Gerresheimer AG

Gerresheimer kauft Pharmaglassparte von US-Hersteller

Düsseldorf (ots) - - CEO Herberg: "Dieser Zukauf stärkt unsere Position im wichtigen Bereich Pharma und Life-Science" - Abschluss der Transaktion noch im März erwartet Der Düsseldorfer Gerresheimer-Konzern erwirbt die Pharmaglassparte der US-amerikanischen Comar Inc. in Vineland (New Jersey). Diese Transaktion soll noch im März abgeschlossen sein. Damit setzt Gerresheimer die Expansion im Zielmarkt Pharma/Life-Sciences konsequent fort. In diesem hoch spezialisierten Markt gehört Gerresheimer sowohl mit Glas- als auch Kunststoffprodukten zu den international führenden Anbietern. Comar produziert aus Tubular Glass hochwertige Arzneimittelfläschchen sowie Systemkomponenten für Pharmazie, Diagnostik und Analytik. Gerresheimer ist in den USA einer der führenden Produzenten von Pharmaglas und forciert seinen Geschäftsausbau bereits seit Jahren durch gezielte Zukäufe auf diesem attraktiven Markt. Für das dynamische Pharma-/Life-Science Geschäft produziert Gerresheimer mittlerweile an acht Standorten in Nordamerika. "Mit hochentwickelten Fertigungstechnologien und einem exzellenten Produktspektrum passt die Glass Division von Comar perfekt in das Portfolio von Gerresheimer", sagte Dr. Axel Herberg, President & CEO der Gerresheimer Group. Die Comar Glass Division ist seit fast 60 Jahren fest im amerikanischen Markt verankert. Mit ca. 200 Mitarbeitern, aktuellen Technologien und hoher Qualität seiner Produktpalette genießt das Unternehmen eine hohe Reputation bei seinen Kunden. Das Sortiment des von Gerresheimer übernommenen Pharma- bzw. Diagnostikgeschäftes umfasst vielfältig differenzierte Arzneimittelfläschchen und anspruchsvolle Glaskomponenten für diagnostische und analytische Systeme. Der Umsatz von Comar in der Pharmaglassparte betrug 2006 ca. 24 Mio. US-$. Dieser Zukauf unterstreicht einmal mehr die dynamische Entwicklung von Gerresheimer in den weltweit stark wachsenden Zielmärkten rund um Pharmazie und Life-Science. Erst zu Beginn diesen Jahres hatte die Gruppe die Regensburger Wilden AG gekauft und avancierte damit zu einem der führenden europäischen Anbieter von pharmazeutischen Kunststoff-Systemen. 2006 stand unter anderem der Markteintritt in China im Fokus: Durch zahlreiche Akquisitionen in dieser aufstrebenden Marktregion sicherte sich Gerresheimer eine führende Rolle bei Produkten für die Pharma- und Life-Sciences. "Ein Großteil unserer Kunden sind Global Player", kommentiert Dr. Axel Herberg. "Wir können sie schon heute aufgrund unserer weltweiten Werksstruktur global beliefern." Aktuell hat Gerresheimer 32 Produktionsstandorte in Europa, Amerika und Asien, beschäftigt etwa 8.500 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von nahe einer Milliarde Euro Umsatz. Gerresheimer ist ein führender Zulieferer der Pharma- und Life-Science-Industrie mit marktführenden Positionen bei Spezialprodukten aus Glas und Kunststoff. Die Gruppe produziert an 32 Standorten in Europa, Nordamerika und Asien und beschäftigt weltweit rund 8.500 Mitarbeiter. ots Originaltext: Gerresheimer Group Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: Burkhard Lingenberg, Director Corporate PR & Marketing Phone +49 211/6181 251 b.lingenberg@gerresheimer.com

Das könnte Sie auch interessieren: