Bankakademie e.V.

FIBAA akkreditiert neue Studiengänge der Hochschule für Bankwirtschaft (HfB)

Frankfurt am Main (ots) - HfB-Präsident Steffens: "Erstklassige Angebote für moderne Professionals" Die FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) hat drei neue Studiengänge der Hochschule für Bankwirtschaft (HfB) akkreditiert. Bachelor of Finance and Management (BFM), Frankfurt Evening MBA FEMBA) und MBA in International Hospital Management erfüllen alle aufzuweisenden Qualitätselemente. Damit ist die Voraussetzung für die Anerkennung durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst erfüllt. "Die neuen HfB-Angebote gehen auf die Bedürfnisse moderner Professionals ein, die einerseits ihre Karriere konsequent verfolgen, andererseits lebenslanges Lernen umsetzen und parallel zur normalen Berufstätigkeit studieren wollen," so Professor Dr. Udo Steffens, Präsident der HfB. "Mit dem neuen Bachelor-Programm und unseren MBAs stehen nun, wie uns die FIBAA bescheinigt, entsprechende erstklassige Angebote zur Verfügung. Ausserdem konnten wir durch die Zusammenarbeit mit Henley Management College und Nations HealthCareer School of Management unser internationales Netzwerk entschieden ausbauen und unsere Kompetenzen bei der Managementausbildung nachdrücklich erweitern." Bachelor of Finance and Management (BFM) Der BFM ist ein BWL-Studium neuen Typs. Inhaltlich liegt der Schwerpunkt bei Banking & Finance. In acht Semestern werden die Studierenden darauf vorbereitet, verantwortungsvolle und attraktive Positionen in dieser Branche zu übernehmen. Das Konzept ermöglicht es, vom Wohnort aus zu studieren und der gewohnten Berufstätigkeit vor Ort nachzugehen. Selbststudium über E-Learning und Studienbriefe sowie Präsenztutorien schaffen den nötigen Freiraum. Der Studiengang integriert die bewährten Weiterbildungen Bankfachwirt (IHK), Bankbetriebswirt und Managementstudium der Bankakademie mit einem Fernstudiengang der HfB, die ein Geschäftsfeld der Bankakademie e.V. ist. Dabei verbindet der BFM bewährte Praxisorientierung der Studieninhalte und der Studierenden mit von der Banking & Finance-Branche vermehrt geforderten Hochschulabschlüsse der jungen Professionals. Frankfurt Evening MBA (FEMBA) Der FEMBA, das gemeinsame MBA-Programm von HfB und Henley Management College, richtet sich an berufstätige Fach- und Führungskräfte aus allen Branchen, die über einen ersten akademischen Abschluss verfügen und ihr Management-Know-how gezielt entwickeln wollen. Sie werden von Professoren und Dozenten beider Partner in englischer Sprache unterrichtet. Das Programm dauert zwei Jahre und ermöglicht eine durchgängige Berufstätigkeit. Klassische MBA-Elemente wie Fallstudien, Gruppenarbeit und Diskussionen prägen das deutsch-britische Programm. Gemeinsame Studienaufenthalte mit der Londoner Parallelgruppe, E-Learning-Angebote und die Videoübertragung einzelner Veranstaltungen stellen einen kontinuierlichen internationalen Austausch sicher. Nach erfolgreichem Studium erhalten die Studierenden MBA-Abschlüsse beider Hochschulen. Neben der FIBAA-Akkredtierung ist der FEMBA bereits von AMBA akkreditiert. Henley Management College ist darüber hinaus EQUIS- und AACSB-akkreditiert. Damit liegt für den FEMBA nun eine vierfache Akkreditierung vor. Nach Prüfung durch das Hessische Innenministerium eröffnet der Studiengang den Zugang zum höheren Dienst. MBA in International Hospital Management Zielgruppe des 18monatigen, berufsbegleitenden MBAs sind Fach- und Führungskräfte im Gesundheitswesen, die ihr Management-Know-how ausbauen möchten. Die HfB bietet den MBA gemeinsam mit Nations Health Career School of Management (NHCS) an. International anerkannte Professoren und Dozenten unterrichten die international zusammengesetzten Studiengruppen in englischer Sprache. Um Einblicke in die Gesundheitssysteme und Managementpraktiken weltweit zu geben und internationalen Austausch zu fördern, finden die Präsenzmodule an internationalen Standorten statt, darunter die Vereinigten Arabischen Emirate, Finnland, die USA, Japan, Deutschland, die Niederlande, Grossbritannien und Österreich. Nach Prüfung durch das Hessische Innenministerium eröffnet der Studiengang den Zugang zum höheren Dienst. Hintergrund Die Hochschule für Bankwirtschaft (HfB) ist das Kompetenzzentrum in Forschung und Lehre für Banking & Finance und Management. Sie bietet auf die Bedürfnisse der Finanzwirtschaft ausgerichtete, international anerkannte akademische Studiengänge sowie branchenübergreifende MBA-Programme an. Über 50 Professoren, Lehrbeauftragte und Sprachdozenten betreuen derzeit knapp 600 Studierende in staatlich anerkannten und FIBAA-akkreditierten Studienprogrammen. Um Aktualität und Praxisbezug ihrer Programme zu gewährleisten, pflegt die Hochschule einen intensiven Austausch mit der Praxis. Für die international ausgerichteten Studiengänge kooperiert sie weltweit mit 24 Universitäten und Business Schools. Träger der HfB ist die Bankakademie e. V., in deren Aufsichtsrat die Deutsche Bank, die Dresdner Bank, die Commerzbank, die Bayerische Hypo- und Vereinsbank, die ING-BHF-Bank sowie der Bundesverband deu ots Originaltext: Bankakademie e.V. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: Angelika Werner Presse und Information Hochschule für Bankwirtschaft / Bankakademie e.V. Telefon +49 (0)69 154 008 708 Mobil +49 (0)173 7250905 Telefax +49 (0)69 154 008 674 Mail werner@hfb.de

Das könnte Sie auch interessieren: