Mammut Sports Group AG

Weltweites Rätselraten um Mount-Everest-Besteigung einer 85-jährigen Britin gelöst

Die 85 jährige Mary Woodbridge zeigt ihre direkte Route auf den Everest. Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Mammut Sports Group". Mount Everest Ascent by 85-year-old British Woman - Worldwide Guessing Game... mehr

    - Hinweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
        http://www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100004679 -
                      
    Seon (ots) - „85-jährige britische Lady will Everest besteigen -
zusammen mit ihrem Dackel Daisy!" Diese Geschichte hat in
Zeitschriften, Foren, im Hörfunk und auf Newsportalen weltweit für
Schlagzeilen gesorgt. Nun entpuppt sich der Plan von Mary Woodbridge
aus Grossbritannien als ungewöhnlicher Werbefeldzug von Mammut. In
einer weltweiten Viral- und Crossmedia-Kampagne warnt der Schweizer
Bergsportausrüster Alpinsportler und Kletterer davor, dass gutes
Material zu leichtsinnigen Aktivitäten führen kann - wie bei Mary,
die sich eine Mammut-Jacke gekauft hat und plötzlich den Mount
Everest besteigen will.

    Die Geschichte

    Um bei ihren täglichen Hundespaziergängen vor Wind um Wetter geschützt zu sein, kauft sich Woodbridge eine Mammut-Jacke. Und plötzlich will sie den Mount Everest besteigen - zusammen mit ihrem Dackel Daisy, ohne Sauerstoff und Sherpas und auf direktem Weg, da sie nicht auf Camping steht. Das völlig hirnrissige Unternehmen kündigt sie Ende Dezember auf ihrer Webseite www.mary-woodbridge.co.uk an. Besonders sehenswert sind ihre selbst produzierten Videos, welche sie und Daisy beim Training zeigen. Um das Vorhaben in Gang zu bringen, fragt Mary Woodbridge Anfang Januar bei Bergsportausrüstern um ein Sponsoring an, bittet in Bergsportforen weltweit um Tipps und bei zahlreichen Medien um Publicity.

    Weltweites Rätselraten

    Die Nachricht vom Everest-Plan der 85-Jährigen verbreitet sich rasend schnell und Mary Woodbridge wird auf einen Schlag berühmt: Medien aus aller Welt berichten über den verrückten Plan und die irrwitzige Website. Die ganze Bergsport-Community rätselt, ob das Vorhaben der alten Lady einfach bewundernswert oder total verrückt sei. Die Kommentare in den weltweiten Foren und auf www.mary-woodbridge.co.uk sind alleine schon beste Unterhaltung und zeigen, dass die Zielgruppe die Spinnerei von Mary Woodbridge mit viel Humor aufgenommen hat.

    Des Rätels Lösung

    Nun ist das Rätsel gelöst: Bei Mary Woodbridge handelt es sich um einen so genannten Mockumentary, eine Fiktion, die ganz im Dokumentarstil daherkommt. „Wir haben uns für diese Form entschieden, um die sonst nur schwer via Werbung anzusprechende Hardcore-Szene der Kletterer und Alpinisten, zu erreichen", so Mammut-Marketingchef Michael Gyssler: „Es ist uns auf humorvolle Art gelungen, zu zeigen, dass unsere Produkte eben so gut sind, dass man sich leicht zu sicher fühlen kann."

  So werden die Besucher von www.mary-woodbridge.co.uk ab sofort mit Warnhinweisen von Mammut darauf Aufmerksam gemacht, sich keines Falls wie Mary Woodbridge zu verhalten: „Warnung: Mit so guter Ausrüstung kann man sich leicht zu sicher fühlen!".

ots Originaltext: Mammut Sports Group AG
Internet: www.presseportal.ch

Contact:
Katharina Habermann
Redaktorin Public Relations / Web
Mammut Sports Group AG
Tel. +41/62/769'81'25
Industriestrasse Birren
Fax +41/62/769'82'47
CH-5703 Seon
E-Mail:    khabermann@mammut.ch
Internet: www.mammutsportsgroup.ch



Weitere Meldungen: Mammut Sports Group AG

Das könnte Sie auch interessieren: