CeWe Color AG & Co. OHG

Neumüller CeWe Color Stiftung kritisiert Hedgefonds und unterstützt Management

    Oldenburg (ots) -

    Stiftung entsendet Vertreter der Erbengemeinschaft in     Holding-Aufsichtsrat Mocken: Unternehmensstruktur schützt vor     schädlichem Einfluss

    Die Neumüller CeWe Color Stiftung hat beschlossen, Otto Korte, Rechtsanwalt, Oldenburg, als Nachfolger von Sebastian Freitag in den Aufsichtsrat der CeWe Color Holding AG (ISIN DE 0005403901, SDAX) zu entsenden. Sebastian Freitag hatte als Vertreter der Interessen von M2 Capital Management, New York (USA), und K Capital Partners, Boston (USA), sein Aufsichtsratsmandat mit Wirkung zum 8. Februar 2007 niedergelegt. Korte wird die langfristigen Interessen der Erbengemeinschaft des Firmengründers Senator h.c. Heinz Neumüller, die als größter Einzelaktionär 27,1 % vom Grundkapital hält, im Aufsichtsrat vertreten.

    "Liquidität nicht für ein Feuerwerk verpulvern" Die Neumüller CeWe Color Stiftung kritisiert die Hedgefonds M2 Capital und K Capital, die von der CeWe Color Holding AG eine hohe kreditfinanzierte Sonderausschüttung gefordert hatten. "Damit torpedieren kurzfristig orientierte Spekulanten die langfristige Wachstumsstrategie des Unternehmens", betont Wilfried Mocken, Vorsitzender des Kuratoriums der Neumüller CeWe Color Stiftung. Die Liquidität des Unternehmens dürfe nicht für ein Feuerwerk verpulvert werden, das nur eine ausgebrannte Hülle zurücklasse. "Wenn dafür auch noch ein Kredit aufgenommen werden soll, wäre das in einer Transformationsphase - wie wir sie gerade zu bestehen haben - unternehmerisch verantwortungslos", so der Vorsitzende des Kuratoriums. Die Forderung des Hedgefonds, vier Aufsichtsräte abzuwählen und dem Vorstand das Misstrauen auszusprechen, solle offensichtlich das wahre Ziel einer kreditfinanzierten Sonderausschüttung verschleiern und die Organe unter Druck setzen. Diese Strategie werde allerdings nicht aufgehen, da das Unternehmen durch seine besondere Struktur den schädlichen Einfluss kurzfristig orientierter Hedgefonds abwehren könne.

    Stiftung unterstützt Strategie

    Die CeWe Color Gruppe habe 2005 und 2006 trotz der fundamentalen Verschiebungen im Markt die höchsten Gewinne der vergangenen sechs Jahre erwirtschaftet. Dies sei dem Management in einem Umfeld gelungen, in dem etablierte Wettbewerber Verluste verkraften mussten oder völlig aus dem Markt ausgeschieden seien. Zugleich habe CeWe Color in neue, erfolgreiche Produkte wie das CeWe Fotobuch investiert. Deshalb unterstütze die Stiftung die Strategie des Managements, jährlich 30 Mio. EUR in Produktinnovationen und neue Vertriebswege zu investieren und die regionale Expansion voranzutreiben. Auch die bis zu 50 Mio. EUR, die das Unternehmen in Akquisitionen investieren wolle, seien strategisch eine entscheidende Option. Mocken: "Durch den laufenden Aktienrückkauf steht außerdem eine Akquisitionswährung zur Verfügung, die für die Eigentümer von Zielunternehmen attraktiver sind als Bargeld, weil CeWe damit eine Beteiligung am Wachstum und Erfolg der Unternehmensgruppe anbieten kann." Vor dem Hintergrund der erreichten Erfolge und der strategischen Weichenstellungen sei die unsachliche Kritik von M2 Capital am Management nicht nachvollziehbar.

    Der Aufsichtsrat der CeWe Color Holding AG wird sich somit ab sofort aus folgenden Mitgliedern zusammensetzen:

    - Hubert Rothärmel (Vorsitzender)
    - Hartmut Fromm (stellvertretender Vorsitzender), Partner der
        Anwaltskanzlei Buse Heberer Fromm, Berlin
    - Dr. h.c. Manfred Bodin, ehemals Vorsitzender
        des Vorstandes der Norddeutschen Landesbank Girozentrale
        Hannover
    - Dr. Fritz Kröger, Vice President der A.T. Kearney GmbH, Berlin
    - Prof. Dr. Hans-Jürgen Appelrath, Universitätsprofessor für
        Informatik an der Carl von Ossietzky Universität, Oldenburg, und
        Vorstand des Oldenburger Forschungs- und Entwicklungsinstituts
        für Informatik-Werkzeuge und -Systeme (OFFIS), Odenburg
    - Otto Korte, Rechtsanwalt, Oldenburg

    Über CeWe Color: Der Foto-Dienstleister CeWe Color ist mit 20 hochtechnisierten Fotofinishing-Betrieben und rund 3.000 Mitarbeitern in 19 europäischen Ländern als Technologie- und Marktführer präsent. Rund 2,9 Milliarden Farbbilder wurden 2006 an 60.000 Handelskunden geliefert. Der Umsatz betrug 2006 400,5 Mio. Euro. CeWe Color ist "First Mover" bei der Einführung neuer digitaler Technologien, z.B. der Bestellung von Digitalfotos über das Internet oder mit Hilfe von Orderterminals (DigiFoto-Makern) im stationären Handel. Sehr erfreulich entwickelt sich das digital individualisierte CeWe-Fotobuch. CeWe Color wurde 1961 von Senator h.c. Heinz Neumüller gegründet und von Hubert Rothärmel 1993 als Aktiengesellschaft an die Börse gebracht. Die CeWe Color Holding AG ist im SDAX gelistet.


ots Originaltext: CeWe Color AG & Co. OHG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Neumüller CeWe Color Stiftung, Hella Hahm, Tel.: 0441 / 404 - 400
(Sekr. - 234) oder
0171 / 34 50 530, Fax: 0441 / 404 - 421, eMail:
hella.hahm@cewecolor.de,
Internet: www.cewecolor.com



Weitere Meldungen: CeWe Color AG & Co. OHG

Das könnte Sie auch interessieren: