Industrie-Holding

Industrie-Holding ehrt Rechnungslegungsexperten Harry K. Schmid

Bern (ots) - Der Schweizer Rechnungslegungsexperte, Harry K. Schmid, langjähriges Mitglied des International Accounting Standards Board (IASB) in London, wurde an der heutigen Generalversammlung der Vereinigung Schweizerischer Industrie-Holdinggesellschaften (Industrie-Holding) in Bern mit dem Preis der Industrie-Holding 2004 für besondere Leistungen auf dem Gebiet der schweizerischen Aussenwirtschaft ausgezeichnet. Der Preisträger erhielt den in unregelmässigen Abständen verliehenen Preis in Anerkennung seines langjährigen und unermüdlichen Einsatzes zur Verbesserung der Unternehmens-transparenz mittels global anerkannter und praxistauglicher Rechnungslegungsnormen. Er nahm 1995 als Vertreter der Industrie-Holding Einsitz im Board des International Accounting Standards Committee und wurde nach dessen Reorganisation im Jahr 2001 als einziger Schweizer in das vierzehnköpfige IASB gewählt. Er setzte sich bis zu seinem Ausscheiden im März 2004 engagiert für die globale Anerkennung von IAS/IFRS ein und brachte dabei insbesondere die Sichtweise der Unternehmen in die immer wichtiger werdenden Arbeiten dieses globalen Standard Setters ein. Harry K. Schmid, der auf eine erfolgreiche Karriere bei Nestlé zurückblickt, hatte während vieler Jahre auch die schweizerischen Fachempfehlungen zur Rechnungslegung (FER) im Rahmen der FER-Fachkommission aktiv mitgestaltet. Vorreiterrolle der Schweizer Unternehmen Prof. Dr. Carl Helbling wies in seiner Laudatio auf die Pionierrolle der Schweizer Unternehmen bei der Anwendung der Internationalen Rechnungslegungsstandards hin. Während im Jahr 2002 in der Schweiz bereits 55 % der knapp 300 an der Börse kotierten Gesellschaften IAS/IFRS anwendeten, betrug dieser Anteil gesamteuropäisch damals erst 5 %. Die Schweizer Unternehmen haben damit die schnell zunehmende Bedeutung von international anerkannten Rechnungslegungsstandards wie IAS/IFRS vorweggenommen. Sir David Tweedie, Chairman des IASB, wies in seinem Referat darauf hin, dass ab 2005 insgesamt 65 Staaten von den kotierten Gesellschaften die Anwendung von IAS/IFRS verlangen werden. Allein durch die Einführung von IAS/IFRS in der EU im nächsten Jahr werden die Rechnungsabschlüsse von über 7'000 kotierten Gesellschaften direkt miteinander vergleichbar. Die Industrie-Holding mit Sitz in Bern engagiert sich als branchenübergreifender Verband für optimale Rahmenbedingungen in der Schweiz als Sitzstaat von Holdinggesellschaften mit massgeblichen Direktinvestitionen im Ausland. Der Vereinigung gehören 35 Schweizer Konzerne aus verschiedenen Branchen des Industrie- und Dienstleistungsbereichs an (ohne Finanzsektor). Diese Firmen sind in der Schweiz verankert und durch ein Netz von ausländischen Tochtergesellschaften und Niederlassungen auf den globalen Märkten vertreten. Sie beschäftigen weltweit rund 900'000 Personen, wovon über 110'000 in der Schweiz. ots Originaltext: Industrie-Holding Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: Dr. Arnold Knechtle Leiter der Geschäftsstelle der Industrie-Holding, Bern Tel. +41/31/356'68'68 Internet: http://www.industrie-holding.ch

Das könnte Sie auch interessieren: