Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

D4 Business Center Luzern

D4 Business Center Luzern wächst um 16'000 Quadratmeter - Suva Initiative schafft Arbeitsplätze in der Zentralschweiz

    Root Längenbold (ots) - Im Luzerner Rontal entstehen neue Arbeitsplätze. Das D4 Business Center in Root Längenbold wird in einer zweiten Bauetappe um 16'000 Quadratmeter vergrössert.

    Wachstum in Etappen lautet die Devise des D4 Businesscenter Luzern. Gebaut  wird nach den Marktbedürfnissen. "Bereits sind 45 Prozent der Fläche des neu  entstehenden Flankenbaus vermietet", sagte Andreas Hämmerli, Geschäftsführer  des D4, an der heutigen Medienorientierung in Root Längenbold, wo der  Spatenstich für die zweite Bauetappe stattfand. Bei weiteren 30 Prozent besteht  laut Hämmerli eine hohe Abschlusswahrscheinlichkeit.

    Das D4 Business Center Luzern ist eine Initiative der Suva. Sie investiert 44  Millionen Franken in die zweite Bauetappe. "Die Suva investiert ins D4 im  Rahmen ihrer Anlagestrategie zur Deckung der Renten", sagte Dr. Ulrich Fricker,  Vorsitzender der Geschäftsleitung Suva. Die Direkt-Investitionen in Schweizer  Immobilien machen bei der Suva rund zehn Prozent des gesamten  Anlagevermögens von rund 30 Milliarden Franken aus. "Das D4 Businesscenter  entspricht einem echten Bedürfnis der Wirtschaft", sagte Fricker. "Die Nachfrage  ist vorhanden." Dieses Investment sei auch eine Initiative zur Schaffung von  Arbeitsplätzen im Luzerner Rontal, einem wirtschaftlichen Entwicklungsgebiet mit  grossem Potenzial. Heute arbeiten 270 Menschen im D4. Bis Anfang 2006 werden  es rund 500 sein.

    Die Wirtschaftsförderung des Kanton Luzern ist hoch erfreut über diese  Entwicklung. "Das D4 hat eine Dynamik ausgelöst, die in Zukunft zur Aufwertung  des Rontals erheblich beitragen wird", sagte Matthias Wyrsch, Leiter der  Wirtschaftsförderung des Kanton Luzern. Der neue Flankenbau bietet Raum und  ein ideales Arbeitsumfeld für weitere innovative Firmen, die den  Wirtschaftsstandort Zentralschweiz stärken und neue Arbeitsplätze schaffen.

    Verantwortlich für die Entstehung des Bauwerks ist die Generalunternehmung  Bürli AG, zusammen mit dem Architekturbüro scheitlin - syfrig + partner ag. Die  Architekten geben mit dem neuen D4 Flankenbau eine kritische Antwort auf die  heute herrschende Vorstellung vom Bauen für das Arbeiten. Den gängigen  sterilen Stahl-Glas-Architekturen wird eine sinnliche, räumlich spannende Architektur mit traditionellen Materialien entgegen gestellt. "Die Eigenständigkeit  der Flanke wird nicht mit zeitgeistigen Effekten, sondern mit klassischen  Instrumenten der Architektur erreicht", sagte Architekt Marc Syfrig. Dazu gehören vertikale  Gliederung, volumetrischer Rhythmus, Komposition von Offenheit und Geschlossenheit, Einbezug der Natur und harmonischer Klang der Materialien. Der  Bau orientiert sich an den Bedürfnissen der zukünftigen Mieter und soll eine hohe  Lebensqualität bieten.

ots Originaltext: D4 Business Center Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
D4 Business Center
Christian Handelsman
Mobile: +41/76/377'66'22



Weitere Meldungen: D4 Business Center Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: