VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz

Unbeschwerte Ferien ohne Tierjammer
VIER PFOTEN gibt Tipps (BILD)

Unbeschwerte Ferien ohne Tierjammer / VIER PFOTEN gibt Tipps (BILD)
VIER PFOTEN Susanne Draschitz. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.ch/pm/100004691 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "OTS.Bild/VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz"

Zürich (ots) - Die Sommerferien stehen kurz vor der Tür oder haben bereits für einige begonnen. Für Tierbesitzer stellt sich nun die Frage, was mit dem geliebten Vierbeiner passieren soll. Nimmt man das Tier mit oder organisiert man eine Tierbetreuung vor Ort. Im Ratgeber "VIER PFOTEN in den Ferien" gibt die Tierschutzorganisation Tipps für unbeschwerte Ferien. Tierbesitzer finden darin von den Auswahlkriterien von Tierpensionen und Tiersittern bis hin zum Tierschutz in den Ferien alles Wissenswerte. Der praktische Ratgeber kann online heruntergeladen werden unter:

http://www.vier-pfoten.ch/de/service/ratgeber-zum-herunterladen/

Wie sehr die geplanten Ferien auch Erholung für das Tier bedeutet, richtet sich einerseits nach dem Tier, andererseits nach Art und Ziel der Ferien.

In der Regel sind Katzen und andere Kleintiere ortsgebunden und bleiben daher lieber zu Hause. Hunde hingegen sind gerne dabei wenn die Familie auf Reisen geht. Ausnahmen sind Fernreisen, die aufgrund von Flugzeit und Klimawechsel mehr Stress als Freude bedeuten, und dem Hund erspart bleiben sollten, wenn es sich nur um eine kurze Ferienreise handelt.

Wenn das Haustier in die Ferien mitkommen soll, ist die richtige Planung und Organisation die halbe Miete. Bei einer Auslandreise ist es besonders wichtig, die aktuellen Einreisebestimmungen des Reiseziels zu kennen und sich vorgängig zu erkundigen. Die Bestimmungen mancher Länder sind sehr umfangreich und benötigen bis zu einem halben Jahr Vorbereitung in Bezug auf Impfungen sowie Beschaffung der nötigen Dokumente. VIER PFOTEN empfiehlt daher, dass sich die Tierbesitzer mindestens einige Monate im Vorfeld über die aktuellen Einreise- und Rückreisebedingungen des Ferienlandes sowie sämtlicher Transitländer informieren.

In vielen Hotels und Pensionen sind Hunde durchaus willkommen. "Man sollte sich unbedingt vergewissern, dass Tiere in der Unterkunft erlaubt sind", empfiehlt Chantal Häberling, Pressesprecherin von VIER PFOTEN Schweiz. "Manchmal fallen dabei extra Kosten an, daher sollten Tierbesitzer im Vorfeld anfragen", so Häberling. Mittlerweile gibt es auch eine Vielzahl an Ferienunterkünften, die sich auf Ferien mit dem Hund spezialisiert haben.

VIER PFOTEN rät ausserdem, Brustgeschirr oder Halsband des Heimtiers mit der Adresse der Ferienunterkunft ebenso wie mit der Heimatadresse zu versehen. Eine Angabe der Telefonnummer am Ferienort ist ebenfalls sinnvoll. "Umsichtige Reisende informieren sich auch vorab über medizinische Einrichtungen am Ferienort, wie Tierarztpraxen und Tierkliniken", sagt Chantal Häberling.

Das Wohlbefinden des Tieres ist jedem Besitzer natürlich das grösste Anliegen, und man kann auch einiges dafür tun. "Bei einer reisebedingten Zeitumstellung sollte man mit der zeitversetzten Fütterung schon einige Tage vor den Ferien beginnen", so Chantal Häberling. "Die letzten Stunden vor Antritt der Reise sollte man den Hund nicht mehr füttern."

Abschliessend legt Chantal Häberling Hundebesitzern noch nahe, vor der Abfahrt noch einen langen Spaziergang mit dem Hund zu machen und das Tier während der Reise mit ausreichend Wasser zu versorgen.

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation setzt sich mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten für den Tierschutz ein. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunde- und katzen, Labor-, Nutz-, Wild- und Haustiere sowie auf Bären, Grosskatzen und Orang-Utans aus nicht artgemässer Haltung. Mit Niederlassungen in Österreich, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Grossbritannien, Niederlande, Rumänien, Schweiz, Südafrika, Ungarn und den USA sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not. 2013 feiert die Organisation ihr 25-jähriges Jubiläum. www.vier-pfoten.org

Presserückfragen:

Chantal Häberling
Head of Communications
VIER PFOTEN Schweiz
Stiftung für Tierschutz
Enzianweg 4
8048 Zürich
Tel. +41 43 311 85 75
Mobile +41 76 402 59 50
chantal.haeberling@vier-pfoten.org
www.vier-pfoten.ch



Weitere Meldungen: VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz

Das könnte Sie auch interessieren: