CeWe Color AG & Co. OHG

Vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2003 - CeWe Color erzielt 2003 einen Cash Flow von 46,5 Mio. Euro (- 2,3 %)

    Oldenburg (ots) - Die CeWe Color Holding AG (SDAX, ISDN DE 000 540 3901) - der grösste konzernunabhängige Fotofinisher Europas - kann im Geschäftsjahr 2003 mit 46,5 Mio. Euro einen Cash Flow nahezu auf dem Niveau des Jahres 2002 (47,6 Mio. Euro) erzielen. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) mit 13,2 Mio. Euro und das Unternehmensergebnis nach Steuern mit 3,6 Mio. Euro liegen mit 24,6 % bzw. 60,4 % unter den Vergleichswerten des Vorjahres.

    Der Rückgang im Vergleich zum Ergebnis des Jahres basiert in ganz wesentlichem Umfang auf Erhöhung der Abschreibungen (AfA 2003: 42,9 Mio. Euro, +11,4%). 2003 wurden neben Abschreibungen auf Sachanlagen von 32,8 Mio. Euro Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände von 10,1 Mio. Euro durchgeführt (Vorjahr: 4,5 Mio. Euro). Hiervon entfallen allein 6,2 Mio. Euro auf Abschreibungen auf den Firmenwert der Konica Photo Service France (KPSF). CeWe Color hatte im Januar 2001 das Fotofinishingunternehmen KPSF in Paris übernommen, um den Marktanteil in Frankreich, dem zweitgrössten europäischen Fotomarkt zu erhöhen und über KPSF Zugang zu bisher nicht bedienten führenden französischen Handelsketten zu gewinnen. Der Kaufpreis lag - strategisch bedingt - über den Werten der Sachanlagen.

    Vorübergehende Negativeffekte durch Rechnungslegung IAS Aufgrund der Vorgabe der Deutschen Börse AG hat CeWe Color im Jahr 2003 seine Rechnungslegung von HGB auf IAS umgestellt. Die Folge sind zusätzliche, aber vorübergehende Erhöhungen der Abschreibungen um rund 6 Mio. Euro p.a. gegenüber der HGB-Rechnungslegung. So müssen zum Beispiel Wirtschaftsgüter, für die nach HGB Sonderabschreibungen vorgenommen wurden, laut IAS ein zweites Mal in der Handelsbilanz abgeschrieben werden.

    Gestiegener Steueraufwand

    Die Steuern erhöhten sich einmalig um 1,2 Mio. Euro Steuernachzahlungen wegen Betriebsprüfung der Jahre 1993 bis 1999 - zuzüglich 700 TEuro Verzugszinsen, die das Zinsergebnis belasten.

    Absatzvolumen mit 0,2 % auf 3.402 Mio. Farbbilder gestiegen CeWe Color konnte sein Absatzvolumen mit 3.402 Mio. Farbbildern um 0,2 % gegenüber dem Vorjahr leicht steigern (2002: 3.395 Mio. Farbbilder). Das Wachstum bei Digitalfotos war mit 339 % von 38,8 Mio. Stück auf 170,3 Mio. Stück im Jahr 2003 über Erwarten gut. Dank der immer stärkeren Haushaltsabdeckung mit Internetzugängen wurden bei CeWe Color-Kunden 65,1 Mio. Digitalfotos (+ 304 %) über das Internet bestellt. Damit wurden 38 % aller von CeWe Color produzierten Digitalfotos auf dem Wege des e-Commerce vertrieben. In den von CeWe Color belieferten 38.000 Ladengeschäften wurden 105,2 Mio. Digitalfotos bestellt. Insbesondere der Fotofachhandel, Unterhaltungselektronikmärkte und Drogeriemärkte sorgten mit ihrem flächendeckenden Angebot an digitalen Fotoarbeiten für einen Anstieg von 364 % zum Vorjahr. Der Scanservice zur Digitalisierung und Archivierung von Filmen, Dias und Bildern auf CD-ROM verzeichnete 2003 einen Zuwachs von über 56 % auf 4,1 Mio. Image-CDs.

    Während die Besitzer von Digitalkameras immer häufiger und mehr Bilder bestellen, lag der Marktrückgang an Filmen bei 8 % im Jahre 2003. Die Werbung für Fotofilme ist von Industrie und Handel fast völlig eingestellt worden. So verzeichnet auch CeWe Color einen Rückgang der Filmentwicklungen um 5,2 % auf 89,4 Mio. Stück und der klassischen Bilder vom Film um 3,7 % auf 3.232 Mio. Stück.

    Umsatzrückgang von 5,2 %

    CeWe Color hat im Jahr 2003 einen Umsatz von 416,2 Mio. Euro erzielt (2002: 439,2 Mio. Euro). Der Rückgang von 5,2 % rührt zu 12 % aus den eigenen Einzelhandelsfilialen in Skandinavien und Mittelosteuropa. Es wurden im Jahr 2003 24 unprofitable Filialen geschlossen. 6,1 Mio. Euro Umsatzrückgang resultieren aus Währungsverlusten in der Schweiz, Skandinavien und Mittelosteuropa. Die weiteren Umsatzrückgänge beruhen auf Verschiebungen im Produktmix des klassischen Filmbereichs und insbesondere der Tourismusschwäche. Rund die Hälfte aller Fotos wird während Urlaubsreisen aufgenommen.

    Dezember 2003 Digitalprodukte bereits mit 19,0 % Umsatzanteil Während der Mengenanteil digitaler Fotos im Jahresdurchschnitt bei 5,0 % lag, erreichte er im Dezember 2003 bereits einen Anteil von 10,4 %. Aufgrund deutlich höherer Preise lag der Umsatzanteil der Digitalprodukte am Fotofinishing im Dezember 2003 sogar bei 19,0 %. Dem hohen Nachfrageanstieg an Digitalfotos hat CeWe Color durch die Ausdehnung der Investitionen auf 40,6 Mio. Euro (Vorjahr: 29,5 Mio. Euro) Rechnung getragen. Das Unternehmen ist flächendeckend in allen 24 Betrieben für alle 14 europäischen Landesmärkte digital lieferfähig.

    Ausblick 2004

    Die für das Bilderaufkommen so massgebliche Entwicklung des Tourismus in der Sommersaison und der Rückgang der Filmentwicklungen sind momentan noch nicht überschaubar. Der Vorstand der CeWe Color Holding AG gibt deshalb für das Jahr 2004 einen Ausblick in folgender Spannbreite:

    - Mengenentwicklung analog         - 8 % bis - 15 %
                                    digital        + 150 % bis + 200 %
                                    gesamt         +/- 0 bis - 7 %
    - Umsatz                                      +/- 0 bis - 7 %
    - Ergebnis                Cash Flow    40 bis 50 Mio. Euro
                                    EBT              10 bis 18 Mio. Euro
    - Investitionen                          30 bis 35 Mio. Euro
    - Dividende                                 -,70 Euro bis -,90 Euro

CeWe Color auf einen Blick:              HBG      HGB      IAS      IAS  
Veränd.
                                                         2001    2002    2002    2003      in%

Umsatz (Mio. Euro)                            436,9  439,2  439,2  416,2  -5,2%

Anzahl Farbbilder (Mio. St.)            3.236  3.395  3.395  3.402  +0,2%

- davon Digitalfotos (Mio. St.)        8,5      38,8    38,8    170,3  +339%

Anzahl Filmentwicklungen (Mio. St.) 93,0    94,3    94,3    89,4    -5,2%

Anzahl Image CDs (Mio. St.)              1,5      2,6      2,6      4,1    +56,4%

Mitarbeiter
(auf Vollzeit umgerechnet)                4.002  3.977  3.977  3.903  -1,9%

Investitionen (Mio. Euro)                 38,7    28,7    29,5    40,6  +37,6%

Cash Flow (Mio. Euro)                        51,8    46,4    47,6    46,5    -2,3%

Abschreibungen (Mio. Euro)                37,6    32,6    38,5    42,9  +11,4%
- davon AfA auf imm.
Vermögensgegenst.                              4,0      3,4      4,5      10,1 +124,4%

Ergebnis vor Steuern (EBT)
(Mio. Euro)                                        20,2    26,1    17,5    13,2  -24,6%

Ergebnis nach Steuern (Mio. Euro)    9,9      16,4    9,1      3,6    -60,4%


ots Originaltext: CeWe Color Holding AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
CeWe Color Holding AG,
Hella Meyer
Tel.: 0441/404-400 oder
         0171/34 50 530
Fax:  0441/404-421
E-Mail:    hella.meyer@cewecolor.de,
Internet: http//www.cewecolor.com



Weitere Meldungen: CeWe Color AG & Co. OHG

Das könnte Sie auch interessieren: