Allianz Cinema

Allianz Cinema mit Traumstart in Basel

Allianz Cinema mit Traumstart in Basel
Besucher an der Opening Night im Allianz Cinema, dem Openair-Kino am Donnerstag, 3. August 2017 in Basel. (PPR/Dominik Baur) / Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100004665 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Allianz Cinema/DOMINIK BAUR"

Ein Dokument

Basel (ots) -

Der beschauliche Münsterplatz mit seiner schönen historischen Kulisse
hat sich in den letzten Tagen in eine südländisch anmutende Piazza 
verwandelt, auf der bis zum 27. August im Rahmen von Allianz Cinema 
Abend für Abend grosses Kino geboten wird.

Wenn sich am Donnerstagabend vor dem Eingang zum OpenAir-Kino Allianz
Cinema auf dem Münsterplatz Schlangen bildeten, dann bestimmt nicht 
wegen schleppender Eingangskontrollen. Sondern weil viele 
Liebhaberinnen und Liebhaber des sommerlichen Kinovergnügens schon 
lange vor der Türöffnung anstanden, um einen der besten Sitzplätze 
unter den lauschigen Kastanienbäumen und vor der grossen Leinwand zu 
ergattern. Der Münsterplatz füllte sich nach 19 Uhr schnell, über 
2'100 Besucherinnen und Besucher kamen zum ersten der 25 Filmabende, 
die bis Ende des Monats rund 35'000 Filmfans anlocken werden. 


Toller Start mit viel Prominenz

An diesem Abend stimmte einfach alles. Das schöne Wetter, das 
vielseitige kulinarische Angebot, die feinen Getränke und der 
hochspannende Film «The Circle» machten den Abend auf dem restlos 
ausverkauften Münsterplatz für das gutgelaunte Publikum zu einem 
wunderbaren Abend. «Wir dachten, den Traumstart in Zürich werden wir 
nicht toppen. Doch der Auftakt in Basel, das muss ich neidlos sagen, 
hat es geschafft», freut sich der Gründer und Pionier des 
OpenAir-Kinos, Peter Hürlimann.  

Obwohl im Herbst keine Wahlen anstehen, war die Basler Regierung 
gleich mit den drei Mitgliedern Elisabeth Ackermann, Baschi Dürr und 
Lukas Engelberger vertreten. Aus der Welt des Sports gaben sich die 
Jungpolitiketin Gianna Hablützel-Bürki und der Alt-FCB-Präsident 
Bernhard Heusler die Ehre, die musikalische Kultur vertraten Anna 
Rossinelli und Bo Katzman,  aus der Welt der Schauspielerei brachten 
Rinalda Caduff, Salomé Jantz und Joel Mutzenbecher Glanz & Gloria an 
den Anlass. Mit ihrer Präsenz und ihren Statements für die lokalen 
Medien unterstrichen sie unisono, wie wichtig in der kulturarmen 
Sommerzeit dieses OpenAir-Kino für Basel ist. 


Filme für jeden Geschmack

Mit dem IT-Thriller «The Circle», in dem ein Online-Gigant die 
Kontrolle über die Gesellschaft anstrebt, gelangt nicht nur ein 
spannungsgeladener cineastischer, sondern auch thematisch 
hochaktueller Start mit einer grossartigen Emma Watson in der 
Hauptrolle und einem nicht minder grossartigen Tom Hanks als ihrem 
Gegenspieler.  Nun geht es Schlag auf Schlag, denn Abend für Abend 
werden bis zum 27. August Filme präsentiert, von denen ein jeder 
einen grossen Fanclub hat: herzergreifende Filme für das Gemüt 
(«Demain tout commence», «Everything, Everything», «Pretty Woman»), 
phantastische Filme für Abenteuerlustige («Pirates of the Caribbean: 
Dead Man Tell no Tales», «Fast and Furious 8»), rasante Thriller für 
Nervenstarke («Baby Driver», «Hell or High Water», «The Accountant»),
Hintergründiges für politisch Interessierte («Miss Sloane»), 
Musikalisches für Nostalgiker («La La Land», «Buena Vista Social 
Club: Adios») und lustige Filme für Klein und Gross («Ich - einfach 
unverbesserlich 3»).


Glanzlichter des Schweizer Films

Das Schweizer Filmschaffen kommt auch nicht zu kurz: «Die göttliche 
Ordnung» erinnert auf unterhaltsame Art an den langen Weg zum 
Schweizer Frauenstimmrecht. Rachel Braunschweig, eine der 
Nebendarstellerinnen, wird persönlich anwesend sein.  Der Film 
«Flitzer» bietet seinen Hauptdarstellern, dem Komiker Beat Schlatter 
und dem Social-Media-Star Bendrit Bajra, eine vorzügliche Plattform 
für ihr komödiantisches Talent. Auch sie werden, zusammen mit dem 
Regisseur Peter Luisi, sich an der Basler Vorpremiere unters Publikum
mischen. 


Fokus Basel: gratis dank Swisslos-Fonds Basel-Stadt

Fokus Basel widmet sich dem Filmschaffen in Basel. Dank der 
Unterstützung durch den Swisslos-Fonds Basel-Stadt ist an diesem 
Abend der Eintritt gratis. Auf dem Programm stehen mit «Das Leben 
drehen» die filmische Auseinandersetzung der Regisseurin Eva Vitija 
mit ihrem Vater, der das Familienleben obsessiv filmte, dann «Doug & 
Walter» als skurriler Roadtrip von zwei Aussenseitern und 
schliesslich der bezaubernde Animationsstreifen «Au revoir 
Balthazar».  Dem Swisslos-Fonds ist es übrigens auch zu verdanken, 
dass Studenten und Auszubildende an allen Abenden für Reprisen nur 
CHF 5.00 und für Vorpremieren nur CHF 10.00 Eintritt zahlen. 


Günstige Eintritte

Mit zum Erfolg des sommerlichen Kinovergnügens auf dem Münsterplatz 
trägt die moderate Preispolitik bei. Wie in den vergangenen Jahren 
kostet der Eintritt für Reprisen CHF 10.00, für Premieren CHF 15.00. 
An der Allianz Family Night mit dem Animationsfilm «Ich - Einfach 
unverbesserlich 3» ist für Kinder bis und mit 14 Jahren der Eintritt 
gratis - offeriert von der Allianz Suisse. 



Aktuelles Bildmaterial finden Sie hier:
http://bit.ly/AllianzCinema_Media_Fotos_2017

Fotos der «Glanz & Gloria Fotowand» hier: 
http://bit.ly/Fotowall_AllianzCinema_Premiere_Basel2017


allianzcinema.ch

Allianz Cinema Basel findet vom 3. bis am 27. August statt. Das 
Programm ist online auf allianzcinema.ch/basel/programm ersichtlich. 
Tickets gibt es ebenfalls auf allianzcinema.ch oder bei allen 
Starticket Vorverkaufsstellen. Der Vorverkauf wird empfohlen.  

Kontakt:

Daniel Frischknecht Knörr - daniel.frischknecht@cinerent.com - 
043 499 51 61, 078 904 04 04


Weitere Meldungen: Allianz Cinema

Das könnte Sie auch interessieren: