Kindernothilfe e.V.

Kinderpornos in Second Life und Todesstrafe in China
Kindernothilfe zeichnet fünf Journalisten zum Thema Kinderrechtsverletzung aus

    Berlin/Duisburg (ots) - Für herausragende Arbeiten zum Thema Kinderrechtsverletzungen hat die Kindernothilfe heute fünf Journalisten in Berlin ausgezeichnet. Die mit je 2.500 Euro dotierten Preise gehen an Carsten Stormer (Focus), an die "Report Mainz" Autoren Nick Schader und Thomas Dauser (SWR), den Fotografen G.M.B. Akash aus Bangladesch sowie an Georg Wimmer vom Freien Rundfunk Salzburg.

    Laudator Johannes B. Kerner (ZDF) würdigte die schwierigen Internet-Recherchen der TV-Gewinner von "Report Mainz". Das Autorenduo hatte nachgewiesen, dass sich in der digitalen Welt von "Second Life" Pädophile tummeln und dort vielfach Kindesmissbrauch nachspielen und kinderpornographische Bilder austauschen. Der Beitrag von "Report Mainz" bewirkte einen strengeren Kinderschutz im Internet.

    In der Focus-Reportage "Die Mörderkinder" berichtet Carsten Stormer über Mädchen und Jungen in China, deren Eltern in Todeszellen auf die Hinrichtung warten. Bis zu 8000 Hinrichtungen im Jahr lassen Tausende von Kindern zurück, die sich in der Regel ohne staatliche und familiäre Fürsorge durchschlagen müssen.

    G.M.B. Akash erhält den Fotopreis für seine in der Zeitschrift "Kontinente" erschienene Reportage "Geraubte Kindheit". Die Motive dokumentieren den dramatischen Alltag von Kinderarbeitern in Bangladesch, die in Ziegelbrennereien und Metallfabriken ausgebeutet werden.

    Den Hörfunkpreis erhält Georg Wimmer für seine differenzierte Reportage "Chicles, Cigarillos, Caramelos" zum Thema Kinderarbeit in Lateinamerika. Der Autor lässt Kritiker wie Verfechter von arbeitenden Kindern zu Wort kommen und macht deutlich, dass nur die ausbeuterischen Formen von Kinderarbeit zu verurteilen sind.

    Die Kindernothilfe vergibt den Medienpreis "Kinderrechte in der Einen Welt" 2008 zum zehnten Mal. Die Preise werden in den Sparten TV, Hörfunk, Text sowie Foto an Journalisten und Fotografen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz vergeben.

    Die Preisverleihung mit 200 Gästen wird durch das Engagement von Unternehmen ermöglicht. Besonderer Dank gilt Brendow Printmedien, jordis concept, Skoda Auto Deutschland GmbH, Broich Premium Catering, tinto y blanco/amadoro sowie der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund.

    Weitere Informationen und alle nominierten Beiträge unter www.kindernothilfe.de


ots Originaltext: Kindernothilfe e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Sascha Decker,
Tel.: +49 163 2344 354
Sascha.Decker@KNH.de



Das könnte Sie auch interessieren: