OPA Europe

OPA Europe ernennt Alexander v. Reibnitz zum Executive Director

    Berlin (ots) -  Die Online Publishers Association Europe (OPA Europe) ernennt Alexander v. Reibnitz (35) zum Executive Director per 1. Juli 2003. Alexander v. Reibnitz wird parallel weiterhin als Leiter VDZ-Marketing und New Media beim Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) tätig sein. Schwerpunkte der Arbeit für die OPA Europe sind die Optimierung der Online Geschäftsmodelle der Mitglieder, die Leitung von Mitglieder-übergreifenden Projekten, Benchmarking, Marktforschungsstudien zur Online Werbewirkung und Paid Content und Veröffentlichungen. Er wird in seiner Tätigkeit für die OPA Europe von einem Project Manager und einem Assistant unterstützt.

    Nach seinem BWL-Studium in München arbeitete Alexander von Reibnitz als Product Manager bei Procter & Gamble in Frankfurt und London für die Marken Ariel, Wick Pharma und Laura Biagiotti Parfums. Anschliessend wechselte v. Reibnitz als Senior Consultant zu Gemini Consulting, Berlin. Hier war er mit verschiedenen strategischen Projekten im Bereich Marketing & Vertrieb in Deutschland und im Ausland betraut. Danach verantwortete er als Director International beim Internet-Start-up webmiles AG, München - heute eines der letzten B2C-Internet Unternehmen von Bertelsmann - den Aufbau und die Führung aller Auslandsgesellschaften.

    Über OPA Europe

    Die Online Publisher Association Europe (OPA Europe) wurde im März 2003 als erster europäischer Online Medienverband gegründet. Zweck der OPA Europe ist es, die Interessen von Online-Medien gegenüber Agenturen, Werbungtreibenden, Regierungsinstitutionen und Medien zu vertreten. Präsident ist Bruno Patino, CEO von Le Monde interactif. Mathias Müller von Blumencron (Chefredakteur von SPIEGEL ONLINE) wurde zum Vize-Präsidenten ernannt. Didier Brun (Senior Vice President International Herald Tribune) bekleidet den Posten des Generalsekretärs, Julien Jacob (Managing Director CNET Networks France) überwacht als Schatzmeister die Finanzen. Die Gründungsmitglieder des Verbandes sind SPIEGEL ONLINE, Le Monde interactif (Frankreich), Financial Times (Grossbritannien), El Pais (Spanien), La Vanguardia (Spanien), Gruppo editoriale l'espresso (Italien), International Herald Tribune (Europa), Le Temps (Schweiz), CNET Networks (Frankreich, Grossbritannien und Deutschland) und Kathimerini (Griechenland). Die Mitglieder haben Zugang zu allen Studien der amerikanischen Schwesterorganisation, der Online Publishers Association (OPA), die mit zahlreichen Untersuchungen das Bewusstsein für Glaubwürdigkeit und Werbe-Effizienz von Online-Medien in den USA massiv fördert.

Querverweis: Bild ist unter      
http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

ots Originaltext: OPA Europe
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
OPA Europe-Pressekontakt
Alexander v. Reibnitz
OPA Europe, Haus der Presse
Markgrafenstr. 15
D-10969 Berlin
Telefon/Fax: +49-(0)30-72 62 98-150/-151
e- Mail:        info@opa-europe.org
Internet:      http://www.opa-europe.org

VDZ-Pressekontakt:
Veronika Nickel
T/F:    +49-(0)30-72 62 98-160/-161
eMail: v.nickel@vdz.de



Das könnte Sie auch interessieren: