Gerresheimer AG

Gerresheimer: Rekordjahr 2007 und positiver Ausblick auf 2008

    Düsseldorf (ots) -

    - Querverweis: Zahlen zum Geschäftsjahr 2007 liegen in der
        digitalen Pressemappe zum Download vor und sind unter
        http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar -

    - Umsatz 2007 um 48,1 Prozent auf 957,7 Mio. Euro gesteigert
    - Operatives Ergebnis (Adjusted EBITDA) legte um 48,1 Prozent auf
        181,6 Mio. Euro zu
    - Dividendenvorschlag: 0,40 Euro pro Aktie
    - Vorstandsvorsitzender Dr. Axel Herberg: "Wir rechnen für das
        Geschäftsjahr 2008 mit weiter steigenden Umsätzen und einer
        verbesserten Marge."

    Die Gerresheimer AG hat das Geschäftsjahr 2007 mit Rekordwerten bei Umsatz und Ergebnis abgeschlossen. Das Unternehmen steigerte seinen Umsatz um 48,1 Prozent auf 957,7 Mio. Euro (2006: 646,7 Mio. Euro). Bereinigt um Akquisitions- und Währungseffekte weist Gerresheimer ein überdurchschnittliches Umsatzwachstum von 8,4 Prozent aus. Das operative Ergebnis (Adjusted EBITDA) stieg von 122,6 Mio. Euro im Vorjahr um 48,1 Prozent auf 181,6 Mio. Euro. Die operative Stärke zeigt sich in der Adjusted EBITDA-Marge von 19,0 Prozent.

    Die vor dem Börsengang bestehende Verschuldung sowie die Einmalkosten des IPO schlagen sich in einem Konzernergebnis von 0,8 Mio. Euro  (2006: -25,0 Mio. Euro) nieder. Bereits im 4. Quartal 2007 hingegen betrug das Konzernergebnis 13,9 Mio. Euro und erreichte damit eine Größenordnung, die nicht mehr von IPO-Kosten beeinträchtigt war und erstmals auch die niedrige Verschuldung des Unternehmens widerspiegelt. Das bereinigte Konzernergebnis legte im Gesamtjahr kräftig auf 44,3 Mio. Euro (2006: 8,7 Mio. Euro) zu.

    "Wir haben alle unsere für 2007 gesteckten Ziele erreicht und teilweise übertroffen. Für unser Unternehmen blicken wir auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurück", sagte Dr. Axel Herberg, Vorstandsvorsitzender der Gerresheimer AG. Vor dem Hintergrund der glänzenden Geschäftsentwicklung werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung vorschlagen, bereits für das Jahr des Börsengangs eine Dividende auszuschütten, die sich auf 0,40 Euro je Aktie belaufen soll.

    Fortsetzung der Globalisierungsstrategie

    Das starke Wachstum der Gerresheimer AG ist zum einen auf ein   überdurchschnittliches organisches Wachstum und zum anderen auf Akquisitionen zurückzuführen. Die zu Jahresbeginn 2007 erworbene Wilden Gruppe konnte bereits vollständig integriert werden und trug nachhaltig zum Ergebnis der Gerresheimer Gruppe bei. Auch darüber hinaus konnte Gerresheimer seine globale Präsenz mit Akquisitionen und Joint Ventures ausbauen. Das Unternehmen ist jetzt weltweit an 41 Standorten tätig und beschäftigt mehr als 10.800 Mitarbeiter.

    Positive Entwicklung in allen Geschäftsbereichen

    Der Umsatz im Geschäftsbereich Tubular Glass betrug im Jahr 2007 271,2 Mio. Euro und lag damit um 11,4 Prozent über dem Vorjahreswert von 243,4 Mio. Euro. Das Adjusted EBITDA stieg auf 66,7 Mio. Euro. (2006: 61,9 Mio. Euro). Zu diesem Wachstum trug insbesondere der um 61 Prozent gestiegene Absatz füllfertig gelieferter RTF®-Spritzen bei. Mit der Inbetriebnahme einer zweiten RTF®-Spritzenlinie hat Gerresheimer die Produktionskapazitäten deutlich erweitert, um der anhaltend hohen Nachfrage gerecht zu werden. Eine dritte Fertigungslinie dieser Art ist bereits in Planung und wird voraussichtlich 2009 in Betrieb gehen.

    Der Geschäftsbereich Plastic Systems erzielte 2007 einen Umsatz von 299,7 Mio. Euro gegenüber 48,2 Mio. Euro im Vorjahr und ein Adjusted EBITDA von 56,1 Mio. Euro (Vorjahr: 12,0 Mio. Euro). Zurückzuführen ist diese Steigerung im Wesentlichen auf die Akquisition der Wilden Gruppe, die in den elf Monaten ihrer Konzernzugehörigkeit erheblich zu dem Ergebnis des Bereichs Plastic Systems beitrug. Sehr erfreulich war das Wachstum im Kerngeschäft der medizinischen Kunststoffsysteme.

    Der gesteigerte Absatz bei Flaschen für die Pharmaindustrie sowie bei Parfumflakons und Cremetiegeln für den Kosmetikmarkt resultierten in einem Umsatzwachstum des Geschäftsbereichs Moulded Glass von organisch 8,7 Prozent. Insgesamt erwirtschaftete der Bereich einen Umsatz von 318,8 Mio. Euro (2006: 299,4 Mio. Euro) und ein um 19,7 Prozent verbessertes Adjusted EBITDA von 65,1 Mio. Euro. (Vorjahr: 54,4 Mio. Euro). Der deutliche Margenanstieg beruht auf konsequenten Maßnahmen zur Produktivitätsverbesserung.

    Das Geschäft im Bereich Life Science Research konnte durch das Mitte 2007 geschlossene Joint Venture mit Thermo Fisher Scientific signifikant ausgebaut werden. Der Umsatz in diesem Bereich stieg um 29,4 Prozent auf 72,2 Mio. Euro (Vorjahr: 55,8 Mio. Euro). Das   Adjusted EBITDA erhöhte sich auf 7,7 Mio. Euro (Vorjahr: 6,4 Mio. Euro). Die Integration der chinesischen Joint Ventures und die Ausweitung der Produktion in China verlaufen planmäßig. Die Wettbewerbsposition des Bereiches Life Science Research wurde damit erheblich gestärkt.

    Weiteres Wachstum im Geschäftsjahr 2008

    Das neue Geschäftsjahr hat für die Gerresheimer AG am 1. Dezember 2007 begonnen. Vorstandschef Dr. Axel Herberg sieht die Strategien seines Managements einmal mehr bestätigt: "Der Jahresauftakt war wie erwartet erfolgreich. Auf den hochspezialisierten Märkten für Verpackungs- und Systemlösungen ist Gerresheimer als ein führender globaler Partner der Pharma & Life Science-Industrie sehr anerkannt. Ich habe keinen Zweifel daran, dass wir unsere Position im laufenden Jahr nicht nur festigen, sondern intensiv ausbauen werden. Wir wachsen weiter."

    Auf Basis einer kontinuierlich steigenden Nachfrage nach Spezialverpackungen für die Pharma & Life Science-Branche erwartet Gerresheimer 2008 einen Umsatzanstieg zwischen 13 und 15 Prozent. Die Adjusted EBITDA-Marge soll, so das Jahresziel, gleichzeitig über 19 Prozent hinauswachsen. Die vorgesehenen Investitionen 2008 beziffert das Unternehmen mit 105 bis 110 Mio. Euro.

    Über Gerresheimer

    Gerresheimer beschäftigt über 10.800 Mitarbeiter an 41 Standorten in Europa, Amerika und Asien. Im Geschäftsjahr 2007 belief sich der Umsatz weltweit auf 957,7 Mio. Euro. Das Produktportfolio erstreckt sich von Arzneimittelfläschchen aus Glas und Kunststoff bis zu komplexen Drug Delivery-Systemen für die Pharma & Life Science-Industrie. Dazu zählen Sterilspritzen, Inhalatoren und andere Systemlösungen für eine sicherere Dosierung und Applikation von Medikamenten. Die Gruppe hat eine führende Position in Märkten, die durch hohe technische und regulatorische Barrieren gekennzeichnet sind.


ots Originaltext: Gerresheimer Group GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Burkhard Lingenberg
Director Corporate PR & Marketing
Telefon +49 211 6181-250
Telefax +49 211 6181-241
e-mail b.lingenberg@gerresheimer.com



Weitere Meldungen: Gerresheimer AG

Das könnte Sie auch interessieren: