Bankakademie e.V.

Postbank setzt bei der Erstausbildung auf die Bankakademie Innovative Wege in der Berufsausbildung

    Frankfurt am Main/Bonn (ots) - Synergien nutzen, Mehrwerte schaffen, effiziente Strukturen formen - das sind die Leitmotive der neuen Zusammenarbeit, die die Deutsche Postbank AG und die Bankakademie heute vertraglich besiegelten. Ab September 2004 übernimmt das Frankfurter Bildungs- und Beratungsinstitut für die Postbank Teile der kaufmännischen beruflichen Erstausbildung. Bundesweit werden 485 Azubis betreut. Pro Ausbildungsjahrgang kommen etwa 100 hinzu. Der Vertrag, ein Meilenstein in der Ausbildungsgeschichte der Bankwirtschaft, hat zunächst eine Laufzeit von drei Jahren.

    Die Vereinbarung umfasst alle administrativ-organisatorischen Tätigkeiten. Dazu gehören: Bewerbermanagement, Planung und Umsetzung des Auswahlverfahrens, Einsatzplanung der Auszubildenden, Kontaktpflege zu IHKs und Berufsschulen sowie Durchführung und Weiterentwicklung des betrieblichen Unterrichts.

    Klaus Dejung, Abteilungsdirektor Personalentwicklung bei der Postbank zur neuen Kooperation: "Mit diesem innovativem Kooperationsmodell können wir die Berufsausbildung in unserem Hause nachfrage- und angebotsabhängig besser managen, in dem wir Leistungen in punkto Qualität und Quantität flexibler steuern können. Anders ausgedrückt: Viele Fixkostenblöcke werden zu variablen Kosten. Durch die Vernetzung mit einem bankenspezifischen Bildungsanbieter erhöhen wir für unsere Auszubildenden insgesamt die Frequenz und Anzahl an hochwertigen Qualifizierungsangeboten off-the-job. Wir glauben, dass wir damit den Wünschen der Zielgruppe entgegenkommen und somit die Attraktivität einer Ausbildung bei der Postbank fördern. Dies stellt sich aus unserer Sicht als entscheidender Wettbewerbsvorteil in der Nachwuchsgewinnung dar.

    Neuer Service: "Azubi-Management"

    Nach Jahrzehnten der Erfahrungen und des Erfolges im Weiterbildungsmarkt ergänzt Bankakademie Training - Seminare und Projekte - ihr Dienstleistungsangebot nun um das Bewerbermanagement, die Ausbildungsorganisation und die Auszubildenden-Betreuung. Geschäftsfeld-Leiter Klaus Beinke erklärt: "Unternehmen sehen sich immer mehr dazu veranlasst, sich auf ihre jeweiligen Kernkompetenzen zu fokussieren. Unsere sind modernes Bildungsmanagement, effiziente Organisation und fachkundige Beratung. Als Partner von Banking und Finance haben wir immer zukunftsweisende Angebote gemacht und Mehrwerte für unsere Kunden generiert. Dies wird auch im Bereich der Erstausbildung der Fall sein." Ingolf Jungmann, Vorstandsmitglied der Bankakademie e.V., ergänzt: "Lehrstellenmangel, Ausbildungsplatzabgabe, Leistungsprofile der Schulabgänger - das sind die Themen, die in Politik und Wirtschaft derzeit heiss diskutiert werden. Wir erkennen in einer qualitativ hochwertigen Ausbildung eine gesellschaftliche Verpflichtung und generieren finanzierbare komfortable Modelle für Unternehmen, die bereit sind, neue Wege zu gehen, um Zukunft zu sichern. Die Kooperation mit der Postbank unterstreicht unsere erstklassige Expertise.

    Die Bankakademie ist damit ein Insourcer im Bereich des Azubi-Managements geworden. Die Zusammenarbeit mit der Postbank ist nur der Anfang; dieser Service wird in der Zukunft allen interessierten Unternehmen der Kreditwirtschaft von der Bankakademie angeboten werden."

    Klaus Beinke und Ingolf Jungmann stehen für Gespräche zur Verfügung.

    Hintergrund

    Bankakademie Training - Seminare und Projekte ist ein Geschäftsfeld der Bankakademie e.V. und bietet Seminare zu aktuellen Bank- und Finanzthemen sowie zu Führung und Management an. Der Bereich konzipiert ausserdem mit und für Unternehmen individuelle, auf den speziellen Bedarf zugeschnittene Aus- und Weiterbildungsprogramme und übernimmt Dienstleistungen im Bereich Personalmanagement.

    Die Bankakademie e. V. in Frankfurt am Main wurde 1957 gegründet. Sie ist das Kompetenzzentrum für Bildung und Beratung in Banking & Finance und wendet sich mit ihrem umfangreichen Bildungsangebot an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aller Bereiche der Bank- und Finanzwirtschaft sowie in banknahen Unternehmen. In ihrem Aufsichtsrat sind die Bayerische Hypovereinsbank, die Commerzbank, die Deutsche Bank, die Dresdner Bank sowie der Bundesverband deutscher Banken vertreten.

    Neben der in Banking & Finance klassischen nebenberuflichen Aus- und Weiterbildung (Bankfachwirt, Bankbetriebswirt, Management-Studium) bietet die Bankakademie e. V. über die Hochschule für Bankwirtschaft (HfB) akademische Studiengänge an. Ein offenes Seminarangebot mit Kursen und Weiterbildungen zu übergeordneten bankfachlichen sowie zu Soft-Skill-Themen stellt der Bereich Bankakademie Training zur Verfügung. Bankakademie International bietet Training und Beratung für den Finanzsektor in Schwellen- und Entwicklungsländern an. Die E-Learning-Tocher efiport und der Bankakademie-Verlag gehören ebenfalls zur Bankakademie-Gruppe. Darüber hinaus hält die Bankakademie e.V. die Mehrheit am Shanghai Institute of Banking & Finance (SIBFI).

    Die Bankakademie e. V. im Internet unter www.ev.bankakademie.de

ots Originaltext: Bankakademie e. V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch


Pressekontakt:
Angelika Werner
Presse & Information Bankakademie
Tel. +49 (069) 154 008 708
Mobil +49 0173 / 7250905
Mail werner@bankakademie.de