OpenText AG

Open Text unterst├╝tzt neuen Content Management Interoperability Standard (CMIS)

Prototyp zusammen mit SAP® entwickelt

    St. Gallen (ots) - Open Text┬Ö (Nasdaq: OTEX, TSX: OTC) wird den neuen Content Management Interoperability Standard (CMIS) unterst├╝tzen. Das Unternehmen hat zusammen mit SAP┬« einen Prototyp entwickelt, der auf der Basis des neuen Industriestandards Content aus SAP-Anwendungen mit den Open Text Content Services managt.

    Bei CMIS handelt es sich um einen offenen Standard, der das Zusammenspiel von Content-Anwendungen mit Content-Repositories vereinheitlicht. Der neue Standard erlaubt Entwicklern die Erstellung von Applikationen, die auf die verschiedenen Repositories unterschiedlichster Hersteller zugreifen k├Ânnen. Die Anwender erhalten dadurch die M├Âglichkeit, Informationen in unterschiedlichen Repositories ├╝ber eine einzige Anwendung und Oberfl├Ąche abzurufen und zu organisieren. Open Text ist Mitglied der Gruppe f├╝hrender ECM-Anbieter, die gemeinsam an der Entwicklung des Standards arbeiten und dessen aktuellen Entwurf bei der Standardisierungsorganisation OASIS (Organization for the Advancement of Structured Information Standards, http://www.oasis-open.org/) zur Verabschiedung eingereicht haben.

    "CMIS bedeutet vor allem mehr Flexibilit├Ąt. Dadurch k├Ânnen Organisationen und Anwender einen gr├Âsseren Nutzen aus Informationen ziehen, und zwar unabh├Ąngig davon, wo diese abgelegt sind", so Richard Anstey, Vice President Technology and Product Strategy for ECM Suite bei Open Text. "Mit CMIS k├Ânnen Entwickler neuartige Content-Anwendungen erstellen, die nicht mehr den Beschr├Ąnkungen der verschiedenen Repositories unterliegen. Open Text ist ├╝berzeugt, dass Kunden durch diese h├Âhere Flexibilit├Ąt unternehmensweite ECM-Strategien einfacher verwirklichen k├Ânnen. Zudem ist CMIS ein sehr geeignetes Mittel, um die Benutzerf├╝hrung von der Komplexit├Ąt der Content-Repositories der Unternehmen im Backend zu entkoppeln."

    Laut Richard Anstey kann Open Text mit CMIS umfangreichere Mashup-Anwendungen f├╝r Unternehmensinhalte deutlich schneller bereitstellen. Der CMIS-Prototyp f├╝r SAP-Anwendungen zeigt beispielhaft, wie die Open Text Content Services CMIS dazu nutzen k├Ânnen, sowohl Open Texts eigene Anwendungen als auch Applikationen von Drittanbietern wie SAP ├╝ber eine CMIS-Schnittstelle an Repositories anzubinden.

ots Originaltext: Open Text AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Manuela Wanzek
Tel.:        +41/71/227'95'00
E-Mail:    manuela.wanzek@opentext.com
Internet: www.opentext.com



Weitere Meldungen: OpenText AG

Das könnte Sie auch interessieren: