Hamburger Hochbahn AG

euro adhoc: Hamburger Hochbahn AG
Hauptversammlungen/Vorstandssitzungen
Hauptaktionär legt Höhe der Barabfindung fest (D)

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Hamburg, 04.07.2003. Auf der kommenden 90. ordentlichen Hauptversammlung unserer Gesellschaft am 14. August 2003 werden Vorstand und Aufsichtsrat vorschlagen, den folgenden Beschluss zu fassen: "Auf Verlangen der mit 98,21 % am Grundkapital der Hamburger Hochbahn Aktiengesellschaft beteiligten Hauptaktionärin HGV Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsverwaltung mbH, Mönckebergstraße 31, 20095 Hamburg, (HRB 16106, Amtsgericht Hamburg) werden die Aktien der übrigen Aktionäre(Minderheitsaktionäre) gemäß dem Verfahren zum Ausschluss von Minderheitsaktionären (§§ 327a ff Aktiengesetz) gegen Gewährung einer Barabfindung in Höhe von EUR 63,00 für je eine Stückaktie mit einem rechnerischen Nennbetrag von je EUR 52,00 auf die HGV Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsverwaltung mbH übertragen."

Ende der Ad-hoc-Mitteilung            euro adhoc 04.07.2003
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Hamburger Hochbahn Aktiengesellschaft, Bruno Stolte, Tel. 040 / 32 88-29 02

Branche: Transport
ISIN:      DE0008247008
WKN:        824700
Index:    General Standard
Börsen:  Niedersächsische Börse zu Hannover / Amtlicher Markt
              Berliner Wertpapierbörse / Amtlicher Markt
              Bayerische Börse / Amtlicher Markt
              Hamburger Wertpapierbörse / Amtlicher Markt
              Börse Düsseldorf / Amtlicher Markt
              Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt



Das könnte Sie auch interessieren: