Allianz Cinema

Allianz Cinema: Aufregende Sommernächte für Filmfans auf dem Münsterplatz

Besucher an der Surprise Night im Allianz Cinema, dem Openair-Kino am Dienstag, 16. August 2016 in Basel. (PPR/Dominik Baur) Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100004665 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Allianz Cinema/DOMINIK BAUR"

3 Dokumente

Basel (ots) - Auch dieses Jahr verwandelt sich der Münsterplatz im August zur grossen Freude von zahlreichen Menschen aus Basel und Umgebung in eine südländisch anmutende Piazza, auf der vom 3. bis 27. August im Rahmen von Allianz Cinema vielfältige cineastische Unterhaltung geboten wird. Allianz Cinema ist aber nicht einfach Kino unter freiem Himmel: Es ist ein Erlebnis, das für viele der jährlich 35'000 Besucherinnen und Besucher mit einem Apéro beginnt, mit einem genussreichen Abendessen weitergeht und dann mit einem guten Film seinen Abschluss findet. Dieses Erlebnis ist auch dem Engagement des neuen Hauptsponsors VISA zu verdanken. Der Vorverkauf startet am 21. Juli.

Passende Filme für jeden Geschmack

Das diesjährige Programm mit 25 Filmen hat es in sich. Bereits der Start mit der Vorpremiere von «The Circle» ist hochkarätig: In diesem hochaktuellen Thriller fasst ein dominanter IT-Konzern die Dienstleistungen der Internetgiganten Facebook, Google und Apple so zusammen, dass er Einblick in das Denken und Handeln aller Individuen erhält und damit eine Welt völliger Transparenz schafft. Vier Vorpremieren, zahlreiche erfolgreiche Blockbuster, diverse Klassiker, Thriller und Komödien, Filme für Kinder und Erwachsene - da findet sich für jeden Geschmack ein passender Film. Herzerwärmend ist zum Beispiel die Vorpremiere von «Buena Vista Social Club: Adios», in dem die fünf noch lebenden Musiker auf ihre Abschiedswelttournee gehen. In der weiteren Vorpremiere «Tulip Fever», einem starbesetzten Historiendrama aus dem Amsterdam des 17. Jahrhundert, verliebt sich ein junger Auftragsmaler in eine reich verheirate Frau. Prominent vertreten sind am diesjährigen OpenAir-Kino Schweizer Filmschaffende: An der Vorpremiere der Schweizer Mundartkomödie «Flitzer» werden Regisseur Peter Luisi sowie der Schauspieler Beat Schlatter und der Schwamendinger Komiker Bendrit Bajra anwesend sein, bei der Vorführung des Publikumserfolges «Die göttliche Ordnung» die Hauptdarstellerin Rachel Braunschweig. Auch dieses Jahr gibt es eine Kooperation mit dem Zurich Film Festival, das den Neo-Western «Hell or High Water» beisteuert. Für Nervenkitzel sorgt die «European Outdoor Film Tour» im Rahmen der «Allianz Dare to Night» mit zahlreichen hinreissenden Abenteuer- und Outdoor-Kurzfilmen. Das Highlight aber wird zweifelsohne wieder die «Surprise Night» vom 23. August mit dem - wie immer - bis zum Projektionsbeginn unbekannten Film werden. Mit «La La Land» und «Pretty Women» (in Rahmen der anabelle Ladies Night) ist auch das Genre der Romanzen bestens vertreten.

Fokus Basel

Dem Umstand, dass der Regierungsrat das in Basel stark verankerte OpenAir-Kino mit Mitteln aus dem Swisslos-Fonds Basel-Stadt unterstützt, trägt Allianz Cinema in vielfältiger Weise Rechnung. Mit dem Fokus Basel wird ein Fenster zum hiesigen Filmschaffen geöffnet, das sich dank wesentlich höheren Fördermitteln in einer Aufbruchsstimmung befindet. Ein Beispiel dafür liefert der preisgekrönte Dokumentarfilm «Das Leben drehen» von der Basler Regisseurin Eva Vitija-Scheidegger, in dem sie sich ihrem Vater annähert, der sein ganzes Leben lang seine Familie obsessiv gefilmt hat. Zwei weitere Schweizer Kurzfilme runden diesen Abend ab, an dem sich Filmschaffende aus der Basler und Schweizer Filmszene die Ehre geben: «Doug and Walter», ein Roadmovie, und der Animationsfilm «Au revoir Balthazar», der den Schweizer Filmpreis Bester Animationsfilm gewonnen hat.

Nach der erfolgreichen Première im letzten Jahr haben Jugendliche wiederum die Möglichkeit, im Rahmen vom Allianz Cinema Academy Day einen ganzen Nachmittag lang hinter die Kulissen der Filmproduktion zu schauen und die Organisation eines OpenAir-Kinos kennen zu lernen.

Günstige Eintritte

Mit zum Erfolg des sommerlichen Kinovergnügens auf dem Münsterplatz trägt die moderate Preispolitik bei. Wie in den vergangenen Jahren kostet der Eintritt für Reprisen 10 Franken, für Premieren 15 Franken. Für Studenten und Auszubildende beträgt der Eintritt 5 resp. 10 Franken. Und: An der Allianz Family Night mit dem Animationsfilm «Ich - Einfach unverbesserlich 3» ist für Kinder unter 14 Jahren der Eintritt gratis.

Tickets in Kürze online und am Schalter erhältlich

Eintrittskarten sind ab dem 21. Juli um 12.30 Uhr erhältlich: Online auf www.allianzcinema.ch, in allen Starticket-Verkaufsstellen sowie in begrenzter Anzahl an der Abendkasse, die - wie die Restaurants - jeweils um 19.00 Uhr ihre Türen öffnet.

Kontakt:

Daniel Frischknecht Knörr | daniel.frischknecht@cinerent.com | +41 78
904 04 04 |



Weitere Meldungen: Allianz Cinema

Das könnte Sie auch interessieren: