CeWe Color AG & Co. OHG

Die digitale Fotografie verzeichnet einen Boom bei CeWe Color

    Oldenburg (ots) - Das Geschäft mit Digitalkameras hat im Jahr 2003 seinen entscheidenden Durchbruch erlebt. Es gibt kaum eine Branche in Europa, die so grosse Zuwachsraten verzeichnet wie die Fotobranche. CeWe Color gehört mit zu den Gewinnern. Die grösste Fotolaborgruppe in Europa, CeWe Color, verzeichnet einen Boom bei Digitalfotos. Die Unternehmensgruppe steigerte im ersten Halbjahr 2004 die Anzahl der Farbbilder von digitalen Bilddaten von 45,3 Mio. Stück auf über 157,3 Mio. Stück, was einem Wachstum von 247 % zum Vorjahreszeitraum entspricht. Lag der Umsatzanteil der digitalen Produkte und Dienstleistungen im Dezember 2003 noch bei 19 %, so ist der Vorstand der CeWe Color Holding AG überzeugt, dass er im Dezember 2004 über 30 % betragen wird.

    Ein neues Fotozeitalter beginnt

    Das Thema Fotografieren war bei den Konsumenten noch nie so beliebt wie heute. Mehr und mehr Verbraucher greifen zu einer Kamera, um ihre schönsten Momente im Bild festzuhalten. Allein in diesem Jahr werden weltweit über 77 Mio. Digital- und 43 Mio. Analogkameras verkauft. Hinzu kommen noch 200 Mio. Fotohandys. Diesen Trend hat CeWe Color früh erkannt. Bereits Anfang der 90er-Jahre hat sich die Unternehmensgruppe mit dem Thema der digitalen Fotografie und Verarbeitung beschäftigt. Jedes Jahr investiert CeWe Color über 30 Mio. Euro in die neueste Technologie. Dr. Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender der CeWe Color Holding AG, betont, dass der starke Zuwachs an Digitalfotos die Unternehmensgruppe ermutigt, seine Kapazitäten im Digitalbereich weiter kräftig auszubauen. Bereits heute sind alle 23 Produktionsstandorte in Europa in der Lage, digitale Bilder auszubelichten.

    Drei Wege zur Annahme von digitalen Bilddaten

    Der Konsument kann die digitalen Bilder über die Homepage eines Handelspartners online bestellen. Des Weiteren können alle Kamerakarten und Datenträger über die Fototasche bei über 38'000 Handelspartnern von CeWe Color zur Bearbeitung in Auftrag gegeben werden. Als "Königsweg" entwickelt sich aber das DigiFilm-Konzept, d.h. der Konsument geht zu einem Handelspartner seiner Wahl. Der Händler liest über das Gerät die Bilder von den Datenträgern (CDs, Speicherkarten oder via Handy) ein und brennt sie auf spezielle CDs. Die CD wird wie ein analoger Film zur Ausbelichtung über die Fototasche in das Fotolabor geschickt. Nach ein bis zwei Tagen liegen die Bilder inklusive der CD und einem PhotoIndex zur Abholung bereit.

    Fotos aus einem Grosslabor sind ca. 60 % günstiger als ein Ausdruck am heimischen Printer, denn die Kosten für die Tinte der Drucker verteuern die privaten Ausdrucke enorm. Derzeit sind in Europa über 8.000 DigiFilm-Maker von CeWe Color installiert. 101,5 Mio. Digitalfotos wurden im ersten Halbjahr in den von CeWe Color belieferten Geschäften bestellt, was einer Wachstumsrate von 275 % zum Vorjahreszeitraum entspricht.

    36 % aller Digitalfotos werden über das Internet bestellt

    Der Online Photo Service (OPS) von CeWe Color als Bildbestellung über das Internet wird insbesondere von jüngeren, PC-affinen Konsumenten immer intensiver genutzt. Die Handelspartner von CeWe Color bieten ihn zur Ergänzung des stationären Geschäftes an, aber auch neue Vertriebspartner wie Telekommunikationsunternehmen oder spezielle E-Commerce-Firmen nutzen CeWe Color als Dienstleister für diesen Service. 55,8 Mio. Digitalfotos (1. Halbjahr 2003: 18,1 Mio. Stück, + 208 %) wurden im ersten Halbjahr über das Internet bei CeWe Color bestellt, produziert und per Post oder über die Ladengeschäfte ausgeliefert. Das bedeutet, dass CeWe Color 36 % aller Bilddaten über das Internet bekommt.

    Digitalwachstum setzt sich fort

    CeWe Color ist überzeugt, dass sich die Wachstumsraten der letzten Jahre fortsetzt. Dafür sprich u.a. auch die Anzahl der Fotos pro Auftrag. Beinhaltete im letzten Jahr durchschnittlich ein Digitalauftrag, der im Geschäft abgegeben wurde, 60 Bilder, so sind es heute bereits 73 Stück. Ähnlich sieht es bei einem Auftrag über das Internet aus. Dieser besteht heute aus durchschnittlich 50 Bildern (Vorjahr: 40 Stück).

    Über CeWe Color:

    Der Foto-Dienstleister CeWe Color wurde 1961 von Heinz Neumüller
in Oldenburg gegründet. CeWe Color ist mit 23 hochtechnisierten
Fotofinishing-Betrieben und knapp 3'700 Mitarbeitern in 14
europäischen Ländern als Technologieführer präsent. 3,4 Milliarden
Farbbilder werden jährlich an über 38.000 Handelskunden geliefert.
Der Umsatz betrug 2003 416 Mio. Euro. CeWe Color ist mit einem
Marktanteil von über 33 % Marktführer im europäischen Fotofinishing.
Darüber hinaus ist die Unternehmensgruppe "First Mover" bei der
Einführung neuer digitaler Technologien und Produkte, z.B. der Image
CD (Digitalisierung konventioneller Filme auf CD-Rom) oder der
Digitalfotos, bestellt über Internetseiten des Handels, oder über
Produktangebote wie das DigiFilm-Konzept des stationären Handels.
CeWe Color ist seit 1993 an der Börse und im Prime Standard gelistet.
    
ots Originaltext: CeWe Color AG & Co. OHG
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
CeWe Color AG & Co. OHG
Hella Meyer
Tel.         +49/441/404-400 oder +49/171/34 50 530
Fax          +49/441/404-421
E-Mail:    hella.meyer@cewecolor.de
Internet: http//www.cewecolor.com



Weitere Meldungen: CeWe Color AG & Co. OHG

Das könnte Sie auch interessieren: