Bundesanstalt Technisches Hilfwerk

Einladung für die Medien - "D-A-CH 2003" - Hilfsorganisationen aus Deutschland Österreich und der Schweiz proben den Ernstfall

    Bonn (ots) - Die Kooperation der Zivil- und
Katastrophenschutzorganisationen Österreichs (AFDRU), der Schweiz
(SKH) und Deutschlands (THW) im Bereich der humanitären Soforthilfe
nimmt weiter Gestalt an. In einer gemeinsamen Stabsrahmenübung, vom
22. bis 25. September 2003 an der THW Bundesschule Neuhausen,
trainieren die Führungskräfte der "D-A-CH", dem Zusammenschluss der
deutschsprachigen Länder innerhalb der INSARAG (UN-International
Search and Rescue Advisory Group), den Ernstfall und bereiten sich
auf künftige Einsätze vor. Weitere offizielle Vertreter der Vereinten
Nationen nehmen ebenfalls aktiv an der "D-A-CH 2003" teil.
    
    In dem Szenario für die "D-A-CH 2003" wird von einem Erdbeben in
Pristina ausgegangen. Die Stadt liegt in Trümmern, Menschen sind
verschüttet, die Strom- und Wasserversorgung ist zusammen gebrochen.
In das Drehbuch wurden zudem nahezu alle möglichen Komplikationen
eingearbeitet, die bei einem Auslandseinsatz auftreten können: eine
instabile politische Lage nach kriegerischen Auseinandersetzungen
sowie zahlreiche verfeindete ethnische Gruppen, die der Hilfe
internationaler Hilfsorganisationen eher skeptisch gegenüber stehen.
Für Deutschland nehmen an der Übung Einsatzkräfte der THW-Schnell-
Einsatz-Einheit-Bergung-Ausland (SEEBA) teil, die unter anderem auch
nach dem Erdbeben in Algerien Ende Mai im Einsatz waren. Die
Einsatzkräfte werden mit Helikoptern eingeflogen.
    
    Um authentische Rahmenbedingungen für die Aus- und Einreise unter
erschwerten Umständen zu schaffen, beteiligt sich der Flughafen
Stuttgart an der "D-A-CH 2003" und legt am Dienstag, 23. September,
zwischen 10 und 17 Uhr einen Terminal still, der Flugverkehr wird auf
andere Terminals umgeleitet. Beamte von Bundesgrenzschutz und Zoll
sind ebenfalls an der Übung beteiligt.
    
    Konzipiert wurde die "D-A-CH 2003" von der THW-Bundesschule
Neuhausen in enger Zusammenarbeit mit der Führung der schweizer SKH
auf Basis des THW-internen Lehrgangs "Einsatzgrundlagen Ausland". Aus
Erfahrungen, die bei bereits geleisteten Auslandseinsätzen auch
anderer Hilfsorganisationen gesammelt wurden, haben THW-Experten ein
anspruchsvolles und komplexes Einsatzszenario erarbeitet.
    
    Vertreter der Medien sind willkommen, über die Stabsrahmenübung
"D-A-CH 2003" zu berichten. Aus Sicherheitsgründen ist eine
Akkreditierung notwendig. Um Rückmeldung  wird bis spätestens 15.
September 18 Uhr gebeten.
    
      AKKREDITIERUNG
    
    Mit der Bitte um Antwort bis 15. September 18 Uhr an die
THW-Bundesschule Neuhausen Fax: +49/715/893-1111
    
    An dem öffentlichen Teil der "D-A-CH 2003" am 23.September im
Terminal 4 des Stuttgarter Flughafens nehmen wir
    
      teil
    
      nicht teil
    
      benötigen wir eine Drehgenehmigung
    
      Redaktion:        

      Telefon/Fax:    

      E-mail:                
    
      Wir kommen mit
    
      Redakteur:      
    
      Fotograf:          
    
      Kamerateam:
    
ots Originaltext: Bundesanstalt Technisches Hilfwerk
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Öffentlichkeitsreferat
Deutschherrenstrasse 93-95
53177 Bonn
Tel.      +49/228/940-2777
E-Mail: presse@thw.de



Das könnte Sie auch interessieren: