EDP und Allplas verläuft nach
        Plan.
    - Vorstandsvorsitzender Dr. Axel Herberg: "Wir haben den Umsatz
        und das Ergebnis erneut erheblich gesteigert und liegen mit
        unserem Ergebnis voll im Rahmen unserer Prognosen."

    Die Gerresheimer AG ist mit einem hervorragenden ersten Quartal in das Geschäftsjahr 2008 gestartet. Der Umsatz des Unternehmens wuchs gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 18,2% auf EUR 239,1 Mio. (2007: EUR 202,3 Mio.). Bereinigt um Währungseffekte stieg der Umsatz sogar um 21,8%. Auch das operative Ergebnis (Adjusted EBITDA) konnte erneut gesteigert werden und legte um 20,4% auf EUR 43,0 Mio. (Vorjahresquartal: EUR 35,7 Mio.) zu. Die Adjusted EBITDA-Marge erreicht im ersten Quartal (Dezember 2007 - Februar 2008), das saisonal das schwächste Quartal im Jahresverlauf ist, damit 18,0%. Das bereinigte Konzernergebnis, das die operative Stärke des Unternehmens abbildet, vervierfachte sich nahezu auf EUR 9,9 Mio. (Vorjahresquartal: EUR 2,6 Mio.). Das Konzernergebnis verbesserte sich um EUR 6,5 Mio. auf EUR 2,5 Mio. (Vorjahresquartal: EUR -4,0 Mio.). Insgesamt profitiert Gerresheimer in erster Linie von der hohen Nachfrage im Bereich Pharma & Life Science, in dem das Unternehmen drei Viertel des Gesamtumsatzes erwirtschaftet.

    "Das erste Quartal war für uns überaus erfolgreich. Wir haben unser Ergebnis in allen Geschäftsbereichen verbessern können und liegen damit deutlich über der Entwicklung des Marktes. Gerresheimer ist hervorragend aufgestellt und wir sind auf einem sehr guten Weg, unsere anspruchsvollen Ziele für das laufende Geschäftsjahr zu erfüllen", sagte Dr. Axel Herberg, Vorstandsvorsitzender der Gerresheimer AG.

    Erfolgreiche Entwicklung aller Geschäftsbereiche

    Sämtliche Geschäftsbereiche haben zu der positiven Entwicklung des Konzerns beigetragen. Neben der anhaltenden hohen Nachfrage nach Gerresheimer Produkten, ist dies auf die erfolgreiche Integration der getätigten Akquisitionen zurückzuführen.

    Der Umsatz im Geschäftsbereich Tubular Glass stieg im ersten Quartal 2008 um 9,1%, währungsbereinigt um 14,6%, auf EUR 65,7 Mio. (Vorjahresquartal: EUR 60,2 Mio.) Das Adjusted EBITDA lag bei EUR 15,7 Mio. (Vorjahresquartal: EUR 15,0 Mio.). Hauptwachstumstreiber in diesem Bereich war der um 68% gestiegene Umsatz von RTF-Spritzen (Ready-to-Fill-Spritzen). Um diese anhaltend hohe Nachfrage zu decken, plant Gerresheimer Anfang 2009 eine dritte RTF- Produktionsanlage in Betrieb zu nehmen. Weitere Wachstumstreiber waren der gestiegene Absatz von Pharmafläschchen auf dem amerikanischen Markt sowie Zuwächse in China.

    Der Geschäftsbereich Plastic Systems steigerte den Umsatz um 37,1% auf EUR 77,2 Mio. (Vorjahresquartal EUR 56,3 Mio.). Das Adjusted EBITDA legte sogar um 45,4% auf EUR 14,1 Mio. (Vorjahresquartal: EUR 9,7 Mio.) zu. Profitiert hat dieser Geschäftsbereich von der gestiegenen Nachfrage nach Inhalatoren und Produkten aus dem Bereich Diabetes Care. Positiv verläuft in diesem Geschäftsbereich auch die Integration der Anfang 2008 erworbenen Unternehmen EDP (heute Gerresheimer Zaragoza S.A.) und Allplas (heute Gerresheimer Plasticos São Paulo Ltda.).

    Mit einem Umsatzwachstum von 5,0 % (währungsbereinigt 7,8%) liegt der Geschäftsbereich Moulded Glass deutlich über Marktdurchschnitt. Das Adjusted EBITDA konnte bei einem Umsatz von EUR 77,6 Mio. (Vorjahresquartal: EUR 73,9 Mio.) um 20,3% auf EUR 16,0 Mio. gesteigert werden. Insbesondere das Geschäft mit Pharmafläschchen in den USA und Europa sowie die gestiegenen Absätze von Kosmetikprodukten trugen hierzu bei.

    Der Geschäftsbereich Life Science Research erzielte nach Ausweitung der Geschäftsaktivitäten nach Gründung des Joint Ventures mit Thermo Fisher einen Umsatzanstieg um 81,7 % auf EUR 21,8 Mio. (Vorjahresquartal: EUR 12,0 Mio.) Das operative Ergebnis verbesserte sich auf EUR 2,4 Mio. (Vorjahresquartal: EUR 1,3 Mio.).

    Gerresheimer weiter auf Erfolgskurs

    "Auch in 2008 setzen wir unsere erfolgreiche Entwicklung fort. Wir konnten das Ergebnis in allen Geschäftsbereichen deutlich verbessern und sehen uns in unserer Strategie voll bestätigt. Gerresheimer ist mit ihren Produkten ein zuverlässiger Partner der Pharma & Life Science-Industrie, unserem Kerngeschäft. Wir profitieren von dem Wachstum der Branche und werden unsere gute Position im Markt weiter ausbauen", sagte Dr. Axel Herberg. Für das Gesamtjahr 2008 strebt Gerresheimer eine Umsatzsteigerung von 13 bis 15% und eine verbesserte Adjusted EBITDA Marge von über 19% an.

    Über Gerresheimer

    Gerresheimer beschäftigt über 10.800 Mitarbeiter an 41 Standorten in Europa, Amerika und Asien. Im Geschäftsjahr 2007 belief sich der Umsatz weltweit auf 957,7 Mio. Euro. Das Produktportfolio erstreckt sich von Arzneimittelfläschchen aus Glas und Kunststoff bis zu komplexen Drug Delivery-Systemen für die Pharma & Life Science- Industrie. Dazu zählen Sterilspritzen, Inhalatoren und andere Systemlösungen für eine sicherere Dosierung und Applikation von Medikamenten. Die Gruppe hat eine führende Position in Märkten, die durch hohe technische und regulatorische Barrieren gekennzeichnet sind.


ots Originaltext: Gerresheimer Group GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Burkhard Lingenberg
Director Corporate PR & Marketing
Telefon +49 211 6181-250
Telefax +49 211 6181-241
b.lingenberg@gerresheimer.com



Das könnte Sie auch interessieren: