IBC EUROFORUM GmbH

IBC EUROFORUM GmbH: Erstes RFID World Forum startet in Frankfurt

    Düsseldorf (ots) - Die IBC EUROFORUM GmbH startet eine internationale Veranstaltungsreihe rund um das Thema RFID (Radio Frequency Identification). Die erste der sechs internationalen Konferenzen mit begleitender Ausstellung findet am 24. und 25. November 2003 in Frankfurt statt. Danach wird das RFID World Forum dieses und nächstes Jahr in fünf weiteren Städten -  Singapur, London, New York, Sydney und Hong Kong -  durchgeführt.

    Das RFID-Forum bietet an zwei Tagen alles Wissenswerte rund um den Einsatz und Nutzen dieser Technologie. Hochkarätige Referenten aus den Chefetagen beteiligter Unternehmen quer durch alle Branchen werden ihre Lösungen und Erfahrungen aus zahlreichen RFID-Projekten vorstellen. Besonderen Wert legt der Veranstalter auf das Networking: Die Teilnehmer sind eingeladen, Erfahrungen auszutauschen, zu diskutieren und das Potenzial der neuen Technologie auszuloten.

    Die so genannten Transponder, bestehend aus einem Halbleiter-Chip und einer Antenne, ermöglichen es, ein Produkt vom Hersteller bis zum Endkunden lückenlos zu verfolgen. Die Ware wird mittels eingebautem Chip ohne Sicht- und Berührungskontakt identifiziert, die Entfernung zwischen Chip und Lesegerät kann bis zu fünf Metern betragen. Jedes Produkt ist zu jeder Zeit genau lokalisierbar, ein Vorteil für zahlreiche Industrien und Branchen.

    Ein Nachteil sind die hohen Kosten der Tags: aktive Transponder werden mit 10 bis 30 Euro (Chip und Knopfbatterie) veranschlagt, passive liegen mit einem Stückpreis von 30 bis 50 Cent deutlich niedriger, haben allerdings auch eine geringere Reichweite. Doch die Nachfrage ist hoch und das Interesse gross: der Kölner Kaufhof testet seit Anfang Juli den Einsatz der Tags, Metro hat die RFID- Technologie eingeführt und bringt seine Kunden zum Staunen: Lebensmittel im Einkaufswagen werden auf Wunsch automatisch gescannt, am Ausgang legt der Kunde seine Kreditkarte vor, bezahlt und geht.

    Auch die Vorgaben der Europäischen Union (EU) werden die Einführung der RFID-Technologie beschleunigen. So schreibt eine neue EU- Richtlinie vor, dass ab 2005  Waren in ihrem Lieferkettenablauf verfolgt werden können müssen. RFID-Produkte und Services kommen bereits heute in nahezu allen  Branchen zum Einsatz, im Handel, der Automobilbranche und in der Logistik ebenso wie im Gesundheitswesen und bei Finanzdienstleistungen.

    "Das RFID-World Forum ist die wichtigste Veranstaltungsreihe für leitende Manager aus technischen Abteilungen und der  strategischen Unternehmensführung. Die Anwendung dieser neuen Technologie wird weitreichende positive Impulse für die Wirtschaft geben - und sie wird mit darüber entscheiden, ob ein Unternehmen am Markt erfolgreich ist oder nicht. Darum kommt dem RFID World Forum eine so essentielle Bedeutung zu", urteilt Alexander Glos,  Executive Producer des Forums.

    Weitere Informationen im Internet: www.rfidwf.com

ots Originaltext: IBC EUROFORUM GmbH
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
IBC EUROFORUM GmbH
Tel.      +49/211/96'86-3380
Fax        +49/211/96'86-4380
E-Mail: presse@euroforum.com



Das könnte Sie auch interessieren: