CeWe Color AG & Co. OHG

CeWe Color weist Vorwürfe zurück

Oldenburg (ots) - - Manipulationsvorwurf absurd - Einschüchterungstaktik wird nicht zum Erfolg führen Die CeWe Color Holding AG weist mit Entschiedenheit absurde Vorwürfe zurück, der Vorstandsvorsitzende und Aufsichtsratsvorsitzende hätten die Manipulation des Aktienkurses geplant oder realisiert. Ein unabhängiges Rechtsgutachten, das der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende aufgrund der Schwere der Vorwürfe in Auftrag gegeben hatte, habe diese Vorwürfe ohne jeden Zweifel entkräftet. Vor dem Hintergrund der Auseinandersetzung um eine Sonderdividende versuchten Einzelne offenbar, durch bösartige Unterstellungen ihre Lage zu verbessern. Bereits die positive Kursentwicklung widerspreche der Behauptung, dass Vorstand und Aufsichtsrat den Kurs negativ manipuliert hätten. Der ehemalige, für die Hedgefonds M2 Capital und K Capital in den Aufsichtsrat entsandte Sebastian Freitag habe schon einmal ähnliche Behauptungen benutzt, um Vorstand und Aufsichtsrat zu drohen und sie damit gefügig zu machen. Dieser durchsichtige Versuch habe aber auch damals nicht zum angestrebten Erfolg geführt. In diesem Zusammenhang hat das Unternehmen jetzt im Übrigen Strafanzeige erstattet. ots Originaltext: CeWe Color AG & Co. OHG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: CeWe Color Holding AG, Hella Hahm, Tel.: 0441 / 404 - 400 (Sekr. - 234) oder 0171 / 34 50 530, Fax: 0441 / 404 - 421, eMail: hella.hahm@cewecolor.de, Internet: www.cewecolor.com

Das könnte Sie auch interessieren: