CeWe Color AG & Co. OHG

CeWe Color erzielt im November 30 % Umsatzanteil durch Digitalfotos

    Oldenburg (ots) - Das Geschäft mit Digitalkameras hat im Jahr 2003 seinen entscheidenden Durchbruch erlebt. Dieser Trend hält weiter an. Unter kaum einem Weihnachtsbaum wird in diesem Jahr eine Digitalkamera fehlen. Der Wunsch nach Digitalfotos aus dem Großlabor ist bei den Konsumenten hoch. Die CeWe Color Gruppe - Europas größter Fotofinisher - konnte in den ersten neun Monaten des Jahres 2004 in seinen 23 Produktionsstandorten über 332,2 Mio. Digitalfotos belichten, was einer Wachstumsrate von 216 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. CeWe Color erzielte im November bereits 30 % seines Umsatzes mit digitalen Fotos. Damit wurde die hohe Erwartung des Vorstandes übertroffen.

    Ein neues Fotozeitalter beginnt

    Mehr und mehr Verbraucher greifen zu einer Digitalkamera, um ihre schönsten Momente im Bild festzuhalten. Allein in diesem Jahr werden in Deutschland über 7 Mio. Digital- und 1,3 Mio. Analogkameras verkauft. Hinzu kommen noch Fotohandys. Diesen Trend hat CeWe Color früh erkannt. Bereits Anfang der 90er-Jahre hat sich die Unternehmensgruppe mit dem Thema der digitalen Fotografie und Verarbeitung beschäftigt. Heute sind alle 23 Produktionsstandorte in Europa mit digitalen Printern ausgestattet. Jedes Jahr investiert CeWe Color über 30 Mio. Euro in die neueste Technologie.

    Dr. Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender der CeWe Color Holding AG, betont, das Digitalkamerabesitzer auf Dauer immer mehr Digitalfotos auf Fotopapier haben wollen und dass sie preiswerte, qualitativ hochwerte Laborqualität bevorzugen. Dafür spricht allein die Tatsache, dass Fotos aus einem Großlabor ca. 60 % günstiger als ein Ausdruck am heimischen Printer sind. Zur Erstellung kleiner Mengen an Digitalfotos (unter 10 Stück) benutzen die Konsumenten gerne schnell einmal den Homeprinter oder Drucker im Ladengeschäft. Die größeren Bilderaufträge (z.B. mehr als 50 Urlaubsfotos) werden vorzugsweise deutlich günstiger im Handel oder Internet in Laborqualität bestellt.  

    Zwei unterschiedliche Wege stehen den Konsumenten zur Bestellung     zur Verfügung

    Der Konsument kann die digitalen Bilderdaten über die Homepage eines Handelspartners online bestellen. Des Weiteren können alle Kamerakarten und Datenträger über die Fototasche bei über 40.000 Handelspartnern von CeWe Color zur Bearbeitung in Auftrag gegeben werden. Allein im dritten Quartal 2004 wurden 119,9 Mio. Digitalfotos (+ 198 %) über diesen Weg bestellt und verkauft. Die CD-ROM entwickelt sich hier zum maßgeblichen Transfer- und Speichermedium für digitale Bilddaten.

    Rund 60 % der in den Geschäften bestellten Digitalfotos werden mit zu Hause selbstgebrannten CD-ROMS geordert. Im März diesen Jahres verfügten 87 % aller Digitalkamerabesitzer über CD-Brenner (Quelle: GfK). Im dritten Quartal 2004 wird der Anteil auf über 90 % angewachsen sein. Damit sind fast alle Digitalkamerabesitzer in der Lage, zu Hause die von ihnen ausgewählten Bilddaten zur Digitalfoto-Bestellung auf CD-ROM zu brennen. Das "Eintüten" der CD-ROM in eine Fototasche und das Ankreuzen des gewünschten Bildformats nehmen weniger als eine Minute Zeit in Anspruch. Es ist genauso leicht wie das "Eintüten" eines Films zur Bilderbestellung.

    33 % aller Digitalfotos werden über das Internet bestellt

    Der Online Photo Service (OPS) von CeWe Color als Bildbestellung über das Internet wird insbesondere von jüngeren, PC-affinen Konsumenten immer intensiver genutzt. Die Handelspartner von CeWe Color bieten ihn zur Ergänzung des stationären Geschäftes an, aber auch neue Vertriebspartner wie Telekommunikationsunternehmen oder spezielle E-Commerce-Firmen nutzen CeWe Color als Dienstleister für diesen Service. In den ersten neun Monaten des Jahres 2004 wurden 110,8 Mio. Digitalfotos über das Internet bei CeWe Color bestellt, produziert und per Post oder über die Ladengeschäfte ausgeliefert. Das bedeutet, dass CeWe Color 33 % aller Bilddaten über das Internet bekommt.

    Digitalwachstum setzt sich fort

    CeWe Color ist überzeugt, dass sich die Wachstumsraten der letzten Jahre fortsetzt. Dafür spricht u.a. auch die Anzahl der Fotos pro Auftrag. Beinhaltete im letzten Jahr durchschnittlich ein Digitalauftrag, der im Geschäft abgegeben wurde, 60 Bilder, so sind es heute bereits über 70 Stück. Für das Geschäftsjahr 2004 rechnet die CeWe Color Gruppe damit, dass sie über 500 Mio. Digitalfotos belichten wird.

    Über CeWe Color: Der Foto-Dienstleister CeWe Color wurde 1961 von Heinz Neumüller in Oldenburg gegründet. CeWe Color ist mit 23 hochtechnisierten Fotofinishing-Betrieben und knapp 4.000 Mitarbeitern in 14 europäischen Ländern als Technologieführer präsent. 3,4 Milliarden Farbbilder werden jährlich an über 40.000 Handelskunden geliefert. Der Umsatz betrug 2003 416 Mio. Euro. CeWe Color ist mit einem Marktanteil von über 40 % Marktführer im europäischen Fotofinishing. Darüber hinaus ist die Unternehmensgruppe "First Mover" bei der Einführung neuer digitaler Technologien und Produkte. CeWe Color ist seit 1993 an der Börse und im Prime Standard gelistet.


ots Originaltext: CeWe Color AG & Co. OHG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:  
CeWe Color AG & Co. OHG, Hella Meyer,  
Tel.: 0441 / 404 - 400 oder 0171 / 34 50 530, Fax: 0441 / 404 - 421,
eMail: hella.meyer@cewecolor.de, Internet: http//www.cewecolor.com



Weitere Meldungen: CeWe Color AG & Co. OHG

Das könnte Sie auch interessieren: